Schrift:
Ansicht Home:
Kultur

Ankündigung bei der Berlinale

Netflix dreht zwei weitere deutsche Serien

Es geht Schlag auf Schlag: Der amerikanische Streaming-Konzern Netflix hat seine nächsten deutschen Projekte angekündigt. Eines kommt von der Erfinderin der Serie "Deutschland '83".

REUTERS

Netflix

Mittwoch, 13.02.2019   11:34 Uhr

Anna Winger wird als Showrunner eine der beiden neuen deutschen Netflix-Produktionen betreuen. Das gab der Streamingdienst am Rande der Berlinale bekannt. Der Vierteiler wird "Unorthodox" heißen und soll sich um eine Frau drehen, die aus einer ultraorthodoxen jüdischen Gemeinschaft in New York ausbricht und nach Berlin flieht.

Die Drehbücher schrieb Winger gemeinsam mit Alexa Karolinski. Informationen zur Besetzung gibt es bislang noch nicht, die Dreharbeiten sollen aber im Mai beginnen. Die in Berlin lebende US-Amerikanerin Anna Winger wurde mit der Serie "Deutschland '83" bekannt. Die Serie lief bei RTL, die Fortsetzung "Deutschland '86" dagegen auch schon bei einem Streamingdienst, bei Amazon Prime.

Nik Konietzny/RTL

In der Spionage-Serie "Deutschland '83" spielten Jonas Nay und Maria Schrader Hauptrollen

Zusätzlich verwirklicht Netflix die deutsche Thriller-Serie "Biohackers" von Christian Ditter ("Türkisch für Anfänger", "Wickie auf großer Fahrt"). Er schrieb das Drehbuch und soll Regie führen. Es geht um eine Medizinstudentin, die entdeckt, dass eine bahnbrechende Entdeckung in falsche Hände gerät.

Netflix hat damit inzwischen acht deutsche Serien in Arbeit, bereits im vergangenen Jahr hatte der Konzern zunächst fünf und dann eine weitere angekündigt.

kae

insgesamt 4 Beiträge
Trollflüsterer 13.02.2019
1.
Wo wir gerade beim Thema Serien über Streaming Anbieter sind, warum hat SPON Kultur noch immer nicht gemeldet, dass "Pastewka" eingestellt wird? Über jede Folge des ... Dschungelcamp wird seitenlang berichtet, aber [...]
Wo wir gerade beim Thema Serien über Streaming Anbieter sind, warum hat SPON Kultur noch immer nicht gemeldet, dass "Pastewka" eingestellt wird? Über jede Folge des ... Dschungelcamp wird seitenlang berichtet, aber hier nicht mal eine kleine Meldung. - - - - - -Naja, eine Staffel läuft ja jetzt erstmal noch zu Ende, wenn wir das richtig verstanden haben... MfG Redaktion Forum
Trollflüsterer 13.02.2019
2.
Ja und? Wenn gerade beschlossen worden wäre, das Dschungelcamp gänzlich einzustellen, hättet ihr das doch sicher auch gebracht. "Pastewka" gibt es seit 14 Jahren, ist mit Preisen (zu recht) überhäuft, da sollte [...]
Ja und? Wenn gerade beschlossen worden wäre, das Dschungelcamp gänzlich einzustellen, hättet ihr das doch sicher auch gebracht. "Pastewka" gibt es seit 14 Jahren, ist mit Preisen (zu recht) überhäuft, da sollte es doch eine kleine Meldung wert sein, wenn Herr Pastewka persönlich das Aus verkündet.
benmartin70 14.02.2019
3.
Schön, ist aber hier nicht das Thema. Übrigens von Peaky Blinders kommt ne neue Staffel, sollte hier auch ne Meldung wert sein. Und und und.....
Zitat von TrollflüstererJa und? Wenn gerade beschlossen worden wäre, das Dschungelcamp gänzlich einzustellen, hättet ihr das doch sicher auch gebracht. "Pastewka" gibt es seit 14 Jahren, ist mit Preisen (zu recht) überhäuft, da sollte es doch eine kleine Meldung wert sein, wenn Herr Pastewka persönlich das Aus verkündet.
Schön, ist aber hier nicht das Thema. Übrigens von Peaky Blinders kommt ne neue Staffel, sollte hier auch ne Meldung wert sein. Und und und.....
christian simons 14.02.2019
4. Fanboys In Distress
Machen Sie es doch wie die untröstlichen Fans der "Lindenstrasse", die auf der Kölner Domplatte immerhin 200 Demonstranten zusammentrommeln konnten.
Zitat von TrollflüstererJa und? Wenn gerade beschlossen worden wäre, das Dschungelcamp gänzlich einzustellen, hättet ihr das doch sicher auch gebracht. "Pastewka" gibt es seit 14 Jahren, ist mit Preisen (zu recht) überhäuft, da sollte es doch eine kleine Meldung wert sein, wenn Herr Pastewka persönlich das Aus verkündet.
Machen Sie es doch wie die untröstlichen Fans der "Lindenstrasse", die auf der Kölner Domplatte immerhin 200 Demonstranten zusammentrommeln konnten.

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP