Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

England
0:1
Belgien
Endstand
< >
90. Minute

Belgien gewinnt mit 1:0 und sichert sich den Sieg in Gruppe G. Die Roten Teufel treffen nun also am Montag (20 Uhr) auf Japan, während es England mit Kolumbien zu tun bekommt (Dienstag um 20 Uhr).

90+2. Minute

Außennetz! Von Thorgan Hazard in Szene gesetzt, schießt Fellaini hoch ans linke Außennetz.

90+1. Minute

Wilde Szenen im englischen Strafraum: Batshuayi tankt sich auf der Grundlinie von rechts in die Mitte durch, und spielt quer. Im Zentrum verpasst Jones den konsequenten Befreiungsschlag, Fellaini und Mertens stochern. Am Ende gibt es Freistoß für England.

90+1. Minute

Drei Minuten werden oben draufgelegt.

89. Minute

Mertens! Der Joker prüft Pickford per Direktschuss aus 20 Metern, schießt aber zu zentral. Englands Keeper wehrt ab.

87. Minute

Rose führt einen Freistoß an der linken Eckfahne schnell aus, spielt flach in die Mitte auf Welbeck. Der Joker nimmt den Ball vor dem ersten Pfosten direkt - und befördert ihn weit am Tor vorbei ins Aus. Da muss selbst er lächeln.

86. Minute
Spielerwechsel
Belgien: Mertens kommt für Januzaj

Der Torschütze geht, mit Mertens kommt noch einer aus der Stammelf.

85. Minute

Es riecht nach 1:0: Loftus-Cheek setzt sich zwar stark rechts im Strafraum durch, hebt die anschließende Flanke dann aber deutlich über das Tor.

83. Minute

Nach der Ecke kommt Welbeck links im Strafraum an den Ball und zieht ab. Die Kugel fliegt aufs rechte Eck, doch Fellaini hält seinen Fuß rein und verhindert den Einschlag.

82. Minute

Rose dringt über links in den Strafraum ein, Dendoncker klärt zur Ecke.

81. Minute

Rashford zieht einen Freistoß aus 22 Metern halbrechter Position knapp über das Gebälk. Courtois wäre aber wohl ohnehin zur Stelle gewesen.

80. Minute

Auf Seiten der Belgier ist ebenfalls jeder Spieler aus dem Kader bereits zu einem Einsatz gekommen.

79. Minute
Spielerwechsel
England: Welbeck kommt für Alexander-Arnold

Welbeck betritt den Platz. Somit bestreitet auch der Letzte im englischen Kader seinen ersten WM-Einsatz.

78. Minute

Kane wird erst einmal nicht kommen, dafür macht sich Welbeck für einen Einsatz bereit.

76. Minute

England probiert es mit einer Freistoßvariante: Von der linken Seite schlägt Alexander-Arnold den Ball mit Unterschnitt lang und weit auf den zweiten Pfosten. Cahill köpft quer und Courtois pflückt das Leder herunter.

74. Minute
Spielerwechsel
Belgien: Kompany kommt für Vermaelen

Der durch seinen Cut über dem Auge angeschlagene Vermaelen macht Platz für den Abwehrchef von Manchester City.

74. Minute

Dier leitet mit einem beherzten Einsatz einen Angriff ein, der über Vardy und Delph läuft. Am Ende ist Belgiens Abwehrbollwerk wieder zur Stelle und bereinigt die Szene.

72. Minute

Kommt hier noch etwas von den Three Lions? Die Chance von Rashford war die beste der Partie, doch nun ist wieder Belgien am Drücker.

71. Minute

Delph zieht aus der zweiten Reihe ab - geblockt.

70. Minute

Am Spielfeldrand hat sich Kane vom Aufwärmen zur Bank begeben. Sehen die rund 32.000 Zuschauer in Kaliningrad noch den Toptorjäger des Turniers?

69. Minute

Rashford vergibt also den Hochkaräter, dabei hätte er auch auf den mitgelaufenen Loftus-Cheek querlegen können, wenn nicht müssen.

66. Minute

Die riesige Chance zum Ausgleich! Vardy hat einen genialen Moment und bedient Rashford per Pass in die Gasse. Der Mann von Manchester United läuft zentral auf das Tor zu und schiebt den Ball aus 16 Metern rechts am Tor vorbei - Courtois hatte seine Finger noch am Ball.

64. Minute

Januzaj will auf sich aufmerksam machen: Der Torschütze wetzt dem Ball auch an der gegnerischen Eckfahne hinterher, Rose bleibt aber in diesem Fall der Sieger.

62. Minute

Belgien spielt extrem hohes Pressing, jedoch nicht mit der ganzen Elf. So kommt England zur Konterchance, die aber schlecht ausgespielt wird.

61. Minute

Loftus-Cheek dringt mit einem energischen Lauf rechts bis zur Torlinie vor und flankt dann hoch in die Mitte. Courtois ist mit einer Hand am Ball, ehe ein belgischer Verteidiger die Kugel wegschlägt.

60. Minute

Jetzt ist Vermaelen wieder mit von der Partie.

59. Minute

Belgien agiert nach wie vor in Unterzahl, während Vermaelens Verletzung behandelt wird.

57. Minute

Behandlungspause: Vermaelen wird nach einem Zweikampf mit Vardy von der medizinischen Abteilung betreut. Der Routinier hat sich einen Cut über dem Auge zugezogen.

57. Minute

Belgien agiert jetzt mit einer entschlossenen Körpersprache. Die Roten Teufel scheinen mehr zu wollen.

55. Minute

Der belgische Konter-Express rollt an, am Ende ist wieder Januzaj rechts im Strafraum am Ball. Diesmal bleibt er mit seinem Schuss hängen, es gibt keine Wiederholung des 1:0.

54. Minute

Der Profi vom FC Liverpool bleibt mit dem schwachen Schuss in der Mauer hängen.

53. Minute

Freistoßsituation für die Three Lions: Alexander-Arnold legt sich den Ball 22 Meter zentral vor dem Tor zurecht.

51. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Januzaj

Belgien führt! Januzaj kommt rechts im Strafraum an den Ball, verschafft sich mit einem Wackler gegen Rose Platz und zirkelt das Leder wunderbar hoch ins lange Eck. Pickford fliegt umsonst - Belgien wäre bei diesem Ausgang Gruppensieger.

48. Minute

Rashford kommt nach Vardys Einsatz links im Strafraum an den Ball und will diesen mit rechts in die rechte Ecke zirkeln - einige Meter vorbei.

47. Minute

Die Partie hat den Charakter eines Freundschaftsspiels: Vor dem Anpfiff des zweiten Abschnitts scherzte Englands Rose mit Alderweireld, seinem belgischen Vereinskollegen bei Tottenham. Auf der Bank der Three Lions amüsierten sich Sterling und Young prächtig.

46. Minute
Spielerwechsel
England: Maguire kommt für Stones

Maguire ersetzt Stones, der wohl leicht angeschlagen ist.

45. Minute

Das englische Team kehrt aufs Feld zurück, Belgien lässt noch etwas länger auf sich warten.

45. Minute

Es hätte das Duell zweier Toptorjäger werden können, doch Kane (fünf Treffer) und Lukaku (vier) gucken sich das Geschehen bislang entspannt vom Spielfeldrand an.

45. Minute

Von einigen Pfiffen begleitet marschieren die Teams in die Kabinen. Die Partie hat nicht den Charakter eines Nichtangriffspakts à la Dänemark-Frankreich, dennoch erhoffen sich die Fans etwas mehr Strafraumaktionen.

44. Minute

Noch zwei Minuten im ersten Durchgang. Bislang hat die Begegnung durchaus einen ordentlichen Unterhaltungswert, auch wenn immer wieder laute Pfiffe von den Rängen aufs Spielfeld schallen.

42. Minute

Delphs abgewehrte Flanke landet im Rückraum bei Loftus-Cheek, der direkt abziehen könnte, stattdessen aber die Ballannahme verpatzt. Da wäre was drin gewesen.

40. Minute

Hazard geht volles Risiko und nimmt einen hohen Ball links im Strafraum direkt. Die Abnahme rauscht flach durch den Strafraum, es steht kein Profiteur bereit.

39. Minute

Die Verhältnisse in der Zweikampf-Statistik haben sich übrigens mittlerweile zugunsten Englands umgekehrt, mehr Schüsse feuert jedoch Belgien ab.

38. Minute

Fellaini schiebt die Kugel im Strafraum zu Batshuayi, der mit dem Rücken zum Tor auf Thorgan Hazard ablegt. Der Gladbacher zieht aus 20 Metern direkt ab und verzieht deutlich.

36. Minute

Vardy und Rashford schwärmen zum Konter aus, doch die Flanke des Letzteren gerät etwas zu hoch für den Mann von Leicester.

36. Minute

Batshuayi verlängert die Hereingabe am ersten Pfosten, doch steht kein Abnehmer bereit.

35. Minute

Januzaj probiert es aus der Distanz - abgefälscht, Ecke.

34. Minute

Die folgende Ecke landet bei Loftus-Cheek, der aus sechs Metern zentraler Position einen Meter links vorbei köpft.

34. Minute

Alexander-Arnold tritt den anschließenden Freistoß nahe des linken Strafraumecks. Abgefälscht, Ecke.

33. Minute
Gelbe Karte
Dendoncker (Belgien)

Erneut ist Rose zu flink für seinen Gegenspieler, diesmal kommt Dendoncker deutlich zu spät.

31. Minute

Alexander-Arnold guckt auf und sieht Vardy starten, setzt daraufhin zur Flanke aus dem Halbfeld an. Doch die verunglückt vollends, beinahe wird sie zum unberechenbaren Torschuss. Doch Courtois hat alles im Griff und ist unbeeindruckt.

30. Minute

Durch die Zuschauer auf den Rängen schwappt eine Welle nach der anderen.

29. Minute

Dier sieht Delph links im Strafraum starten und will den Ball mit der Innenseite über die Abwehr heben. Zu schwach gespielt, Dendocker steht richtig.

27. Minute

Im Anschluss an die Ecke von rechts kann Fellaini den Ball links im Strafraum mit der Brust annehmen und direkt abziehen. Guter Versuch, doch Alexander-Arnold klärt einen Meter vor der Torlinie.

26. Minute

Batshuayi tankt sich rechts im Strafraum durch und versucht es aus spitzem Winkel mit dem Schuss aufs Tor. Stones packt das lange Bein aus und klärt zur Ecke.

24. Minute

Belgien lässt die Kugel in den eigenen Reihen laufen und wartet auf die Lücke. Gegen das 5-3-2-System der Three Lions ist bislang aber kein Durchkommen.

23. Minute

Chadli sucht Batshuayi, spielt den Pass jedoch auf Kopfhöhe - das war nichts.

22. Minute

Die Gelben Karten könnten heute durchaus eine Rolle spielen. Belgien hat nun vier auf dem Turnierkonto, England zwei. Bei einem Remis wäre somit England Gruppensieger.

20. Minute

Alexander-Arnold schlägt den folgenden Freistoß von der linken Seite scharf ins Zentrum. Chadli ist zur Stelle und köpft den Ball aus dem Strafraum.

19. Minute
Gelbe Karte
Tielemans (Belgien)

Tielemans kann Roses Antritt nichts entgegensetzen, er behilft sich mit einem taktischen Foul.

18. Minute

Tielemans begehrt mit einem Antritt rechts in der gegnerischen Hälfte auf und sucht den scharfen Vertikalpass auf Batshuayi. Doch Stones hat aufgepasst und fängt den Ball ab.

16. Minute

Die Partie enttäuscht bis dato nicht. Beide mit Ersatzspielern gespickten Teams suchen den Weg nach vorne.

15. Minute

Nach einer Viertelstunde weist Belgien die deutlich besseren Werte in den direkten Duellen auf: 64 Prozent der Zweikämpfe gingen bislang an die Roten Teufel. Mehr Zahlen gibt es in den LIVE!-Daten.

14. Minute

Alexander-Arnold wird von Dier auf der rechten Seite steil geschickt, seine Flanke ins Zentrum kann Vardy nicht drücken - keine Gefahr für Courtois.

12. Minute

Die Ecke von links landet am zweiten Pfosten bei Cahill, der ein Stürmerfoul begeht.

12. Minute

Auf der Gegenseite holt England den zweiten Eckball in Folge heraus. Von beiden Seiten tritt Alexander-Arnold die ruhenden Bälle.

10. Minute

Januzaj bringt die Flanke von rechts, Fellaini legt per Kopf in die Mitte ab. Dort wühlt und ackert Batshuayi gegen zwei Gegenspieler, ehe Pickford sich auf den Ball wirft, diesen aber nicht sichern kann. Batshuayi stochert den Ball im Liegen in Richtung Torlinie, ehe Cahill zur Grätsche ansetzt und den Ball noch von der Linie kratzt.

8. Minute

Beide Mannschaften machen nicht den Eindruck, als wären sie lediglich auf Schonung der Kräfte aus, es geht munter los.

6. Minute

Tielemans prüft Pickford: Aus etwa 22 Metern zirkelt er den Ball mit rechts hoch und zentral aufs Tor. Englands Nummer 1 packt die erste Flugeinlage aus und wehrt den Schuss ab.

5. Minute

Delph und Rashford holen im Zusammenspiel einen Eckball heraus, doch Skomina nimmt die Pfeife in den Mund: Delph hatte im Abseits gestanden.

