Lade Daten...
30.11.2012
Schrift:
-
+

Filmpreis

Studenten sollen Oscars auf die Bühne bringen

DPA

Hollywood-Komiker Seth MacFarlane (Archivfoto) moderiert im Februar erstmals die Oscars

Kleine Revolution bei der Oscar-Verleihung: Bislang brachten Models die Statuen auf die Bühne. Doch der neue Moderator der Show, Komiker Seth MacFarlane, will die Ehre anderen zuteilwerden lassen - und ruft einen ungewöhnlichen Wettbewerb aus.

Los Angeles - Der Hollywood-Komiker Seth Mac Farlane, der im Februar erstmals die Oscar-Verleihung moderieren wird, hat sich mit einer ungewöhnlichen Bitte an die Universität von Los Angeles gewandt: Der 39 Jahre alte Schöpfer der TV-Cartoon-Serie "Family Guy" ruft Filmstudenten dazu auf, bei den Oscar-Verleihern Videos einzureichen, in denen sie ihre Filmprojekte beschreiben.

Mindestens sechs Bewerber sollen am Ende als Trophäenträger zu der Preisverleihung eingeladen werden. Bisher waren Models im Einsatz, die die Oscar-Statuen auf die Bühne brachten, wo sie dann von Promis den Gewinnern überreicht wurden.

Seth MacFarlane gilt als großes Talent. In den vergangenen Wochen spielte sein Regiedebüt um den vorlauten Plüschbären "Ted" mehr als 420 Millionen Dollar ein.

Im vorigen Februar führte der Komiker Billy Crystal durch die Show. Es war sein neunter Auftritt als Moderator bei der Gala. Davor standen die Schauspieler James Franco und Anne Hathaway gemeinsam als Gastgeber auf der Bühne. Die Oscar-Trophäen werden am 24. Februar 2013 zum 85. Mal vergeben.

kha/dpa/AP

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
Sagen Sie Ihre Meinung!

Empfehlen

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter RSS
alles zum Thema Oscars
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten