Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

RB Leipzig
6:0
Nürnberg
Endstand
< >
90. Minute

Auch Leipzig watscht den Club kräftig ab, der nach Dortmund sein zweites Auswärtsdesaster in Folge erlebt. RB springt auf Platz 2.

88. Minute

Cunha sucht Augustin im Zentrum mit einer Kopfballvorlage. Margreitters Fußspitze verhindert das Zuspiel.

84. Minute

Vorbildlich: Sabitzer arbeitet selbst bei diesem Spielstand noch mit nach hinten, als ein Club-Konter droht.

82. Minute
Spielerwechsel
1. FC Nürnberg: Ro. Bauer kommt für Valentini
79. Minute

Cunha düpiert Valentini ganz locker, Margreitter blockt seinen kernigen Abschluss zur Ecke, die wieder der Österreicher wegköpft.

76. Minute

Halstenberg sucht und findet Werner, dessen Kopfball nur knapp über den Balken streicht.

76. Minute
Spielerwechsel
RB Leipzig: Matheus Cunha kommt für Forsberg
73. Minute

Die Rangnick-Elf hat weiterhin Lust auf Tore und spielt nach wie vor nach vorne.

69. Minute

Fast das 7:0, aber Orbans Kopfball prallt nach einer Ecke vom Pfosten zurück.

64. Minute
Spielerwechsel
RB Leipzig: Augustin kommt für Y. Poulsen
64. Minute
Elfmeter gehalten: Ti. Werner scheitert an Bredlow

Werner kontert, wird im Strafraum von Leibold zu Fall gebracht. Rot für den Verteidiger und Elfmeter. Den hält Bredlow mit dem Fuß.

63. Minute
Rote Karte
Leibold (1. FC Nürnberg)
62. Minute
Elfmeter gepfiffen
Elfmeter gepfiffen gegen Leibold (RB Leipzig)
60. Minute
Spielerwechsel
1. FC Nürnberg: Knöll kommt für Kubo
59. Minute
Tor
6:0 - Torschütze: Ti. Werner

Poulsen tunnelt Valentini und flankt, Bredlow lenkt den Ball vor die Füße von Werner, der aus fünf Metern ebenfalls den Doppelpack schnürt.

55. Minute
Tor
5:0 - Torschütze: Sabitzer

Sabitzer zieht aus 25 Metern ab. Bredlow sieht bei dem nicht gerade platzierten Schuss ins rechte Eck nicht gerade gut aus.

53. Minute

Und steht dicht vor dem 1:4, aber Ishak setzt seinen Kopfball nach Löwens Flanke Zentimeter rechts vorbei.

53. Minute

Die Sachsen lassen es etwas langsamer angehen, der Club hat mehr Ballbesitz.

52. Minute

Poulsen ist nach Sabitzers Pass durch, aber etwas zu früh gestartet. Abseits.

50. Minute
Gelbe Karte
Valentini (1. FC Nürnberg)

Ballverlust vorne und dann muss der Verteidiger Forsberg am schnellen Umschlaten hindern. Sein Trikotzupfer mündet in Gelb.

48. Minute

RB ist wohl auch im zweiten Durchgang gewillt, weiter Gas zu geben, holt sich das Leder nach Ballverlust schnell wieder zurück.

46. Minute
Spielerwechsel
RB Leipzig: Ilsanker kommt für Kampl
46. Minute
Spielerwechsel
1. FC Nürnberg: Palacios kommt für Misidjan
45. Minute

Ein früher Doppelschlag lenkte das Spiel schnell in für Leipzig gewünschte Bahnen. Das naive und zweikampfschwache Nürnberg ist in allen Belangen unterlegen.

45+1. Minute

Ishak und Behrens gehen nach der Freistoßflanke zu forsch gegen Gulacsi zu Werke. Und jetzt ist Pause.

45. Minute

Halstenberg bremst Valentinis Vorwärtsdrang aus. Auf Kosten eines Freistoßes von der rechten Seite.

43. Minute

Kampl sucht Halstenberg, aber der Verteidiger kann den Ball an der Grundlinie nicht mehr herumziehen.

41. Minute

Der Aufsteiger hat sich nun weiter zurückgezogen, um weiteren Schaden vor der Pause zu vermeiden.

38. Minute

Wieder muss Gulacsi eingreifen, diesmal klärt er mit einer Grätsche weit vor dem Sechzehner vor Löwen.

37. Minute

Löwen schickt Ishak auf die Reise, der frei durch ist. Aber Gulacsi nimmt den Ball weit vor dem Strafraum mit der Brust an und jagt das Rund weg.

34. Minute

Köllner ist an der Seitenlinie natürlich bedient, wirft entsetzt die Trinkflasche weg.

32. Minute
Tor
4:0 - Torschütze: Ti. Werner

Es gelingt dem Club nicht, die Reihen zu schließen: Forsberg spielt sich mit Werner im Zentrum durch, der Schuss des Schweden prallt an Mühl ab, aber zu Werner. Und der Nationalstürmer trifft aus 18 Metern flach ins rechte Eck.

30. Minute

Kampl lenkt das Leipziger Spiel ohne große Gegenwehr. Nürnberg ist in den direkten Zweikämpfen nicht präsent.

28. Minute

Auch nach einem Standard wird es gefährlich. Orban nickt eine Ecke aber genau auf Bredlow, der mit beiden Fäusten pariert.

25. Minute

Kampl dringt links in den Strafraum ein, Margreitter klärt ins Seitenaus. Der Club attackiert immer noch relativ hoch - gegen die ballgewandten Sachsen eine gefährliche Vorgehensweise.

23. Minute

Leibold flankt von links, im Zentrum klärt Sabitzer. Die Szene läuft weiter, aber Behrens kommt gegen Gulacsi einen Schritt zu spät.

21. Minute
Tor
3:0 - Torschütze: Sabitzer

Da ist das dritte Leipziger Tor: Kampl schickt Sabitzer in die Tiefe - und aus spitzem Winkel trifft der Offensivspieler aus sieben Metern an Bredlow vorbei ins kurze Eck.

20. Minute

Die bringt nichts ein, und Misidjan fährt den Konter - doch Forsberg ist mit zurückgeeilt und bremst den Flügelflitzer aus.

19. Minute

Nun ist Forsberg halblinks in Schussposition und zieht wuchtig ab. Margreittter fälscht zur Ecke ab.

17. Minute

RB hat nach den ersten Angriffswellen den Fuß etwas vom Gaspedal genommen, gewinnt aber auch im Rückwärtsgang die wichtigen Zweikämpfe.

15. Minute

Leibold und Löwen im Versuch einer Konterattacke, die letztlich aber verpufft.

13. Minute

Noch fehlt bei den Gästen jegliche Offensivaktion.

11. Minute

Die Sachsen bestechen mit großer Ballsicherheit und lassen die Kugel zirkulieren.

10. Minute

Ob beim Club nun Erinnerungen an das letzte Auswärtsspiel wach werden - das endete bekanntlich 0:7 in Dortmund.

7. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Y. Poulsen

Der Doppelschlag ist perfekt: Werner kommt links im Sechzehner gegen Margreitter zur Hereingabe, diesmal kann Mühl nicht klären. Der Ball liegt Poulsen vor den Füßen und gedankenschnell schiebt der Stürmer das Leder aus zwei Metern an Bredlow vorbei flach über die Linie.

3. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Kampl

Kampl und Werner treiben den Ball nach vorne. Letzterer passt nach innen, Leibold kann nicht klären und Kampl schießt mit der rechten Innenseite ins rechte Eck. Bredlow ist noch dran, kann aber nicht ablenken.

2. Minute

Valentini im Vorwärtsgang. Der FCN setzt sich rechts vorne fest, holt die erste Ecke raus. Die gibt's aber nicht.

1. Minute

Der Ball rollt!

Tobias Stieler ist der Referee des Duells. Die Kapitäne stehen zur Platzwahl, gleich geht's hier mit Anstoß Leipzig los.

Gut 2500 Nürnberger Fans haben die Reise nach Leipzig mitgemacht.

Die Devise für das Gastspiel in Leipzig soll heißen: Agieren statt reagieren. "In den Spielen, in denen uns das gelungen ist, haben wir immer gut ausgesehen", so Köllner.

Köllner vertraut bei Nürnberg nach dem 3:0-Heimerfolg über Fortuna Düsseldorf auf Kubo, der Matheus Pereira auf die Bank verdrängt.

Findet auch Club-Coach Michael Köllner, der dabei an die letztjährige Stärke in fremden Stadien denkt. "Es wäre wünschenswert, in Leipzig an das anzuknüpfen, was uns vergangene Saison stark gemacht hat."

Einen Punkt brachte Nürnberg bisher von seinen Reisen mit (1:1 in Bremen). Eine ausbaufähige Bilanz.

Das Aufeinandertreffen ist eine Bundesliga-Premiere. Bisher begegneten sich die Kontrahenten viermal in der 2. Liga - und immer behielt das Heimteam die Oberhand.

Dennoch ist Rangnick optimistisch, dass sein Team es schaffen wird, den FCN in die Schranken zu weisen. Warum? "Taktisch verbessert", sieht der 60-Jährige seine Schützlinge, "wir stehen deutlich kompakter und stabiler gegen den Ball".

Der RB-Coach erwartet gegen den Aufsteiger eine knifflige Aufgabe. Im Vergleich zu Rosenborg glaubt Rangnick, "dass am Sonntag ein etwas stärkerer Gegner auf uns zukommt, der uns physisch mehr abverlangen wird".

Rangnick tauscht bei Leipzig gegenüber dem Auftritt in Trondheim siebenmal Personal aus: Für Mvogo hütet wieder Gulacsi das Tor, davor dürfen Upamecano, Kampl, Sabitzer, Forsberg, Werner und Poulsen für Konaté, Ilsanker, Laimer, Bruma, Augustin und Matheus Cunha ran.

In der Liga ist RB seit fünf Spielen ungeschlagen (3/2/0), und auch am Donnerstag (3:1 in Trondheim) zeigten sich die Sachsen von ihrer guten Seite (2/1/0). Mit einem Dreier gegen den Club würde die Elf von Ralf Rangnick auf jeden Fall zumindest auf Rang 5 vorrücken.

Abgesehen vom 2:3 gegen RB Salzburg in der Europa League (20. September) präsentierte sich Leipzig zuletzt in starker Verfassung.

RB geht als Favorit ins Spiel, zeigt die Formkurve der Sachsen doch in den letzten Partien klar nach oben.

Zum Abschluss des 7. Spieltags kreuzen Leipzig und Nürnberg die Klingen.