Schrift:
Ansicht Home:
Kultur

Sonntagskrimi

Der neue "Tatort" im Schnellcheck

Wie brutal geht es zu? Wer spielt am besten? SPIEGEL ONLINE liefert die wichtigsten Fakten zum ARD-"Tatort". In Münster geht es diesmal um einen Mord auf dem Land. Statt Schweineblut spritzt Rinderkot. Die Tiere sind richtig gut, die Schauspieler eher nicht.

WDR
Sonntag, 25.11.2012   16:54 Uhr

Zeigen die Ermittler richtigen Einsatz?

Wie so oft sind Ermittler Boerne (Jan Josef Liefers) und Thiel (Axel Prahl) wieder mehr mit allerlei anderen Dingen als dem eigentlichen Fall beschäftigt: In der ersten Hälfte dieser "Tatort"-Episode streiten sich die beiden wie eine altes Ehepaar, in der zweiten Hälfte übt sich Professor Boerne als Veterinär und vergreift sich an Rindern und Ziegen.

Wie blutig ist die neue Folge?

Mit Schweineblut wird hier diesmal sparsam umgegangen, dafür wird Kuhdung verspritzt. Riecht übel, dieser "Tatort"!

Kann man die Geschichte glauben?

Nein. Der Krimi über Rinderzucht und Kinderwunschträume in der Provinz ist nicht mehr als der übliche Münster-Firlefanz, in dem jeder mit jedem in Verbindung steht, ohne dass das am Ende plausibel aufgelöst wird. Ein paar gute Szenen gibt es, aber die gehen im Klamauk unter. Zehn Jahre gibt es das Münsteraner Revier inzwischen. Wollen wir wirklich zehn weitere?

Beste Auftritte?

Kuh Greta und Ziege Mimi.

Wie steht's mit der Komik?

Zwei, drei Pointen zünden. Aber das sollte auch möglich sein unter Blindgänger-Gags. Irgendwann pupt eine Kuh, die Boerne belästigt, dem Professor direkt ins Gesicht. Strafe muss sein.

Lohnt das Einschalten?

Nein. Lieber eine Folge "Der Doktor und das liebe Vieh" schauen, dem englischen Landarzt-Klassiker, an dem sich diese verdruckste Krimi-Variante in gediegener Country-Kulisse streckenweise orientiert hat.

Und wenn ich mehr über diesen "Tatort" wissen will?

Dann bitte hier weiterlesen!


"Tatort: Das Wunder von Wollbeck", Sonntag, 20.15 Uhr, ARD

Unser Kollege Arno Frank guckt heute für SPIEGEL ONLINE den Tatort und twittert live auf @SPIEGEL_Kultur.

cbu

insgesamt 50 Beiträge
hans_heinrich 25.11.2012
1. Wieso wollen
Bei soviel Griesgram gehöre ich sicher nicht zu "wir". Was Herr Büß mit seiner Gefolgschaft will ist für mich und sehr sehr viele Tatortfreunde ziemlich Wurscht! Ich will noch mehr als 10 Jahre Börne und Thiele [...]
Bei soviel Griesgram gehöre ich sicher nicht zu "wir". Was Herr Büß mit seiner Gefolgschaft will ist für mich und sehr sehr viele Tatortfreunde ziemlich Wurscht! Ich will noch mehr als 10 Jahre Börne und Thiele sehen!
katzenheld1 25.11.2012
2. Wer zuletzt lacht
Na klar, wollen Wir (ich bin nämlich einer der Könige Zuschauer) mindestens weitere 10 Jahre! Wenn ich nachher den üblichen „Münster-Firlefanz“ sehe, kann ich herzhaft lachen. Beim Lesen des üblichen [...]
Zitat von sysopWDRWie brutal geht es zu? Wer spielt am besten? SPIEGEL ONLINE liefert die wichtigsten Fakten zum ARD-"Tatort". In Münster geht es diesmal um einen Mord auf dem Land. Statt Schweineblut spritzt Rinderkot. Die Tiere sind richtig gut, die Schauspieler eher nicht. http://www.spiegel.de/kultur/tv/der-neue-tatort-aus-muenster-im-schnellcheck-a-869042.html
Na klar, wollen Wir (ich bin nämlich einer der Könige Zuschauer) mindestens weitere 10 Jahre! Wenn ich nachher den üblichen „Münster-Firlefanz“ sehe, kann ich herzhaft lachen. Beim Lesen des üblichen „Buß-Firlefanzes“ nur gequält grinsen.
adal_ 25.11.2012
3.
Es soll auch Leute geben, die bei Mario Barth lachen und sich bei einem Einlauf entspannen können. :-)
Zitat von katzenheld1Na klar, wollen Wir (ich bin nämlich einer der Könige Zuschauer) mindestens weitere 10 Jahre! Wenn ich nachher den üblichen „Münster-Firlefanz“ sehe, kann ich herzhaft lachen. Beim Lesen des üblichen „Buß-Firlefanzes“ nur gequält grinsen.
Es soll auch Leute geben, die bei Mario Barth lachen und sich bei einem Einlauf entspannen können. :-)
adal_ 25.11.2012
4.
Es soll auch Leute geben, die bei Mario Barth lachen und sich beim Musikantenstadl oder bei einem Einlauf entspannen können. :-)
Zitat von katzenheld1Na klar, wollen Wir (ich bin nämlich einer der Könige Zuschauer) mindestens weitere 10 Jahre! Wenn ich nachher den üblichen „Münster-Firlefanz“ sehe, kann ich herzhaft lachen. Beim Lesen des üblichen „Buß-Firlefanzes“ nur gequält grinsen.
Es soll auch Leute geben, die bei Mario Barth lachen und sich beim Musikantenstadl oder bei einem Einlauf entspannen können. :-)
unwatnu 25.11.2012
5.
Die besten "Tatorte" in meinen Augen sind die aus Münster. Wer was Intellektuelles braucht, kann ja Kant oder Einsteins Relativitätstheorie lesen.
Die besten "Tatorte" in meinen Augen sind die aus Münster. Wer was Intellektuelles braucht, kann ja Kant oder Einsteins Relativitätstheorie lesen.

Mehr auf SPIEGEL ONLINE

Mehr im Internet

Verwandte Themen

Artikel