Schrift:
Ansicht Home:
Kultur

John Gavin

"Psycho"-Schauspieler gestorben

Seine Auftritte in "Psycho" und "Spartacus" machten ihn bekannt, beinahe hätte er auch James Bond gespielt. Nun ist John Gavin mit 86 Jahren gestorben.

DPA

US-Schauspieler John Gavin 1967 in Rom

Samstag, 10.02.2018   15:55 Uhr

Der US-Schauspieler John Gavin ist tot. Er starb im Kreise seiner Familie in seinem Haus in Beverly Hills, wie US-Medien unter Berufung auf einen Sprecher seiner Ehefrau, Schauspielerin Constance Towers, berichteten. Gavin war 86 Jahre alt.

Geboren wurde er als John Anthony Golenor 1931 in Los Angeles. Er studierte zunächst Wirtschaft und ging dann in die Navy. Später bekam er erste Schauspielrollen und feierte seinen Durchbruch 1958 mit dem Kriegsdrama "Zeit zu leben und Zeit zu sterben".

Bekannt wurde er danach vor allem durch seine Rollen in Alfred Hitchcocks Thriller "Psycho", David Millers "Mitternachtsspitzen" und als Julius Caesar in Stanley Kubricks "Spartacus" (alle 1960). In den Siebzigerjahren war er für die Rolle des James Bond in "Diamantenfieber vorgesehen - verlor den Auftrag dann aber an Altmeister Sean Connery.

Neben seiner Schauspielertätigkeit war Gavin eine Zeitlang Präsident der Schauspielergewerkschaft und in den Achtzigerjahren unter anderem US-Botschafter in Mexiko unter der Regierung von Ronald Reagan. Gavin war zweimal verheiratet und hat zwei Kinder.

lov/AP/dpa

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Verwandte Artikel

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP