Lade Daten...
14.12.2012
Schrift:
-
+

Hamburg

Elbphilharmonie wird nochmals 200 Millionen Euro teurer

dapd

Neuer Kostenschock in Hamburg: Der Bau der Elbphilharmonie verteuert sich nochmals um 200 Millionen Euro. Damit klettert die Gesamtsumme auf 575 Millionen - statt der ursprünglich kalkulierten 77 Millionen.

Hamburg - Der Hamburger Prestigebau wird noch teurer - und voraussichtlich auch noch später fertig als erwartet. Das Konzerthaus an der Elbe soll nach Informationen aus Senatskreisen etwa 200 Millionen Euro mehr kosten als die zuletzt veranschlagten 377 Millionen Euro. Insgesamt kalkuliert die Stadt für das komplette Gebäude mit Hotel und Tiefgarage nun Kosten von 575 Millionen Euro ein.

Trotz des jahrelangen Streits um das Bauprojekt will die Stadt Hamburg die Elbphilharmonie mit dem Baukonzern Hochtief gemeinsam zu Ende bauen. Hochtief habe der Stadt ein Angebot gemacht, das spektakuläre Konzerthaus im Hafen für 198 Millionen Euro Mehrkosten zusammen mit den Architekten zu Ende zu bauen, sagte Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) am Samstag nach einer Sondersitzung des Senats im Hamburger Rathaus. Gleichzeitig verzichtet Hochtief auf sämtliche Nachforderungen und übernimmt das alleinige Risiko. "Das ist ein Vorschlag, der wirtschaftlich vernünftig ist und falls es teurer wird, sind es nicht die Risiken der Stadt, sondern die von Hochtief", sagte Scholz.

Der Bund der Steuerzahler begrüßte den Kompromiss. "Bei der völlig verunglückten Vertragssituation ist dies ein optimales Verhandlungsergebnis des Ersten Bürgermeisters", erklärte der Geschäftsführer des Landesverbandes, Marcel Schweitzer. Die Entscheidung, mit Hochtief weiterzubauen, sei "richtig und mutig, vorausgesetzt sie wird auch umgesetzt". Eine Kündigung der Zusammenarbeit mit Hochtief würde die Stadt Schweitzer zufolge zudem weitaus teurer kommen als die dafür angesetzten Mehrkosten von 200 Millionen Euro.

Seit Jahren streiten sich die Stadt und der Essener Baukonzern über explodierende Kosten und Zeitverzögerungen beim Bau der Elbphilharmonie. Seit einem Jahr ruhen die Bauarbeiten nahezu vollständig. Abnahmereif fertiggestellt werden soll das Konzerthaus nach neuer Planung bis zum 31. Oktober 2016; die Eröffnung ist für Frühjahr 2017 geplant.

Damit würde sich die Eröffnung des Hauses um weitere eineinhalb Jahre verschieben, denn zuletzt war von einer Eröffnung im Sommer 2015 gesprochen worden. Baut die Stadt allein weiter, würde die Eröffnung noch einmal etwa sechs bis zwölf Monate später erfolgen als mit Hochtief.

Die Elbphilharmonie in der Hamburger HafenCity wird seit April 2007 nach Plänen des Basler Architektenbüros Herzog & de Meuron gebaut. Als die Stadt im Jahr 2005 den Bau des Konzerthauses beschlossen hatte, war die Landesregierung von Kosten in Höhe von 77 Millionen Euro ausgegangen.

syd/dapd/dpa

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 329 Beiträge
1. Das ist doch nur das 7-fache.
si tacuisses 14.12.2012
umgerechnet auf S21 kommt das dann auf 17,5 Mio gegenüber der ursprünglichen Veranschlagung. Wie sprach schon Ludwig Erhardt so treffend: "Das Geld gehört in die Wirtschaft." Genau, heut abend geht´s in die [...]
Zitat von sysopdapdNeuer Kostenschock in Hamburg: Der Bau der Elbphilharmonie verteuert sich nochmals um 200 Millionen Euro. Damit klettert die Gesamtsumme auf 575 Millionen - statt der ursprünglich kalkulierten 77 Millionen. http://www.spiegel.de/kultur/musik/elbphilharmonie-in-hamburg-nochmal-200-millionen-euro-teurer-a-873013.html
umgerechnet auf S21 kommt das dann auf 17,5 Mio gegenüber der ursprünglichen Veranschlagung. Wie sprach schon Ludwig Erhardt so treffend: "Das Geld gehört in die Wirtschaft." Genau, heut abend geht´s in die Wirtschaft.
2. ..........
janne2109 14.12.2012
nu nicht mehr über uns Berliner aufregen bitte
Zitat von sysopdapdNeuer Kostenschock in Hamburg: Der Bau der Elbphilharmonie verteuert sich nochmals um 200 Millionen Euro. Damit klettert die Gesamtsumme auf 575 Millionen - statt der ursprünglich kalkulierten 77 Millionen. http://www.spiegel.de/kultur/musik/elbphilharmonie-in-hamburg-nochmal-200-millionen-euro-teurer-a-873013.html
nu nicht mehr über uns Berliner aufregen bitte
3. Wieso Schock?
threadneedle 14.12.2012
Das war doch zu erwarten! Vermutlich meckern wir alle über das falsche. Ob Stuttgart 21, Flughafen Berlin oder Nürburgring, immer sind es viele Millionen Euros die... in die Wirtschaft fliessen statt nach Griechenland zu [...]
Das war doch zu erwarten! Vermutlich meckern wir alle über das falsche. Ob Stuttgart 21, Flughafen Berlin oder Nürburgring, immer sind es viele Millionen Euros die... in die Wirtschaft fliessen statt nach Griechenland zu wandern! In diesem Sinne: Weiter so! Die Milliarde für den Bruchbau am Hafen knackt ihr doch auch noch!
4. Und es findet sich immer noch kein Staatsanwalt...
Ex-Kölner 14.12.2012
...der gegen Ole von Beust ermittelt? Keiner, der wg. BER gegen Platzeck und Wowereit ermittelt? Keiner, der gegen Schramma wg. der Kölner U-Bahn ermittelt? Keiner, der gegen Beck wg. des Nurburgrings ermittelt? Keiner, der wg. [...]
...der gegen Ole von Beust ermittelt? Keiner, der wg. BER gegen Platzeck und Wowereit ermittelt? Keiner, der gegen Schramma wg. der Kölner U-Bahn ermittelt? Keiner, der gegen Beck wg. des Nurburgrings ermittelt? Keiner, der wg. Schuttgart 21 gegen Ramsauer, Merkel, Oettinger, Schuster, Schmiedel und all die anderen Claquere ermittelt? Ja - dann geht das wohl so weiter. Warum sollen nur die Griechen pleitegehen?
5. Bei diesen Steigerungen ...
JayMAF 14.12.2012
Bei diesen Steigerungen käme S21 dann ja "bloß" auf 33 Mrd €uro. So what - GR hat gerade 49 Mrd €uro erhalten. Weg ist die Knete sowieso, ob nun Elbphilharmonie oder GR.
Zitat von sysopdapdNeuer Kostenschock in Hamburg: Der Bau der Elbphilharmonie verteuert sich nochmals um 200 Millionen Euro. Damit klettert die Gesamtsumme auf 575 Millionen - statt der ursprünglich kalkulierten 77 Millionen. http://www.spiegel.de/kultur/musik/elbphilharmonie-in-hamburg-nochmal-200-millionen-euro-teurer-a-873013.html
Bei diesen Steigerungen käme S21 dann ja "bloß" auf 33 Mrd €uro. So what - GR hat gerade 49 Mrd €uro erhalten. Weg ist die Knete sowieso, ob nun Elbphilharmonie oder GR.

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter RSS
alles zum Thema Elbphilharmonie
RSS
Rubriken

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten