Lade Daten...
17.01.2013
Schrift:
-
+

Dschungelcamp, Tag 6

Feuer, Wasser, Lagerkoller

Von Arno Frank
RTL

Das RTL-Dschungelcamp ist die größte Therapiemaßnahme für Ex- und Fast-Promis im deutschen TV. Im Reha-Check werden die Chancen der Insassen auf ein neues Leben bewertet. Tag 6: Die Masken fallen, die Stimmung ist schlecht, Sport tut gut und das "Küken" bleibt dem Camp erhalten.

Wie war der Tag? Das Wichtigste aus dem Camp...

...ist schnell zusammengefasst. Zwei Weltanschauungen stehen sich gegenüber: "Wenn ma' lügt, sieht's der Zuschauer", sagt treuherzig Iris. Fiona dagegen ist schon einen Schritt weiter: "Lästere und streite, dann kriegste Sendezeit." Zwischen diesen beiden Polen pendelt die Gemeinschaft, oder, wie Olivia erklärt: "Lagerkoller, weil die Karriere am Ende ist. Und dann haben viele noch psychische Probleme, die sie an anderen auslassen. Das ist das Schöne im Moment, dass jetzt die Masken fallen". Vielleicht werden die aber auch nur gewechselt.

Wie schön - die Hoffnungsträgerin des Tages war...

...Olivia Jones. Bei der Verkündung der Kandidaten für die nächste Dschungelprüfung saß sie erstmals ohne Make-up herum. Ein völlig anderer, erfrischend unschriller und gewissermaßen maskenloser Mensch!

Wie unsozial - der Therapieverweigerer des Tages war...

...wieder Arno Funke. Eine Therapie kann nicht funktionieren, wenn der Patient sich verweigert. Und der legendäre Kriminelle nutzt seine Energie erfolgreich, sich unsichtbar zu machen. Wer will's ihm vergönnen? Mit dem Löwenanteil dessen, was er egal wo verdient, muss er noch immer für den bei Karstadt angerichteten Schaden gerade stehen.

Wie bitter - Alk? Sex? Pillen? Verboten! Die Abstinenz führte...

...leider noch immer nicht zu verwackelten Nachtsichtaufnahmen, auf denen verstohlene Küsse oder selige Umklammerungen zu sehen wären - oder zum Aufbau illegaler Brennereien. Und die Pillenlosigkeit? Es müsste doch mit dem Teufel zugehen, wenn nicht im Dickicht um das Camp herum irgendwo ein paar psilocybinhaltige Pilze wüchsen.

Wie gefährlich - Einen Rückfall in böse Vor-Camp-Zeiten erlebte...

...Joey, zumindest sehnt er sich zusehends zurück in Vor-Camp-Zeiten, die so böse gar nicht mehr erscheinen, wenn man erst einmal im Camp sitzt. Von der Regie wird die Sinnkrise mit einer Version von "Creep" unterlegt: "I'm a creep, I'm a weirdo". Er selbst sieht das anders: "Ich bin ja Sänger. Und ich will wieder nach Hause und singen." Und: "Ich bin viel zu jung für den Scheiß." Nach ausgiebiger Betreuung durch die anderen Jungs ("Lass es raus!") entscheidet er sich aber doch einstweilen fürs Bleiben.

Wie unvergesslich - die schönste Therapiemaßnahme des Tages war es,...

...Allegra in die diesmal recht sportliche Dschungelprüfung zu schicken. Der Tochter von Tony Curtis ging recht schnell die Puste aus, woraus sie ganz ironiefrei lernen könnte, künftig viel häufiger solche oder ähnliche Prüfungen auf sich zu nehmen, um wieder fit zu werden.

Wie weiter - Wenn Fiona zurück ins normale Leben will, muss sie noch lernen,...

...mit ihrer Mutter zu reden. Die leidet nämlich, wie Fiona unter womöglich echten Tränen erzählt, unter einer Trigeminusneuralgie, einem berüchtigten und offenbar besonders schwer erträglichen Gesichtsschmerz. Schlimme Sache, aber vor allem für die arme Fiona: "Ich würde mir auch wünschen, an Weihnachten zu einer Familie zu fahren und das Kind sein zu dürfen." Auweia. Da fiel nicht einmal den Moderatoren "eine glatte Überleitung" ein.

Wie treffend - den schönsten Satz des Abends sagte...

...Georgina. Der Satz, es sträubt sich die Feder, lautete bündig: "Fick dich!", wofür sie denn auch sogleich getadelt wurde: "Das kannst du nicht sagen, es schauen hier auch Kinder zu."

Wie erbaulich - das wichtigste gruppendynamische Ereignis war...

...das "Spiel ohne Grenzen" mit dem Weg durchs Wasser, durchs Feuer, dann wieder durchs Wasser und endlich eine rutschige Plane bergauf, die bei der Dschungelprüfung genommen werden musste. Keine Ahnung, welche Dynamiken das in der Gruppe aus Georgina, Patrick und Allegra ausgelöst hat. Sah aber gut aus, aus solchen Gags zimmert ein Stefan Raab abendfüllende Sendungen.

Wie anregend - die Reha-Mitglieder Zietlow und Hartwich waren...

...ein wenig unterbeschäftigt mit den Vorgängen im Camp. Die Häme kam so routiniert, aber vergleichsweise spärlich. Ersatzweise ventilierten sie fortwährend irgendwelche butterweichen Boulevardthemen aus der Heimat - etwa die Eheprobleme der van der Vaarts, die eigentlich beide auch längst im Camp sein sollten.

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 99 Beiträge
1.
anno 1958 17.01.2013
Kultur ist doch was ganz anderes :-(
Zitat von sysopDas RTL-Dschungelcamp ist die größte Therapiemaßnahme für Ex- und Fast-Promis im deutschen TV. Im Reha-Check werden die Chancen der Insassen auf ein neues Leben bewertet. Tag 6: Die Masken fallen, die Stimmung ist schlecht, Sport tut gut und das "Küken" bleibt dem Camp erhalten. Dschungelcamp, Tag 6: Lagerkoller lässt Olivias Maske fallen - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/kultur/tv/dschungelcamp-tag-6-lagerkoller-laesst-olivias-maske-fallen-a-878041.html)
Kultur ist doch was ganz anderes :-(
2. :räusper:
lokisflatmate 17.01.2013
"Wer will's ihm vergönnen? " ihr meint wohl eher "verübeln" … ;-)
"Wer will's ihm vergönnen? " ihr meint wohl eher "verübeln" … ;-)
3. Olivia triffts auf den Punkt
Liechtenstein 17.01.2013
Olivia hat es gut erkannt. "Lagerkoller, weil die Karriere zu Ende ist und psychische Probleme." Wobei die Meisten der Insassen wohl noch nie eine Karriere hatte. Schade das immer nur Georgina zur [...]
Olivia hat es gut erkannt. "Lagerkoller, weil die Karriere zu Ende ist und psychische Probleme." Wobei die Meisten der Insassen wohl noch nie eine Karriere hatte. Schade das immer nur Georgina zur Dschungelprüfung gewählt wird. Wäre mal schön zu sehen wie sich die Anderen anstellen.
4. Es war doch noch viel schöner
saarstudentin 17.01.2013
Leider ist die "fick dich!"-Story etwas unvollständig. Es ging so: Joey: "Also das "fick dich", das kannst du nicht sagen, es kucken auch kleine Kinder zu." Georgina: "Was sagen?" Joey: [...]
Leider ist die "fick dich!"-Story etwas unvollständig. Es ging so: Joey: "Also das "fick dich", das kannst du nicht sagen, es kucken auch kleine Kinder zu." Georgina: "Was sagen?" Joey: "Fick dich." Mann Mann, die Serie ist so doof, aber lustig ist es doch!
5. Komplett lesen!
kaiservonchina 17.01.2013
Was hat das RTL-Dschungelcamp in der Spalte "KULTUR" zu suchen? Dass SPON über diese tierisch fekale Angelegenheit berichtet finde ich absolut niveaulos. - Wie tief muss man gesunken sein um sich dafür herzugeben und [...]
Was hat das RTL-Dschungelcamp in der Spalte "KULTUR" zu suchen? Dass SPON über diese tierisch fekale Angelegenheit berichtet finde ich absolut niveaulos. - Wie tief muss man gesunken sein um sich dafür herzugeben und welch niedrigen IQ muss man haben um sich so etwas anzusehen? - Traurig, dass selbst SPON hier regelmäßig (täglich ?) begeisterte Artikel über das Dschungelcamp veröffentlicht und sogar mal von großer Unterhaltung spricht. - Ich bin überrascht! Dass diese kranken Auswüchse der Fernsehlandschaft es bis zu SPON geschafft haben, ändert meine Position zu meinem bisher favorisierten Info-Portal drastisch... - zu vermieten: mein ehemaliger Programmspeicherplatz von RTL und RTL2 auf meinen TV, Standort Bremen. Preis VB - Wieso muss man eigentlich auf spiegel dazu etwas lesen? Kann man diesen Müll nicht einfach totschweigen? - Warum muss der Spiegel über diese Sendung überhaupt berichten?? Und dann auch noch in der Rubrik "Kultur"? - Das ist ja nicht einmal mehr ungewaschenes Schlüpferniveau. Langt es nicht, daß sich dieser Privatsender mit solch unwürdigen Dingen befaßt? Müßt Ihr ihn auch noch in eurem Medium hoffähig machen? - Muss ein rennomiertes Medium wie Spiegel Online über diesen Unsinn eigentlich ständig berichten? Das ist doch Volksverdummung pur. Ja, ja... der Ruf nach Kultur! Da er seitens SPON anscheinend nicht erhört wird und ich ja ein hilfreicher Mensch bin..... Hier ein Liste der Nobelpreisträger für Literatur der letzten 30 Jahre. Ihr Schaffenswerk sollte zumindest ausreichen die kommenden Tage zu überbrücken, zumindest bist das Kultur-Ressort für alle intellektuell beleidigten, unterforderten, echauffierten, empörten wieder einigermaßen akzeptable Artikel veröffentlicht! Gabriel García Márquez - William Golding - Jaroslav Seifert - Claude Simon - Wole Soyinka - Joseph Brodsky - Nagib Machfus - Camilo José Cela - Octavio Paz - Nadine Gordimer - Derek Walcott -Toni Morrison - Kenzaburô Oê - Seamus Heaney - Wislawa Szymborska - Dario Fo - José Saramago - Günter Grass - Gao Xingjian - Vidiadhar Surgajprasad Naipaul - Imre Kertész - John M. Coetzee - Elfriede Jelinek - Harold Pinter Orhan Pamuk - Doris Lessing - Jean-Marie Gustave Le Clézio - Herta Müller - Mario Vargas Llosa - Tomas Tranströmer - Mo Yan

Empfehlen

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Verwandte Themen

Fotostrecke

Fotostrecke

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter RSS
alles zum Thema Dschungelcamp
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten