Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Nürnberg
1:1
Frankfurt
Endstand
< >
90. Minute

Schmeichelhafter Punkt für Frankfurt, das in der Nachspielzeit gegen den leidenschaftlichen Club zum Ausgleich kommt.

90+2. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Haller

Da Costa kommt vom rechten Strafraumeck zur Flanke, die bestens getimt ist und von Haller am Fünfer über die Linie bugisert wird.

90+1. Minute
Gelbe Karte
Zrelak (1. FC Nürnberg)
90+1. Minute

Vier Minuten Nachspielzeit.

89. Minute

Zufällig kommt da Costa an eine Flanke ran, kann seinen Abschluss aber nicht kontrollieren. Klar drüber.

88. Minute
Gelbe Karte
Trapp (Eintracht Frankfurt)
88. Minute
Spielerwechsel
1. FC Nürnberg: Erras kommt für Kubo
87. Minute

Gefährliche Freistoßflanke von Leibold, Behrens kommt nicht ganz ran.

85. Minute

Konter, einmal mehr mit Misidjan, der auf Kubo flankt. Weil Stendera den Volleyschuss des Japaners abfälscht, gibt es Ecke. Die bringt nichts ein.

85. Minute
Gelbe Karte
Rhein (1. FC Nürnberg)

Konter unterbunden, klare Sache.

84. Minute

Da Costa initiiert per Querpass für Jovic, doch der schießt in Rücklage aus 16 Metern klar drüber.

81. Minute

Haller umdribbelt Rhein und spielt steil auf da Costa. Der schießt frei vor Mathenia, aber rechts vorbei. Und es ist Abseits gepfiffen.

80. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: Stendera kommt für de Guzman
78. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Zrelak

Kubo nach halbrechts zu Misidjan, der butterweich an den Fünfer flankt. Dort steht Zrelak und nickt mit seinem ersten Ballkontakt ein.

78. Minute

Rheins Steilpass auf Misidjan "klärt" Hasebe per Hacke auf Landsmann Kubo. Dessen Flachschuss aus 16 Metern lenkt Trapp stark aus dem bedrohtem Eck.

76. Minute
Spielerwechsel
1. FC Nürnberg: Zrelak kommt für Knöll
74. Minute

Die Partie gönnt sich gerade eine kleine Ruhepause.

69. Minute
Spielerwechsel
1. FC Nürnberg: Palacios kommt für Kerk

Insgesamt ein gelungener Auftritt von Kerk nach langer Verletzungspause.

69. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: Haller kommt für Rebic
68. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: Allan kommt für Gacinovic
67. Minute

Gacinovic kommt gegen Bauer zu Fall. Das hätte Freistoß geben müssen.

66. Minute

Margreitter erkämpft im Mittelfeld den Ball und treibt das Spiel an. Aber Misidjan misslingt der Flankenwechsel - da war weit mehr drin.

65. Minute

Bei Kubo scheint der Tank zunehmend leerer, der Japaner hechelt meist nur noch hinterher.

62. Minute

... aber Frankfurt bringt die Kugel aus der Gefahrenzone.

62. Minute

Misidjan setzt gegen Abraham nach, der zur Ecke köpft. Kerk macht's ...

60. Minute

Von den Hessen ist im zweiten Durchgang noch nichts zu sehen, der Club erstickt die Angriffsaktionen der Gäste bisher im Keim.

58. Minute

Knölll haut sich mächtig rein, spult ein immenses Pensum ab und arbeitet auch defensiv stark mit. Leidenschaftlicher Auftritt des Talents.

57. Minute
Gelbe Karte
Rebic (Eintracht Frankfurt)

Rebic kommt gegen Bauer zu spät und wird verwarnt.

54. Minute

Starke Kombination der Nürnberger aus der eigenen Abwehr. Mit Bauer am Ende, dessen Flanke auf den am zweiten Pfosten lauernden Kerk dann aber nicht ankommt.

52. Minute

Starker Pass von Rhein auf Misidjan, der das Leder vor der Grundlinie erläuft. Dann aber wird Abseits gepfiffen.

49. Minute

Kerk macht's direkt, allerdings deutlich vorbei.