4. Minute

England startet mit mehr Zug nach vorne, die Three Lions setzen sich gleich einmal in der Hälfte der Roten Teufel fest.

2. Minute

Erste Offensivaktion der Engländer: Thorgan Hazards verunglückter Rückpass wird nahe der rechten Eckfahne von Vardy erlaufen. Dessen flache Hereingabe klärt Courtois etwas unkonventionell mit dem Fuß.

1. Minute

Schiedsrichter Damir Skomina aus Slowenien eröffnet die Partie.

Die Nationalhymnen erklingen, in wenigen Augenblicken geht es los!

Die Mannschaften betreten den Rasen.

Mit Kompany, Casteels, De Bruyne und Januzaj stehen vier weitere ehemalige Bundesliga-Legionäre im belgischen Kader.

Zwei Akteure der Belgier sind bestens aus der Bundesliga bekannt: Thorgan Hazard geht seit 2014 für Borussia Mönchengladbach auf Torejagd, Batshuayi erzielte in der letzten Halbserie sieben Treffer in zehn Spielen für Borussia Dortmund.

Austragungsort der Partie ist Kaliningrad.

Martinez erwartet ein "Feier-Spiel", in dem "beide Mannschaften genießen können, dass sie fürs Achtelfinale qualifiziert sind".

Auf Seiten der Three Lions stehen mit Loftus-Cheek und Walker zwei vorbelastete Spieler im Kader.

Martinez hatte einige Wechsel bereits im Vorfeld angekündigt: "Es gibt einige Spieler, die von einer Gelbsperre bedroht sind. Ich denke nicht, dass es professionell wäre, diese Spieler dem Risiko auszusetzen, die K-.o-.Phase zu verpassen." Die Vorbelasteten sind de Bruyne, Meunier und Vertonghen.

Beide Coaches tauschen munter durch - es bleibt zu hoffen, dass das vermeintliche Topspiel nicht zur kühl kalkulierten Nullnummer wird.

Mit anderen Worten: Bei England bleiben Pickford, Stones und Loftus-Cheek in der ersten Elf, bei Belgien Courtois und Boyata.

Belgiens Trainer Roberto Martinez übertrifft seinen englischen Kollegen sogar und schickt neun Neue ins Rennen: Dendoncker, Vermaelen, Chadli, Fellaini, Dembelé, Tielemans, Januzaj, Thorgan Hazard und Batshuayi dürfen WM-Spielpraxis sammeln. Alderweireld, Vertonghen, Meunier, De Bruyne, Witsel, Carrasco, Mertens, Eden Hazard und Lukaku bekommen eine Pause.

Die Aufstellungen sind da: Ganze acht Wechsel nimmt Englands Trainer Gareth Southgate im Vergleich zum 6:1 gegen Panama vor: Jones, Cahill, Dier, Alexander-Arnold, Rose, Delph, Vardy und Rashford rücken in die Startelf. Walker, Maguire, Henderson, Trippier, Young, Lingard, Sterling und Kane nehmen auf der Bank Platz.

Will Belgien also Brasilien aus dem Weg gehen? Als Preis für dieses Pokerspiel würde im Achtelfinale mit Kolumbien der vermeintlich härtere Brocken aus Gruppe H warten.

Ob Belgien überhaupt Gruppenerster werden will? "Es ist nicht unsere Priorität zu gewinnen", sprach der Coach der Roten Teufel am Tag vor dem Spiel. Denn: Während der Gruppensieger (im Falle eines anschließenden Sieges im Achtelfinale) im Viertelfinale auf den Gewinner der Paarung Brasilien gegen Mexiko treffen würde, bekäme es der Zweite mit Schweden oder der Schweiz zu tun.

Nach den Nachmittagsspielen ist klar: Der Sieger der Gruppe G trifft im Achtelfinale am Montagabend (20 Uhr) in Rostow auf Japan, der Zweite am Dienstag (20 Uhr) auf Kolumbien.

Der Sieger der heutigen Begegnung beendet die Vorrunde als Gruppenerster, bei einem Remis würde die Fair-Play-Wertung entscheiden, in der England vor Belgien liegt (2:3 Gelbe Karten). Sollte auch hier Gleichstand nach dem Schlusspfiff herrschen, entscheidet das Los.

Beide Auswahlen sind bereits für die K.-o.-Phase qualifiziert, es geht lediglich um die Platzierungen. Belgien und England stehen punkt- und torgleich Seite an Seite auf Rang 1.

Der Donnerstagabend bringt die letzten zwei Partien der Gruppenphase mit sich. Mit England und Belgien treffen die beiden Hochkaräter der Gruppe G zum Schluss aufeinander.