Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Bremen
2:6
Leverkusen
Endstand
< >
90. Minute

Marco Fritz pfeift pünktlich nach genau 90 Minuten ab. Bayer Leverkusen schlägt Werder auch in der Höhe verdient mit 6:2 und beendet damit auch die Serie von Werder-Coach Kohlfeldt von 16 Heimspielen ohne Niederlage.

85. Minute

Pavlenka verhindert erst gegen Brandt und anschließend gegen Kohr zweimal Schlimmeres. Es bleibt beim 2:6 aus Sicht der Hanseaten.

83. Minute

Nach einer Bremer Ecke hämmert Rashica die Kugel aus 18 Metern über den Querbalken.

83. Minute

Augustinsson schaltet sich in die Offensive ein und prüft Hradecky mit einem klasse Linksschuss.

81. Minute
Spielerwechsel
Bayer 04 Leverkusen: Alario kommt für Havertz
79. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Möhwald kommt für Osako
77. Minute
Tor
2:6 - Torschütze: Havertz

Was für ein bitterer Abend für Werder Bremen! Weiser macht noch einmal Tempo auf der rechten Seite und flankt scharf ins Zentrum für Havertz. Dieser fälscht die Kugel ganz leicht ab und sorgt dafür, dass Langkamp die Kugel letztlich ins eigene Tor schießt. Das Tor bekommt trotzdem Havertz gutgeschrieben.

75. Minute

Der neutrale Zuschauer kommt heute wirklich auf seine Kosten. Sieben Tore und ein wirklich unterhaltsames Bundesliga-Spiel.

74. Minute

Havertz hat nun gar das 6:2 auf dem Fuß! Gegen eine mittlerweile komplett überforderte Bremer Abwehr wird der Leverkusener Teenager frei vor Pavlenka angespielt. Diesmal geht der Lupfer über das Tor.

72. Minute
Tor
2:5 - Torschütze: Dragovic

Und plötzlich steht es 5:2! Pavlenka unterläuft eine Brandt-Ecke. Dahinter hält Dragovic gegen Langkamp sein linkes Knie hin und bugsiert die Kugel in die Maschen.

70. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Rashica kommt für Sahin
70. Minute

Und gleich noch einmal Werder im gegnerischen Strafraum: Diesmal verzieht Eggestein komplett.

69. Minute

Hradecky und einer seiner Vorderleute sind sich uneinig, wer einen Flankenball abfangen soll. Letztlich gehen beide hin und legen damit unfreiwillig für Kruse vor. Der Bremer Kapitän kann das Geschenk links im Strafraum nicht nutzen, weil er das Leder nicht vernünftig trifft.

67. Minute
Tor
2:4 - Torschütze: Havertz

Bayer stellt wieder einen Zwei-Tore-Abstand her! Kohr erobert in der eigenen Hälfte gegen Pizarro fair den Ball und leitet damit einen Konter ein. Volland bedient in der Folge den gestarteten Havertz, der Langkamp enteilt ist, von links allein auf Pavlenka zu läuft und diesen aus kurzer Distanz überlupft. 4:2 Bayer - irres Spiel!

66. Minute

Werder bleiben noch knapp 25 Minuten, um aus einem 0:3 ein 3:3 zu machen. Ein Tor fehlt den Grün-Weißen noch ...

65. Minute

Kurzer Nachtrag zum Tor: Die Bremer Nerven wurden nämlich auf die Folter gespannt, da erst ein Einwirken des VAR Schiedsrichter Fritz signalisierte, dass keine Abseitsposition von Osako vorlag.

62. Minute
Tor
2:3 - Torschütze: Osako

Nur noch 2:3! Langkamp verlängert am Fünfer per Kopf eine Klaassen-Ecke. Vom Gegenspieler kommt dann der Ball zu Osako, der aus kürzester Distanz einschiebt.

61. Minute
Gelbe Karte
Veljkovic (Werder Bremen)
60. Minute
Tor
1:3 - Torschütze: Pizarro

Neue Hoffnung für die Grün-Weißen? Klaassen steckt am Strafraum in den Lauf von Pizarro durch. Der 40 Jahre alte Peruaner lässt seinen Gegenspieler stehen und schiebt lässig ins linke Eck ein.

59. Minute
Spielerwechsel
Bayer 04 Leverkusen: Kohr kommt für L. Bender

Zweiter Wechsel bei Bayer.

56. Minute

Die Grün-Weißen müssen immer wieder auf die blitzschnellen Angriffe der Werkself Acht geben. Diesmal allerdings spielen es Brandt und Volland zu kompliziert aus.

55. Minute

Die Werderaner spielen weiterhin nach vorne: Augustinsson legt für Osako ab, der aus 15 Metern aber den Ball nicht voll trifft und knapp verzieht.

52. Minute
Spielerwechsel
Bayer 04 Leverkusen: Bailey kommt für Bellarabi

Der Pfostenschuss war die letzte Aktion von Bellarabi. Der Jamaikaner Bailey ersetzt den deutschen Nationalspieler.

51. Minute

Pfosten! Bellarabis abgefälschter Schuss aus 15 Metern halblinker Position prallt an die Torumrandung.

50. Minute

Erneut gibt Kruse einen Freistoß mit viel Effet in den Leverkusener Strafraum. Wendell klärt zur Ecke.

49. Minute

Nach einem Kruse-Freistoß wird es unübersichtlich, gerade nachdem Gebre Selassie den Ball am rechten Pfosten noch einmal scharf macht. Letztendlich packt Hradecky aber sicher vor Osako zu und räumt dabei auch noch Mitspieler Tah ab.

48. Minute
Gelbe Karte
Tah (Bayer 04 Leverkusen)

Tah hält Kruse auf der Außenbahn fest. Gelb.

48. Minute

Die Grün-Weißen spielen jetzt wieder mit einer Viererkette.

46. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Pizarro kommt für Friedl

Der Publikumsliebling kommt für Friedl, der einen rabenschwarzen Abend hatte.

46. Minute

Der zweite Durchgang beginnt mit einem neuen Gesicht im Bremer Trikot.

45. Minute

Pause im Weser-Stadion - und Bayer Leverkusen führt in einer intensiven sowie schnelllebigen Hälfte mit 3:0! Volland hat die Werkself früh in Führung geschossen, ehe Werder eine wahrhafte Druckphase startete, jedoch ohne den Ausgleich zu erzielen. Bei all der Offensive zeigte sich allerdings die Bremer Defensive auch immer wieder ungewohnt wacklig. Brandt und Bellarabi nutzten dies aus und erhöhten für die Herrlich-Elf.

45. Minute
Tor
0:3 - Torschütze: Bellarabi

Bayer kontert Bremen aus und erhöht auf 3:0! Volland hat zwei Gegenspieler vor sich und legt auf den freien Bellarabi ab. Dieser behält diesmal die Ruhe im Abschluss und chippt die Kugel über Pavlenka hinweg ins Tor.

42. Minute
Gelbe Karte
S. Langkamp (Werder Bremen)

Auf der Außenbahn stellt sich Langkamp Volland in den Weg. Foul, Freistoß und Gelb.

38. Minute
Tor
0:2 - Torschütze: Brandt

Werder kann nach der Bayer-Ecke kontern, verliert in der Umschaltbewegung durch Osako dann aber auf Höhe der Mittellinie den Ball, sodass es nach Dragovics öffnenden Pass zu Bellarabi gleich wieder in die andere Richtung geht. Jener Bellarabi flankt kurz darauf vom rechten Flügel in die Mitte zu Volland, doch Pavlenka geht dazwischen. Allerdings legt der Tscheche mit seiner Abwehr unfreiwillig für Brandt vor, der den Abpraller eiskalt ins Tor drischt.

38. Minute

Bremen kann sich nach einer Bayer-Ecke nicht befreien. So gibt es erneut eine Ecke für die Werkself.

37. Minute

Weiser hat bei einem Leverkusener Angriff viel Platz auf dem rechten Flügel. Brandt sieht seinen Mitspieler und verlagert das Geschehen auf die Außenbahn, doch Weiser schlägt von dort aus eine sehr unpräzise Flanke ins Toraus.

35. Minute

Klaassen zirkelt die Kugel direkt in die Arme von Hradecky.

