Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

M'gladbach
4:0
Mainz
Endstand
< >
90. Minute

Schluss in Mönchengladbach: Die Borussia schlägt allen voran dank einer bärenstarken zweiten Hälfte Mainz mit 4:0. Das nächste Ausrufezeichen der Gladbacher, die sich durch den vierten Heimsieg im vierten Heimspiel auf den zweiten Rang vorgeschoben haben. Alles überragender Mann des Abends: Hofmann mit drei Toren.

90. Minute

Das war eng: Latza kommt am ersten Pfosten relativ frei zum Abschluss, doch Sommer wirft sich rein und klärt mit Mühe zur Ecke. Diese bringt dann nichts mehr ein.

89. Minute

Zakaria kämpft sich nochmal in den Zweikampf mit Öztunali im eigenen Strafraum. Ecke.

88. Minute

Und Gladbach ist dem fünften Tor sogar näher: Plea wird im Strafraum gefunden, nach seiner Drehung gerät der Abschluss aber zu zentral. Müller klärt zur Ecke.

88. Minute

Bleibt Mainz tatsächlich im fünften Spiel hintereinander ohne eigenes Tor? Es sieht alles danach aus.

87. Minute

Mwene probiert es nochmal aus der zweiten Reihe, damit zwingt er Sommer zu einer Flugeinlage. Die anschließende Ecke nickt Niakhaté allerdings deutlich drüber.

85. Minute

Mainz hat sich noch nicht aufgegeben, doch die Köpfe gehen schon arg nach unten.

83. Minute

Wendt drängt mit nach vorne, doch sein Flachschuss zischt am zweiten Pfosten vorbei.

81. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Jantschke kommt für Lang

Auch Lang bekommt ordentlich Applaus, Jantschke ersetzt ihn.

79. Minute

Das ganz große Tempo ist nun nicht mehr im Spiel, bei Gladbach wird es wohl gleich den dritten Wechsel geben.

77. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Mwene kommt für Ri. Baku

Das sieht nicht gut aus: Baku muss am Ende sogar auf dem Rücken von einem Betreuer in die Kabine getragen werden. Mwene ist neu dabei.

76. Minute

Baku hat größere Schmerzen und legt sich auf den Rasen. Er wird von den Betreuern gestützt und muss vom Feld.

75. Minute

Die letzte Viertelstunde ist angebrochen. Was tun, Mainz 05: Angreifen oder ein Debakel verhindern?

73. Minute

Storks bekommt aber offenbar keinen Hinweis aus Köln, sich die Szene noch einmal anzusehen - und so lässt er weiterspielen.

72. Minute

Baku will Zakaria tunneln, dann geht es aber ganz schnell in die andere Richtung. Hazard kommt am zweiten Pfosten nicht zum Abschluss, doch das Leder springt zu Zakaria. Dieser wird klar von Baku abgegrätscht. Da kann man auf jeden Fall Elfmeter geben.

70. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Zakaria kommt für Neuhaus

Zweiter Wechsel bei den Fohlen: Neuhaus bekommt den verdienten Applaus, Zakaria ist neu dabei.

68. Minute

Öztunali traut sich mal mit einem Abschluss, doch Sommer ist da und hält die Kugel fest. Der erste Mainzer Schuss nach dem Seitenwechsel ist doch eher harmlos.

66. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Traoré kommt für Stindl

Traoré übernimmt für Stindl, der sich ausruhen und feiern lassen kann.

65. Minute
Gelbe Karte
Aaron (1. FSV Mainz 05)

Aaron geht ohne Rücksicht auf Verluste in Hazard rein. Gelb!

65. Minute

Die schlechte Nachricht für die Mainzer: Es sind hier noch 25 Minuten zu gehen.

63. Minute
Tor
4:0 - Torschütze: Hofmann

Mainz bleibt extrem konteranfällig - und wird wieder dafür bestraft. Neuhaus legt im richtigen Moment in den Lauf von Hofmann, der auf und davon ist. Müller irrt anschließend vor seinem Strafraum herum. Hofmann umkurvt ihn und schiebt aus halbrechter Position ohne große Probleme ins verwaiste Tor. 4:0!

61. Minute

Das ist nun schon eine extrem schwere Aufgabe für die Gäste. Und die Hausherren kontern schon wieder, Wendt misslingt aber die Flanke.

59. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Öztunali kommt für Burkardt

Doppelwechsel bei den Gästen: Latza kommt zu seinem Comeback und auch Öztunali ist neu dabei. Kunde und Burkardt müssen weichen.

59. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Latza kommt für Kunde
58. Minute
Tor
3:0 - Torschütze: T. Hazard

Das ist wohl schon die Entscheidung! Gladbach kontert schon wieder, bei Mainz stimmt in der Hintermannschaft eigentlich gar nichts. Stindl bedient Plea, der auf rechts Hazard sieht. Der Belgier nimmt die Flanke direkt - und stellt auf 3:0.

56. Minute

Bei den Gästen bahnt sich ein Doppelwechsel an. Klar, Schwarz muss nun reagieren, um die Auswärtspleite irgendwie noch zu verhindern.

56. Minute

Die Hausherren wollen gleich nachlegen, doch nach einem Foul an Hofmann scheitert Wendt mit seinem Freistoß am aufmerksamen Müller.

53. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Hofmann

Gladbach kann erhöhen: Diesmal ist es Stindl, der rechts am Strafraum klug durchsteckt. Keiner kann Hazard folgen, woraufhin der Belgier den Kopf hochnimmt. Mit einem mäßig präzisen Ball visiert er den zweiten Pfosten an. Müller könnte eingreifen, doch er greift ins Leere. So muss Hofmann am zweiten Pfosten nur noch einschieben. 2:0!

52. Minute

Der Assistent von Storks hat Probleme mit der Technik, deswegen ist das Spiel kurz unterbrochen. Derweil ein Blick auf die Bänke: Bei den Hausherren könnten Herrmann oder Traoré das Offensivspiel beleben, bei Mainz zählen Maxim und Ujah zu den potenziellen Kandidaten.

50. Minute

Nach dem Seitenwechsel hat die Partie noch nicht so richtig an Fahrt aufgenommen. Burkhardt probiert es mit links aus der Distanz - drüber.

49. Minute

Niakhaté lässt sich auf ein Dribbling tief in der eigenen Hälfte ein, gleich mehrere Gladbacher setzen ihn unter Druck - und dann muss er den Ball ins Seitenaus klären. Ziel erreicht für die Hausherren.

47. Minute

Kunde bringt die Ecke von links an den Fünfmeterraum, doch Ginter köpft das Leder wuchtig aus der Gefahrenzone.

46. Minute

Die zweiten 45 Minuten laufen. Beide Trainer verzichten noch auf personelle Wechsel.

45. Minute

Hofmanns Freistoß segelt an Freund und Feind vorbei, dann hat Storks genug gesehen. Pause im Borussia-Park: Gladbach führt verdient mit 1:0, weil das Offensivspiel der Fohlen allgemein druckvoller daherkommt. Mainz hatte in Person von Mateta eine riesengroße Möglichkeit auf das Führungstor, doch Elvedis Schnitzer blieb ohne Folgen.

45+2. Minute

Hazard wird in die Zange genommen, noch einmal ein Freistoß aus halbrechter Position.

45+1. Minute

Kunde probiert es noch ein womöglich letztes Mal vor dem Seitenwechsel aus der Distanz. Die Kugel rutscht ihm über den Spann - und geht rechts vorbei.

45. Minute

Eine Minute Nachschlag gibt es im Borussia-Park.

43. Minute

Doppelchance für die Borussia! Wendt schickt eine flache Flanke an den zweiten Pfosten, wo Neuhaus die Kugel annimmt und nochmal scharf macht. Bell kann nicht richtig klären, sodass Wendt nochmal querlegen kann. An der Strafraumkante kommt Hofmann angerauscht. Dessen Schuss wird am Fünfmeterraum von Kunde geblockt.

