Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

R. Madrid
3:2
Dortmund
Endstand
< >
90. Minute

Weil im Parallelspiel auch Nikosia gegen Tottenham verlor, sorgte der BVB für ein Novum in der Königsklasse: Erstmals schaffte es eine Mannschaft, mit nur zwei Punkten Champions-League-Dritter zu werden.

90. Minute

Die Westfalen lassen sich gerade noch von den Fans feiern, die alles andere als unzufrieden wirken.

90. Minute

Schluss in der spanischen Hauptstadt: Dortmund verliert nach einem aufopferungsvollen Kampf mit 2:3 beim amtierenden Champions-League-Sieger. Das darf durchaus als Schritt nach vorne bezeichnet werden.

90+3. Minute

Pulisic setzt wieder zum Dribbling an, doch bleibt hängen.

90+2. Minute

Die BVB-Fans feiern trotzdem ihre Mannschaft, sie hat hier aufopferungsvoll gekämpft.

90+1. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Yarmolenko kommt für Kagawa

Kagawa, der gerade noch scheiterte, geht runter. Yarmolenko ist neu dabei.

90. Minute

Vazquez legt sich die Kugel zur Ecke hin. Draußen wartet Yarmolenko.

88. Minute

Die Riesenchance auf das 3:3! Kagawa tankt sich mit einem tollen Move in den Strafraum - der Schuss geht dann knapp über den Querbalken.

87. Minute

Wilde Szene: Theo will in die Mitte flanken, doch die Hereingabe verunglückt komplett. Am Ende landet die Kugel fast im rechten Kreuzeck. Bürki atmet auf.

85. Minute

Das Spiel plätschert aktuell ein wenig vor sich hin.

83. Minute

Kann der BVB auf den dritten Nackenschlag noch einmal antworten?

81. Minute
Tor
3:2 - Torschütze: Vazquez

Was für ein kurioses Tor! Nach einer Flanke boxt Bürki die Kugel unkontrolliert in die Luft, Theo legt mit Übersicht für Vazquez ab. Dieser nimmt die Kugel direkt und trifft sie ganz komisch. Das Leder geht mit unglaublich viel Drall ins lange Eck. Bürki fliegt vergeblich - 3:2 für Real!

80. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Toprak kommt für Bartra

Bartra ist jetzt runter, Toprak neu dabei.

79. Minute

Der Ball zappelt im Netz! Cristiano Ronaldo kann es nicht verstehen - und teilt das auch dem Torrichter mit. Wenn dann steht der Portugiese Millimeter im Abseits - Weigl hatte ein bisschen geschlafen.

79. Minute

Um ein Haar ein Eigentor von Subotic, doch Bürki muss nicht eingreifen. Die folgende Ecke bringt nichts ein. Draußen steht Toprak bereit.

77. Minute

Die nächste gefährliche Real-Szene: Asensio darf gegen Bartra auf links zu leicht flanken, am zweiten Pfosten legt Mayoral in die Mitte. Dort ist CR7 da - und bringt die Kugel per Kopf auf Bürki.

76. Minute

Pulisic narrt mit seiner Geschwindigkeit auf dem linken Flügel zwei Gegenspieler. Am Ende kommt Theo aber zur Hilfe - und spielt zu Navas zurück.

75. Minute

Ronaldo fordert heftig einen Elfmeter, weil er von Subotic im Strafraum bedrängt wird. Dass es bloß Ecke gibt, geht aber in Ordnung.

74. Minute

Asensio hat zwei Gegenspieler auf links, bei der Flanke von Asensio ist er zu zögerlich. Vor dem einschussbereiten Cristiano Ronaldo klärt Subotic artistisch.

73. Minute

Zidane ist nicht so wirklich mehr zufrieden mit dem Spiel, rudert am Seitenrand heftig mit den Armen.

72. Minute

Dani Ceballos hat die Kugel im Strafraum am Fuß, zielt am Ende aber zu hoch. Da war mehr drin.

70. Minute

Asensio probiert es mit einem Schlenzer aus der zweiten Reihe - Bürki ist zur Stelle.

69. Minute
Spielerwechsel
Real Madrid: Llorente kommt für Isco

Isco ist nun raus, Llorente dafür neu dabei.

69. Minute

Casemiro und Bartra bleiben beide auf dem Rasen liegen.

67. Minute

Der BVB wäre sicherlich mit dem Ergebnis zufrieden, das hatte Boss Watzke im Vorfeld ja angekündigt. Bei Real sieht das ein wenig anders aus.

66. Minute

Die Königlichen rennen mittlerweile wieder an, Dortmund ist weit in die eigene Hälfte gedrängt.

65. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Weigl kommt für Sahin

Sahin hat sich verausgabt, Weigl ist neu dabei.

63. Minute

Cristiano Ronaldo geht zu leicht auf links vorbei. Sokratis hat die Flanke geblockt.

63. Minute

Pulisic geht zum dritten Mal an diesem Abend zu Boden - wieder im Strafraum. Die Pfeife bleibt stumm, auch ein paar unschöne Worte von Sergio Ramos muss er sich anhören.

61. Minute

Eine halbe Stunde ist noch zu gehen. Real übernimmt so langsam wieder die Ballkontrolle.

59. Minute

Isco sucht mit seiner Flanke aus dem linken Halbfeld wieder CR7. Zu weit.

58. Minute
Spielerwechsel
Real Madrid: Dani Ceballos kommt für Kovacic

Kovacic macht Feierabend. Dani Ceballos übernimmt.

57. Minute

Die Westfalen werden von Minute zu Minute mutiger. Dieser Auftritt kann sich wirklich sehen lassen.

55. Minute

Aubameyang wird auf der Gegenseite schon wieder auf die Reise geschickt, der BVB-Torjäger will die Kugel erneut heben. Doch Nachos Grätsche ist fair und herausragend.

54. Minute

Cristiano Ronaldo und Isco zaubern ein wenig, am Schluss will der Portugiese die Kugel in den Strafraum löffeln. Kein Mitspieler hat mitgedacht.

52. Minute

Das muss das 3:2 sein! Dahoud leistet sich im Aufbauspiel einen Aussetzer, Isco treibt das Leder und gibt im perfekten Moment auf CR7. Dem Portugiesen versagen völlig frei vor Bürki die Nerven - das Leder zischt am linken Pfosten vorbei.

51. Minute

Real sucht die direkte Antwort, doch Kopfball-"Monster" Sergio Ramos bekommt nicht genug PS hinter das Leder. Bürki packt sicher zu. Anschließend beschwert sich Reals Kapitän über ein mögliches Trikotziehen von Sokratis.

50. Minute

Die Dortmunder Fans sind in Ekstase. So macht ihr Ausflug nach Madrid doch gleich mehr Sinn.

48. Minute
Tor
2:2 - Torschütze: Aubameyang

Mit einem Kunststück gleicht Aubameyang das Spiel aus! Sahin findet mit seinem Steilpass den Gabuner. Dieser scheitert im ersten Versuch an Navas, chippt die Kugel anschließend aber rotzfrech über den Costa Ricaner hinweg ins Tor. 2:2!

46. Minute

Im Parallelspiel führt Tottenham mittlerweile nämlich mit 2:0. Der BVB muss nicht zittern, Real wird ohnehin Zweiter.

46. Minute

Der Ball in Madrid rollt wieder. Die zweiten 45 Minuten versprechen auch wegen des unwichtigen Resultats ordentlich Spektakel.

45. Minute

Pause in der spanischen Hauptstadt: Zwischen Real Madrid und Dortmund steht es 2:1. Früh sah es so aus, als würde der Bundesligist in Spanien untergehen. Aubameyangs Treffer kurz vor der Halbzeit nährte allerdings wieder die Hoffnungen der mitgereisten BVB-Fans.

45+1. Minute

Aubameyang nimmt nochmal Tempo auf - und auf rechts Pulisic mit. Diesem fehlt aber einfach die körperliche Komponente. Der leichte Drücker von Theo ist kein Strafstoß.

45+1. Minute

Eine Minute Nachschlag gibt es in Madrid!

45. Minute

Gleich ist hier Pause - und der BVB plötzlich zurück im Spiel. Geht doch noch mehr?

43. Minute
Tor
2:1 - Torschütze: Aubameyang

Und schon steht es nur noch 1:2! Kovacic lupft die Kugel unnötig von hinten raus, Asensio geht nicht entgegen. Schmelzer hat auf links auf einmal Platz und findet mit einer perfekten Hereingabe Aubameyang. Diesmal macht der Gabuner alles richtig, sein Aufsetzer-Kopfball schlägt rechts im Tor ein - keine Chance für Navas!

42. Minute

Um ein Haar das 3:0! Theo sucht Isco, der auf den Elfmeterpunkt zurücklegt. Dort lauert Mayoral, der keinen Bewacher hat. Der Linksschuss streicht Zentimeter neben den linken Pfosten. Glück für den Bundesligisten.

39. Minute

Vazquez muss übrigens nun rechts hinten aushelfen. Vielleicht wäre das ein Ansatzpunkt für den BVB.

39. Minute

CR7 will einen Elfmeter, doch das war nach Zuspiel von Theo zu wenig - Schmelzer winkt auch ab.

38. Minute
Spielerwechsel
Real Madrid: Asensio kommt für Varane

Was für ein Wechsel! Varane muss verletzungsbedingt passen. Zidane bringt aber keinen Verteidiger, sondern Asensio.

35. Minute

Das muss der Anschlusstreffer sein! Bartra steckt im richtigen Moment für Aubameyang durch, der Gabuner hat aber gerade kein Hoch. Das Leder zappelt so nicht im Netz, sondern trudelt links am Tor vorbei. Da war mehr viel mehr drin.

33. Minute

Real kombiniert wirklich sehenswert, Bürki verhindert das 3:0, weil er das Leder vor Mayoral aus der Luft pflückt.

31. Minute

Kuriose Szene: Bei einer Flanke von links wird Cristiano Ronaldo gefunden, der aufs Tor köpfen könnte. Der Europameister will aber nochmal für Mayoral querlegen, damit hatte der Spanier allerdings wohl nicht gerechnet. CR7 lächelt.

30. Minute

Bartra kommt rechts frei zur Flanke - Navas fängt das Spielgerät vor dem lauernden Aubameyang ab.

29. Minute

Dortmund ist nun deutlich aggressiver in den Zweikämpfen. Gleich drei BVB-Profis luchsen Isco die Kugel am eigenen Sechzehner ab. Die Flanke von Sahin köpft Varane aber auch der Gefahrenzone.

28. Minute

Vazquez geht heftiger gegen Guerreiro rein. Es gibt aber nur Einwurf für den BVB.

27. Minute

Die nächste Möglichkeit auf den ersten Dortmunder Treffer! Pulisic steckt klug in den Strafraum durch, wo Kagawa das Leder über Navas hinwegheben will. Varane ist aber dazwischen - und bekommt am Ende sogar den Abstoß.

25. Minute

Dortmund schnuppert am 2:1! Kagawa nimmt auf links Guerreiro mit, der sich gegen einen Abschluss entscheidet - und Aubameyang sucht. Das Zuspiel gerät zu weit, doch Pulisic erkämpft sich die Kugel nochmal. Seine Hereingabe ist gefährlich, wird am Ende aber doch geklärt.

24. Minute

Die Blancos haben nach den ersten Minuten ihre Marschroute geändert - Mayoral & Co. laufen unglaublich früh an. Die Folge: Bürki muss wieder den langen Schlag wagen, am Ende nimmt Navas das Leder unbeeindruckt auf.

23. Minute

In der nächsten Szene ist der Gabuner einmal mehr zu hektisch, sein Zuspiel in Richtung Pulisic ist viel zu ungenau.

22. Minute

Aubameyang kommt mal ins Laufduell - doch Varane zeigt ihm die Grenzen auf und schirmt das Leder clever ab.

22. Minute

Cristiano Ronaldo legt sehenswert mit der Hacke auf Theo, der auf links durch ist. Sein Schuss geht ein Stück neben den langen Pfosten.

20. Minute

Eine Sache spricht auf jeden Fall dafür: Tottenham ist gerade durch den Treffer von Llorente mit 1:0 in Führung gegangen.

18. Minute

Randnotiz: Aktuell sieht es nicht so aus, dass der BVB hier etwas holen kann - noch nie wurde eine Mannschaft mit nur zwei Punkten Champions-League-Dritter. Ändert sich das heute?

17. Minute

Cristiano Ronaldo ist uneigennützig, entscheidet sich an der Stelle, an der er das 2:0 erzielte, für einen Pass in die Schnittstelle. Am Ende wird für den eingelaufenen Casemiro der Winkel zu spitz. Das war aber auch gut gemacht von Bürki.

16. Minute

Die schlechte Nachricht am heutigen Abend: CR7 und Real haben ordentlich Lust auf Offensivfußball.

16. Minute
Gelbe Karte
Bartra (Borussia Dortmund)

Gelb für Bartra, der gegen Theo reinrauscht. Das geht in Ordnung.

15. Minute

Der BVB läuft aktuell nur hinterher, Vazquez sucht schon wieder Cristiano Ronaldo. Der Ball ist zu kurz, doch der Portugiese hebt trotzdem den Daumen. Das Tor hat gleich mal seine Laune gehoben.

14. Minute

Dortmund muss offensichtlich aufpassen, dass es kein ganz bitterer Abend wird.

12. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Cristiano Ronaldo

Was für ein Traumtor! Guerreiro lässt sich auf rechts narren, die Flanke von Nacho gerät zu weit. Links im Strafraum legt Kovacic zurück auf Cristiano Ronaldo. Dieser wird nicht angegriffen und zieht die Kugel fast aus dem Stand von außerhalb des Strafraums in den rechten Winkel. 2:0!

12. Minute

Aubameyang ist beispielsweise bislang noch komplett abgemeldet. Aktuell sind auch nur noch die spanischen Fans zu hören.

10. Minute

Bartra hat in der Anfangsphase so seine Probleme. Viel geht über links mit Theo.

10. Minute

Das hatten sich die Westfalen freilich ganz anders vorgestellt. Gibt's eine schnelle Antwort?

8. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Mayoral

Da ist die frühe Führung für die Königlichen! Cristiano Ronaldo bringt einen scharfen Ball ins Zentrum, wo Isco etwas unfreiwillig zu Mayoral weiterlegt. Der ehemalige Wolfsburger bewahrt gegen den herausstürmenden Bürki die Ruhe - und hebt das Leder gefühlvoll in die Maschen. 1:0!

8. Minute

Nach einer Flanke von Theo schiebt Isco leicht gegen Subotic, der trotzdem den Kopfball kontrollieren kann. Bürki packt zu. Gefahr bereinigt.

7. Minute

Wer setzt offensiv den ersten Akzent? Bisher steht die BVB-Hintermannschaft recht sicher.

6. Minute

Pulisic nimmt mächtig Tempo auf, will an Sergio Ramos vorbei. Nach einem kleinen Rempler geht der US-Amerikaner zu Boden - kein Freistoß.

5. Minute

Die ersten fünf Minuten sind durch: Die Begegnung ist noch nicht von großer Intensität und hohem Tempo geprägt. Keine der beiden Mannschaften will den ersten Fehler begehen.

3. Minute

Cristiano Ronaldo bekommt links vor dem Strafraum die Kugel, fackelt nicht lange und sucht den Abschluss. Mit dem Aufsetzer hat Bürki so seine Probleme, doch im Nachfassen ist der Schweizer Schlussmann da.

2. Minute

Den Stimmungsvorteil haben die Gästefans, die laut zu hören sind und ihre Mannschaft anfeuern.

1. Minute

Real zieht sich bei Dortmunder Ballbesitz in die eigene Hälfte zurück. Erst ab der Mittellinie greifen Vazquez & Co. an.

1. Minute

Der Ball in der spanischen Hauptstadt rollt. Mayoral läuft gleich ganz früh an, Subotic schlägt die Kugel ins Seitenaus.

Sergio Ramos und Schmelzer bei der Platzwahl: Real gewinnt, will auf seiner Seite bleiben. Der BVB stößt an.

Die beiden Mannschaften betreten den Rasen - gleich gibt's die Champions-League-Hymne.

Um die Größe der Aufgabe mal ein bisschen zu verdeutlichen: Real gewann im Bernabeu 21 seiner letzten 24 Champions-League-Duelle in der Gruppenphase (drei Remis) - die letzte Niederlage gab es im Oktober 2009 gegen Milan.

Der Unparteiische der heutigen Partie ist übrigens Pavel Kralovec. In dieser CL-Saison leitete der Tscheche bereits das 3:0 der Spurs in Nikosia sowie das 4:0 von Paris in Anderlecht.

Zu den Aufstellungen: Zidane setzt bei Real auf Nacho, Theo, Kovacic, Vazquez und Mayoral. Carvajal (Gelbsperre), Marcelo, Modric, Benzema (alle Bank) und Kroos (nicht im Kader) rotieren dafür raus. Beim BVB ersetzen Bartra, Dahoud, Kagawa und der in Liga gesperrte Aubameyang die verletzten Philipp und Castro sowie Weigl und Yarmolenko.

Und wie sehen es die Spieler? Mittelfeld-Anführer Sahin zum Beispiel sagte vor der Partie: "Nach der verkorksten Champions-League-Saison ist es für uns das Mindeste, die Europa League zu erreichen. Da kann man sich dann neue Ziele setzen. Diesen Wettbewerb hat Dortmund noch nie gewonnen, das wäre eine reizvolle Aufgabe."

Bedenken ob des Spiels in London hat Watzke schon: "Wir haben keinen Einfluss darauf. Ich bin mir nicht sicher, ob Tottenham mit einer einigermaßen ordentlichen Startelf aufläuft."

Ob Coach Peter Bosz nicht unter gehörigem Druck stehe? Watzke machte vor dem Abflug deutlich: "Wir wollen mit Peter Bosz den Bock umstoßen." Wie das gelingen könnte? "Ein Unentschieden in Madrid wäre schon eine coole Nummer", bekräftigte Watzke.

Zu den Voraussetzungen beim CL-Schlager sagte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke im Vorfeld: "Das sind gemischte Gefühle, normalerweise waren das immer totale Highlights. Jetzt haben beide Mannschaften ein bisschen Probleme. Wir sind Sechster, Real ist Vierter, was noch schlimmer ist als wenn wir Sechster sind."

Dem BVB bleibt wohl nur die Europa League, die in diesem Jahr ausgesprochen gut besetzt sein könnte. In der Zwischenrunde tummeln sich wohl Mannschaften wie Arsenal, Milan, Napoli und weitere Hochkaräter.

Real muss sich in diesem Jahr gleichzeitig mit einem für die eigenen Ansprüche unbefriedigenden zweiten Platz begnügen. Bei drei Punkten Rückstand spricht der direkte Vergleich (1:1, 1:3) klar für die Spurs. Bereits im Achtelfinale drohen Schwergewichte wie Paris.

Und die Tabelle? Dortmund steht nach fünf Spielen bei erst zwei Punkten, kassierte bereits zehn Gegentore und ist nur dank des besseren Torverhältnisses vor dem krassen Gruppen-Außenseiter APOEL Nikosia.

Beim BVB ist nicht nur die aktuelle Situation frustrierend, auch der Blick auf die Verletztenliste zehrt an den Nerven: Durm (Hüft-OP), Piszczek (Außenbandanriss), Castro (Außenbandriss), Götze (Bänderteilrisse im Sprunggelenk), Reus (Reha nach Kreuzband-Teilriss), Rode (Belastungsreaktion am Schambein) und Philipp (Knieverletzung) fallen aktuell aus.

Während die letzte Spielzeit überragend verlief, ist für Real die bisherige eine komische: Das 0:0 in Bilbao in der Liga und das 2:2 gegen Fuenlabrada in der Copa waren jüngst schon symptomatisch - für die aktuelle Offensivschwäche auf der einen und viele Abwehrfehler auf der anderen Seite.

Unverwundbar sind die Königlichen aktuell nicht: Ziemlich genau fünf Jahre blieben die Blancos in der Gruppenphase ohne Niederlage (22 Siege, acht Unentschieden), ehe es Anfang November in London gegen Tottenham eine 1:3-Niederlage setzte.

Es ist eine Begegnung, die schon für zahlreiche legendäre Momente verantwortlich war: An den Torfall von 1998 werden sich nicht alle Zuschauer erinnern, an das 4:1 des BVB im April 2013 im Halbfinal-Hinspiel der Königsklasse in Dortmund dagegen wohl schon. Lewandowski erzielte damals alle vier Treffer für die Westfalen.

Diese Spielpaarung ist Musik in den Ohren der Fußball-Fans: Real Madrid empfängt ab 20.45 Uhr im legendären Bernabeu den kriselnden Bundesligisten Borussia Dortmund.