49. Minute

Flach gespielt, aber kein Abnehmer findet sich. Knöll setzt nach - und zieht den Freistoß aus 30 Metern.

48. Minute

Die bringt nichts ein, aber die nächste folgt sogleich ...

48. Minute

Wieder Misidjan. Da Costa verursacht nach seiner Hereingabe eine unnötige Ecke.

47. Minute

Misidjan mit einem Konterversuch zusammen mit Knöll. Der rutscht allerdings aus. Chance vorbei.

46. Minute

Weiter geht's bei nun stärker einsetzendem Regen.

45. Minute

Mit 0:0 geht es in die Kabine. Der Club bietet den favorisierten Frankfurtern mehr als nur Paroli, betreibt allerdings einen hohen Aufwand.

45+1. Minute

Ecke de Guzmann. Rebic köpft Margreitter an, sonst wäre es gefährlich geworden.

43. Minute

Bauer schaltet sich rechts ein, Trapp lenkt seine Flanke mit einer Hand aus der Gefahrenzone.

40. Minute

Kerk findet Misidjan halbrechts, der sofort das Tempo anzieht. Aber Kostic arbeitet ganz stark zurück und bereinigt die Situation im Strafraum.

37. Minute

Langer Pass auf Knöll, der Ball springt auf und der Youngster kommt am rechten Fünfereck nicht zum Abschluss, weil Ndicka am Ende mit langem Bein zur Ecke klärt. Die bringt nichts ein.

36. Minute

Rebic geht zu leicht an Bauer vorbei, seine Flanke findet aber keinen Abnehmer.

35. Minute

... zu nah vors Tor, Trapp greift sicher zu.

34. Minute

Kerk trocknet den Ball für einen Freistoß von rechts ...

32. Minute

Rebic setzt sich links gegen Margreitter durch und flankt. Mathenia ist draußen und bringt im Hechtflug eine Hand vor dem lauernden Jovic an den Ball. Starke und wichtige Aktion des Keepers!

29. Minute

... aber Margreitter hindert Rebic am gezielten Kopfball. Wieder Ecke, die aber erneut nichts einbringt.

28. Minute

Ecke für die Gäste ...

26. Minute

Kubos Außenristpass bringt Kerk ins Spiel. Seine Flanke auf Knöll kommt aber nicht an.

25. Minute

Die mündet in einen Konter durch Kubo, den Kostic aber im Rückwärtsgang ganz stark einbremst.

24. Minute

Abraham flankt von rechts, Bauer "klärt" Richtung eigenes Tor - über den Balken, Ecke.

23. Minute

Clever von Hasebe, der gegen Knöll seinen Körper dazwischenstellt und so das Foul des Stürmers provoziert.

21. Minute

Längere Ballbesitzphase der Eintracht, die noch nach Sicherheit sucht.

18. Minute

Pech für den Club: Nach einer Linksflanke von Leibold trifft Knöll im Fallen vom rechten Fünfereck nur den Pfosten.

16. Minute

... und Kerk macht's. Trapp kommt raus, boxt vor Margreitter weg. Leibolds Nachschuss wird zur Ecke abgefälscht.

15. Minute

Auf der Gegenseite foult Ndicka Kerk. Freistoß aus dem rechten Halbfeld ...

15. Minute

Abraham flankt von der rechten Seite, Jovic ist Kopfballsieger gegen Margreitter, aber Mathenia ist auf dem Posten.

13. Minute

Kostics Flanke nimmt sich Jovic runter, nach seiner Finte gegen den etwas hüftsteifen Mühl klärt Leibold.

11. Minute

... aber Rebic beißt sich an Mühl die Zähne aus.

11. Minute

Misidjan umkurvt Kostic, seine Flanke kommt aber nicht an. Und der Konter läuft ...

9. Minute

Knöll verlängert per Kopf, aber Abraham ist schneller als Kubo.

9. Minute

Behrens gewinnt das direkte Duell gegen Jovic, der als letzter am Ball ist. Abstoß Mathenia.

7. Minute

Forscher Beginn des FCN. Da Costa trifft Leibold beim Dribbling empfindlich oberhalb des Knöchels. Schröder ermahnt eindriglich.

5. Minute
Gelbe Karte
Ndicka (Eintracht Frankfurt)

Ndicka räumt Misidjan beim Konter ab. Schnelle erste Gelbe.

4. Minute

Erste Chance: Kubo auf Behrens, der aus 25 Metern Zentimeter rechts vorbeiknallt.

3. Minute

Bauer passt nach dem ersten Kombinationsfluss der SGE auf und klärt.

1. Minute

Erster weiter Ball auf Knöll. Hasebe gewinnt den Zweikampf.

1. Minute

Jetzt rollt der Ball - Frankfurt hat angestoßen.

Die Kapitäne stehen bei der Seitenwahl: Mit etwas Verspätung geht's hier gleich los.

Referee ist Robert Schröder in seinem zweiten Bundesligaspiel.

Guter Besuch: Circa 40.000 Zuschauer haben sich im Max-Morlock-Stadion eingefunden.

Hütter bringt bei Frankfurt gegenüber dem 2:0 in der Europa League gegen Apollon Limassol zwei Neue: Trapp steht wieder für Rönnow im Tor, Haller muss Jovic weichen.

Dass das Gastspiel in Nürnberg kein Selbstläufer wird, glaubt Hütter gleichwohl: "Man muss beim FCN zwischen Heim- und Auswärtsspielen unterscheiden. Daheim sind sie stärker. Wir können ein Spiel nicht mit 90% Einsatz gewinnen. Gehen wir an unsere Grenzen, können wir noch mehr Partien gewinnen. Dahin muss ich das Team immer wieder bringen."

Frankfurts Coach Adi Hütter sagte im Vorfeld der Partie: "Die Mannschaft präsentiert sich in den vergangenen Wochen sehr lernwillig. Die Spieler entwickeln sich toll, wir haben fünf Spiele in Folge gewonnen. Das ist für die Eintracht nicht selbstverständlich. Auf die momentane Situation können wir stolz sein."

Die letzten Duelle beider Vereine hatte es in der Relegation 2016 gegeben, als sich die Eintracht mit 1:1 und 1:0 durchgesetzt hatte.

Nürnberg gewann keines der letzten 6 Pflichtspiele gegen Frankfurt. Den letzten Sieg gegen die Eintracht feierte der Club im Februar 2011 in der Bundesliga (3:0).

Köllner überrascht bei den Nürnbergern mit seiner Anfangsformation und dreht fünfmal am Personalkarussell: Für Petrak (nicht im Kader), Valentini, Löwen, Ishak (alle verletzt) und Palacios (Bank) rücken Leibold, Bundesligadebütant Rhein, Kubo, Kerk und Knöll (beide Startelfpremiere) ins Team.

Deshalb wünscht sich Köllner folgende Herangehensweise von seinem Team: "Wir müssen eng stehen und kompakt auftreten. Die Wege müssen zugestellt sein. Und wir müssen hart am Mann spielen und dürfen ihnen keine Luft lassen."

Stimmt: Neben Jovic haben die Hessen in Haller und Rebic weitere hochkarätige Offenisvpfeile im Köcher.

Club-Coach Michael Köllner ist natürlich die Hochform des Kontrahenten nicht verborgen geblieben: "Frankfurt hat einen guten Lauf, hat die letzten fünf Spiele gewonnen und dabei 19 Tore erzielt. Sie haben drei extrem gefährliche Stürmer."

Natürlich in aller Munde ist Jovic. Der Angreifer wurde gegen Düsseldorf zum ersten Fünferpacker der Eintracht in der Bundesliga - und zum jüngsten Fünferpacker der Bundesliga-Geschichte.

Mit der Eintracht erwartet die Franken eine harte Nuss: Die SGE ist formstark und gewann die letzten fünf Pflichtspiele in Folge.

Zuletzt verlor der FCN erstmals vor heimischer Kulisse (1:3 gegen Hoffenheim) nach zuvor zwei Siegen und einem Remis.

Zweites Heimspiel in Folge: Nürnberg empfängt zum Auftakt der Sonntagsspiele Frankfurt.