41. Minute

Brosinksi wird auf rechts gefunden, doch seine Flanke in Richtung Mateta ist selbst für den langgewachsenen FSV-Angreifer zu hoch angesetzt.

40. Minute

Gladbach ruht sich etwas zu stark auf der Führung aus. Mainz wirkt energischer in den Zweikämpfen und aktuell auch frischer im Kopf.

38. Minute

Wichtig: Mateta bietet sich rechts im Strafraum eine tolle Chance, doch Sommer hat hervorragend mitgespielt und packt sich im letzten Moment die Kugel.

37. Minute

Ein Blick auf die LIVE!-Daten: 6:6 Torschüsse, 58:42 Prozent Ballbesitz und 59:41 Prozent gewonnene Zweikämpfe.

36. Minute

Die Hausherren überlassen den Gästen nun weitestgehend das Feld. Gladbach konzentriert sich aufs Kontern, was bislang immer wieder richtig gut funktioniert hat.

34. Minute

Bell verschuldet auf rechts einen Einwurf - und die Borussia reagiert schnell. Am Ende trifft Hofmann an Müller vorbei ins Tor. Doch es steht nicht 2:0, weil ein zweiter Ball im Spiel war. Ärgerlich für die Fohlen.

33. Minute

Keine Viertelstunde mehr bis zur Pause. Nach der Großchance für Mateta kam von Mainz offensiv etwas zu wenig, um Sommer wirklich in Verlegenheit zu bringen.

31. Minute
Gelbe Karte
Boetius (1. FSV Mainz 05)

Boetius hält gegen Neuhaus ohne Rücksicht auf Verluste den Fuß drauf. Gelb - und das geht in Ordnung.

31. Minute

Diesmal ist es Stindl, der die Kugel gewinnt und sofort den Abschluss sucht. Er will es Hofmann gleichtun und setzt zum Heber an. Doch dieser segelt meterweit über den Kasten. Da war in Strafraumnähe mehr drin.

29. Minute

Schöner Spielzug der Borussia! Plea und Hofmann ziehen nach Ballgewinn wieder das Tempo an. Am Ende ist es der ehemalige Dortmunder, der die Kugel frech Richtung Tor hebt. Er hat gesehen, dass Müller ein paar Meter vor seinem Kasten stand. Müller fliegt aber und ist auf dem Posten.

27. Minute

Ginter knallt in der Luft mit Mateta zusammen, der Innenverteidiger blutet über dem rechten Auge. Der Weltmeister von 2014 muss außerhalb des Platzes behandelt werden.

26. Minute

Die Stimmung bei den Gladbacher Fans ist nun natürlich hervorragend. Aktuell ist der VfL Zweiter in der Tabelle hinter der Borussia aus Dortmund!

25. Minute

Seit nunmehr 385 Minuten wartet Mainz auf ein Tor. Der Rückstand dürfte zumindest nicht förderlich für das angeknackste Gemüt sein. Schwarz probiert es mit Anfeuerungsrufen von der Seitenlinie aus.

23. Minute

Mainz bleibt dran: Die halbe Hintermannschaft der Gladbacher kann Mateta nicht stoppen. Dieser stellt stark den Körper rein. Am Ende kommt Baku zum Abschluss, doch Sommer packt entschlossen zu. Gefahr gebannt.

22. Minute

Wie reagieren die Gäste auf diesen ersten Nackenschlag?

21. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Hofmann

Und plötzlich zieht Gladbach das Tempo an! Neuhaus spielt den ersten vertikalen Ball, ehe Plea auf Stindl weiterlegt. Dieser sieht sofort Hazard. Der belgische WM-Fahrer steckt im perfekten Moment durch - und Hofmann setzt die Kugel aus halbrechter Position im Strafraum an den linken Innenpfosten. 1:0!

21. Minute

Gladbach schiebt sich die Kugel in der eigenen Hälfte hin und her. Es fehlt gerade an Ideen, Tempo und Esprit.

20. Minute

FSV-Coach Schwarz applaudiert aufmunternd von außen, offensiv wie defensiv macht es seine Mannschaft hier richtig ordentlich.

18. Minute

Was für ein Strahl! Mateta nimmt die Kugel am gegnerischen Strafraum an und die beiden Gladbacher Innenverteidiger bewegen sich zurück. Das nutzt er, um extrem wuchtig abzuziehen. Das Leder zischt über den Querbalken, Sommer schaut nur mit großen Augen hinterher.

16. Minute

Ginter erobert im Mittelfeld den Ball und geht dann mit nach vorne. Die Präzision bleibt aber das Problem bei Gladbach. Die Flanke von Hazard findet keinen Abnehmer.

14. Minute

Das war auch gefährlich: Aaron bringt die Ecke von rechts an den ersten Pfosten, wo Burkardt seinem Bewacher entwischt ist. Sommer hat aber ein sehr gutes Stellungsspiel und packt sich das Leder.

13. Minute

Mittlerweile kommt Mainz besser in die Zweikämpfe, steht auch nicht mehr so weit weg von den Gegenspielern. Das Spiel ist nun offener. Brosinski holt die erste Ecke für die Rheinhessen heraus.

11. Minute

Stindl wird links im Strafraum gefunden, doch der linke Fuß ist nicht sein starker. Die Kugel zischt rechts am Tor vorbei. Da war mehr drin.

10. Minute

Die ersten zehn Minuten im Borussia-Park sind durch. Gladbach fehlt im letzten Drittel noch die Genauigkeit - und Mainz fehlte beim krassen Fehler von Elvedi das Glück im Abschluss.

8. Minute

Heiße Szene! Elvedi unterläuft ein krasser Fehlpass, wobei er an der Strafraumkante Mateta ins Spiel bringt. Der Mainzer Angreifer zielt aber einige Zentimeter zu weit nach links. Sonst hätte Sommer wohl die Kugel erstmals aus seinem Kasten holen müssen.

7. Minute

Was dem Gladbacher Offensivspiel gerade noch fehlt: der letzte Pass - und auch die letzte Präzision.

7. Minute

Wie in München kommt Plea auch heute über die linke Seite. Stindl spielt im Zentrum, Hazard auf rechts.

5. Minute

Das Gegenpressing bei der Borussia funktioniert bislang richtig gut. Bell muss die Kugel schon wieder hektisch und hoch klären. Und schon sind die Gastgeber wieder am Ball.

4. Minute

Die Hausherren kommen in der Anfangsphase vor allem über Umschaltsituationen, die die Mainzer schon ordentlich in Bedrängnis bringen.

3. Minute

Und die bringt den ersten Hochkaräter! Die Ecke von Hofmann landet am zweiten Pfosten, wo Plea komplett vergessen wurde. Der Franzose hat alle Zeit der Welt, doch tritt neben den Ball. Wenn er diese Flanke voll getroffen hätte, wäre Müller wohl arg ins Schwitzen geraten.

2. Minute

Da muss Mainz höllisch aufpassen: Nach Ballgewinn geht es richtig schnell, Neuhaus schickt Hazard auf die Reise. Kurz darauf gibt es die erste Ecke.

1. Minute

Kunde unterläuft im Spielaufbau der erste Fehlpass. Brosinski streckt trotzdem den Daumen hoch. Einwurf für den VfL.

1. Minute

Die letzten 90 Minuten an diesem achten Spieltag laufen. Wer findet besser rein?

Bell gewinnt die Platzwahl und will die Seiten wechseln. Die Borussia stößt an.

Die beiden Mannschaften betreten den Rasen im bereits jetzt schon sehr stimmungsvollen Borussia-Park.

Der Unparteiische der heutigen Partie ist Sören Storks. Für ihn ist es der dritte Bundesligaeinsatz in dieser Saison.

Für Schwarz ist es "nur eine Frage der Zeit, dass wir in der ein oder anderen Situation ein bisschen mehr Glück im Abschluss haben". Schon heute Abend?

Bei den Gästen ist besonders das Thema eigene Tore ein besonderes. "Im Training", scherzte Coach Sandro Schwarz, "schießen wir jede Menge Tore." Seine Beobachtung: "Ich habe null den Eindruck, dass das Thema bei uns in den Klamotten drinhängt."

Wenig überraschend ist die Borussia auch in diesem Jahr zu Hause eine Macht (3/0/0, 7:2 Tore). "Es werden am Sonntag mehr als 50.000 Fans im Borussia-Park sein, was eine fantastische Kulisse ist. Das hat sich die Mannschaft durch ihre bisherigen guten Leistungen verdient. Ich bin froh, dass wir so gut gestartet sind, und natürlich wollen wir die Euphorie von außen so lange wie möglich weitertragen", erklärte Hecking.

Und der kommende Gegner, Herr Hecking? "Mainz hat eine sehr laufstarke und kompakte Mannschaft, die viele Kilometer pro Spiel abreißt und sehr viele Sprints ansetzt. Im Sommer hatten die Nullfünfer zwar die Abgänge einiger Stützen wie Muto, Diallo, de Blasis oder Serdar zu verkraften, aber sie haben auch viel Geld in neue Spieler investiert. Und das macht sich bislang positiv bemerkbar."

Eine Nullnummer darf heute eigentlich ausgeschlossen werden: Die Borussia blieb in zwölf Heimspielen gegen Mainz noch nie torlos. Nur gegen Bremen haben die Fohlen aktuell eine längere Torserie vor eigenem Publikum (16).

Zu den Aufstellungen: Bei Gladbach beginnt Sechser Strobl für Weltmeister Kramer (Bank). Bei Mainz kehrt Müller für Zentner zurück zwischen die Pfosten und Brosinski verteidigt hinten rechts für Mwene.

Die Kehrseite dieser Medaille? "Jeder will auf dem Platz oder zumindest im Kader stehen, aber es wird natürlich auch Härtefälle geben. Ich weiß, dass es bei den Spielern nicht auf Gegenliebe stößt, wenn sie nicht dabei sind. Diese Entscheidungen sind nicht leicht für mich, trotzdem gehören sie dazu. Ich muss die Sache moderieren", weiß Hecking.

Die Personallage sorgt bei der Borussia ebenfalls für große Freude. "Wir sind kurz davor, dass ich mal einen Zettel erhalte, auf dem alles grün ist. Raffael kann wahrscheinlich in der nächsten Woche wieder mit der Mannschaft trainieren. Und wenn dieser restlos grüne Zettel wirklich mal Realität ist, hänge ich ihn in unsere medizinische Abteilung, weil sie herausragend arbeitet", erklärte Trainer Dieter Hecking am Freitag.

Auch der Blick auf den Direktvergleich lässt ein enges Duell erahnen: Der VfL gewann neun Duelle, achtmal teilte man die Punkte - und siebenmal siegten die Mainzer. Die beiden Aufeinandertreffen in 2017/18 endeten unentschieden (0:0, 1:1).

Auf Gladbach kommt eine harte Nuss zu. Denn: Bei einem Blick auf die Tabelle bleibt man bei Mainz spätestens am Torverhältnis ungläubig hängen. Nach sieben Partien weist die Statistik 4:4 Tore aus. Einerseits die schwächste Offensive, aber auch die mit Abstand stärkste Defensive.

Bei Mainz dagegen ist nach dem tollen Start mit sieben Punkten aus drei Spielen etwas der Wurm drin. Die letzten vier Bundesligapartien konnte der FSV allesamt nicht gewinnen, zuletzt gab es ein 0:0 gegen die Hertha.

Dabei fordert der aktuelle Tabellenfünfte den Zehnten aus Rheinhessen. Die jüngsten Auftritte der Fohlen geben allen Grund zu Optimismus: Das 3:0 in München vor der Länderspielpause war dazu ein ganz dickes Ausrufezeichen.

Der Abschluss des achten Spieltags im Oberhaus steht an: Borussia Mönchengladbach empfängt vor heimischem Publikum den 1. FSV Mainz 05.