35. Minute

Es gibt kaum Verschnaufpausen. Jetzt liegt der Ball nahe des linken Strafraumecks. Freistoß Werder.

33. Minute

Aus der Bremer Ecke entsteht beinahe ein Leverkusener Konter. Jedoch klärt der aufgerückte Pavlenka in der eigenen Hälfte mit einer humorlosen Bogenlampe zurück in die Bayer-Hälfte. Aus dieser entwickelt sich Sekunden später tatsächlich eine Chance durch Augustinsson, der zu lange zögert und dann mit seinem schwächeren rechten Fuß nur Sven Bender abschießt.

31. Minute

Es geht hin und her: Veljkovic und Klaassen erobern den Ball. Der Niederländer gibt an der Strafraumgrenze sofort zu Kruse ab, der aus 17 Metern abzieht. Der Bremer verfehlt das Tor nur um Haaresbreite, allerdings war wohl ein Leverkusener Abwehrspieler noch leicht dran. Ecke.

30. Minute

Der nächste Black-Out in der Bremer Abwehr: Diesmal verliert Friedl gegen Havertz das Leder, jedoch bringt der Youngster den Ball nicht am herausragend reagierenden Pavlenka vorbei.

28. Minute

Die Mega-Chance für Bellarabi auf das 2:0! Der Nationalspieler erobert im Mittelfeld gegen Friedl das Leder und wird dann beim Weg in den Strafraum von Langkamp nicht gestellt. Aus knapp 16 Metern halbrechter Position verzieht Bellarabi dann freistehend vor Pavlenka.

27. Minute

Bremen mit mehr Ballbesitz (64 Prozent) und auch einer besseren Quote bei den gewonnenen Zweikämpfen (58 Prozent). In der wichtigsten Statistik führt jedoch die Werkself: 1:0 nach Toren für Bayer.

24. Minute
Gelbe Karte
Volland (Bayer 04 Leverkusen)

Volland holt Gebre Selassie im Mittelfeld rüde von den Beinen. Gelb.

23. Minute

Dicke Doppelchance für die Hausherren! Zunächst setzt sich Augustinsson durch und kommt links im Strafraum zum Abschluss. Hradecky kann nur noch vorne prallen lassen, sodass sich Kruse eine Nachschusschance bietet. Jedoch trifft der Bremer Kapitän nur den klärenden Wendell auf der Torlinie.

20. Minute

Plötzlich zündet Weiser den Turbo in der Bremer Hälfte. Nur mit Mühe kommt Friedl hinterher, stoppt den Gegenspieler an der Strafraumgrenze aber doch noch. Dafür legt der Leverkusener zu Volland ab, der es aus 25 Metern mit einem Schlenzer ins linke Eck versucht. Pavlenka packt sicher zu.

18. Minute

Egal, ob ein Bremer oder Leverkusener am Leder ist. Ein Gegenspieler befindet sich nahezu in jeder Situation sofort am ballführenden Spieler.

16. Minute

Das Zusammenspiel zwischen Kruse und Klaassen auf der linken Seite klappt, jedoch spielt der Niederländer dann einen unpräzisen Chip-Ball in die Mitte. Hradecky ist zur Stelle.

13. Minute

Die Kohfeldt-Elf ist sofort um eine Antwort bemüht, jedoch fehlt es bei den Flankenbällen noch an der nötigen Präzision.

10. Minute

Ungewohntes Gefühl für Bremen: Bisher lag man in der gesamten Saison nur im Heimspiel gegen Hannover (1:1) und bei der 1:2-Niederlage in Stuttgart in Rückstand.

9. Minute

Dem Treffer ging eine Einwurfentscheidung voraus, bei der eigentlich Werder den Ball hätte bekommen müssen. Jedoch warf Leverkusen ein und erzielte Momente später den Führungstreffer. Hierbei handelt es sich um eine Situation, bei der der VAR nicht eingreifen darf. Doppeltes Pech für die Grün-Weißen.

8. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Volland

Das ging fix! Brandt bedient Bellarabi auf der rechten Außenbahn. Der Leverkusener zögert nicht lange und flankt flach in Richtung des hinteren Pfostens, wo Volland vor Veljkovic ans Leder kommt und dieses aus kürzester Distanz in die Maschen jagt.

7. Minute

Erste Halbchance für Werder: Gebre Selassie darf von der rechten Seite flanken, Augustinsson kann die Kugel im Zentrum aber nicht entscheidend verwerten.

4. Minute

Es geht gleich voll zur Sache. Beide Mannschaften schenken sich nichts. Werder läuft Bayer hoch an, umgekehrt genau so.

3. Minute

Auch Bayer setzt ganz offensichtlich auf ein System mit einer Dreierkette. Von links: Dragovic, Sven Bender und Tah.

2. Minute

In der Tat ist es bei Werder eine Dreierkette. Die Außenverteidiger Augustinsson und Gebre Selassie stehen sehr hoch.

1. Minute

Schiedsrichter Marco Fritz eröffnet das letzte Spiel des 9. Spieltags.

Die Werder-Hymne "Lebenslang grün-weiß" läuft - und die Mannschaften laufen ein.

Ausschlaggebend für den Erfolg der Werderaner ist nicht nur eine variable Offensive, sondern auch eine bombenfeste Defensive. Mit nur acht Gegentreffern stellt der SVW die beste Abwehr der gesamten Liga.

Dazu sind die Hanseaten seit der Amtsübernahme von Trainer Florian Kohfeldt vor einem knappen Jahr im Weser-Stadion unbesiegt. Aus den vergangenen 16 Heimspielen fuhr Bremen neun Siege und sieben Remis ein.

Trotz des Ausfalls des Finnen freut man sich bei Werder derweil über 17 Punkte aus acht Spielen und damit den besten Saisonstart seit 13 Jahren: 2005/06 war der SVW mit 19 Zählern in die Spielzeit gestartet.

UPDATE zu Moisander: Der Abwehrchef fehlt den Grün-Weißen wegen muskulärer Probleme.

Noch hält die Führungsetage der Leverkusener um den ehemaligen Bremer Angreifer Rudi Völler (97 BL-Treffer für den SVW) aber am Coach fest. Selbst im Falle einer Niederlage an der Weser soll vor dem Pokalspiel gegen Mönchengladbach am Mittwoch (20.45 Uhr) keine Entscheidung gegen Herrlich fallen.

Nach dem unbefriedigenden Saisonstart (nur acht Punkte aus acht Spielen) ist auch Bayer-Trainer Herrlich in den Fokus der Kritik gerückt.

Verglichen mit der 2:3-Niederlage beim FC Zürich wechselt Herrlich viermal Personal: Tah, Weiser, Brandt und Volland beginnen anstelle von Bailey, Kiese Thelin, Kohr und Jedvaj (alle Bank).

Auch Bayer-Trainer Heiko Herrlich bietet mit Dragovic, Tah und Sven Bender drei etatmäßige Innenverteidiger auf. Stellt der Coach der Werkself ebenfalls auf eine Dreierkette um? Zuletzt agierte Dragovic neben Kohr auf der Doppelsechs, von daher dürfte es bei einem 4-2-3-1 bleiben.

Mittelfeld-Abräumer Bargfrede hat es nicht ins Aufgebot geschafft. Heißt: Sahin übernimmt wieder zentral vor der Abwehr. Schalke-Doppelpacker Eggestein ist ebenso dabei wie Klaassen, Kruse und Osako.

Die Aufstellungen liegen vor: Bei den Bremern fehlt Abwehrchef Moisander im Kader. Dafür stehen mit Friedl, Veljkovic und Langkamp drei Innenverteidiger in der Anfangsformation, dazu die beiden Außenverteidiger Gebre Selassie und Augustinsson. Riecht nach einer Dreierkette bei den Gastgebern.

Die Vorzeichen könnten unterschiedlicher kaum sein. Während die Grün-Weißen auf einer absoluten Euphoriewelle schwimmen und mit einem Sieg auf Platz zwei springen können, dümpelt die Werkself im unteren Drittel der Tabelle herum.

Der Abschluss des 9. Bundesliga-Spieltags steigt im Bremer Weser-Stadion. Ab 18 Uhr stehen sich Werder und Bayer 04 Leverkusen gegenüber.