Schrift:
Ansicht Home:
Kultur

007 goes 25

Danny Boyle inszeniert "James Bond"

Das 25. James-Bond-Abenteuer wird ein Brite verantworten: Die Produzenten vertrauen den Regie-Posten Danny Boyle an. Die Hauptrolle spielt wieder Daniel Craig.

AP

Danny Boyle

Freitag, 25.05.2018   15:50 Uhr

Über die Personalie war schon vor Monaten spekuliert worden, jetzt ist es offiziell: Danny Boyle sitzt beim 25. James-Bond-Film auf dem Regiestuhl. Das gab die Produktionsfirma in einem Statement bekannt. Die Hauptrolle übernimmt ein weiteres Mal Daniel Craig.

Die Dreharbeiten beginnen am 3. Dezember dieses Jahres, der Agenten-Thriller soll in Deutschland am 25. Oktober 2019 starten. Das Drehbuch schreibt John Hodge, der für Danny Boyle bereits das Script zu seinem Kult-Hit "Trainspotting" beisteuerte. Der Film hat noch keinen Titel.

Sony Pictures

Daniel Craig als britischer Geheimagent James Bond in "Spectre"

Daniel Craig hat mehrfach wissen lassen, dass sein fünfter Auftritt als James Bond definitiv sein letzter sein wird. Zuletzt war er 2015 in "Spectre" in der Rolle zu sehen.

Danny Boyle begann als Theaterregisseur und wurde 1996 mit der Drogen-Tragikomödie "Trainspotting" zum Star. Für das Melodram "Slumdog Millionär" gewann er 2009 den Oscar als bester Regisseur.

kae

insgesamt 8 Beiträge
bhang 25.05.2018
1. Wird vermutlich eher so was wie in Richtung "Quantum of Solace" werden
Aber vermutlich in gut.
Aber vermutlich in gut.
molli55 25.05.2018
2. bin gespannt...
slumdog millionaire war grandios, ich hoffe, sein "Bond" wird es auch...
slumdog millionaire war grandios, ich hoffe, sein "Bond" wird es auch...
gartenkram 25.05.2018
3. @bhang
Quantum of solance war schon eher unterirdisch, insofern hoffe ich doch sehr, dass nr 25 wesentlich besser ist :)
Quantum of solance war schon eher unterirdisch, insofern hoffe ich doch sehr, dass nr 25 wesentlich besser ist :)
bhang 25.05.2018
4. Auf jeden Fall unterirdisch ("QofSol"). War misslungener Bourne-Stil.
Aber diesen "flashigen", schnellen Stil könnte Boyle in "richtig gut" hinkriegen, ohne natürlich ein Bourne-Abklatsch zu sein. Richtig spannende Entscheidung, Boyle als Regisseur zu bringen. Da könnte jetzt [...]
Aber diesen "flashigen", schnellen Stil könnte Boyle in "richtig gut" hinkriegen, ohne natürlich ein Bourne-Abklatsch zu sein. Richtig spannende Entscheidung, Boyle als Regisseur zu bringen. Da könnte jetzt richtig Dampf reinkommen. "25" könnte weniger behäbig als die Mendes-Filme werden (obwohl ich die nicht schlecht fand fand).
Mrmayer 25.05.2018
5. Na dann viel Spass!
Meiner Meinung ist Daniel Craig hinter Sean Connery der beste James Bond Darsteller überhaupt.
Meiner Meinung ist Daniel Craig hinter Sean Connery der beste James Bond Darsteller überhaupt.

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP