Lade Daten...
25.01.2013
Schrift:
-
+

Öffentlich-Rechtliche

WDR-Intendantin Piel tritt vorzeitig zurück

DPA

Monika Piel in Köln: Jahrzehnte beim WDR

Eine der mächtigsten Frauen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks hört auf: Überraschend hat WDR-Intendantin Monika Piel ihren Rücktritt angekündigt. Auslöser seien persönliche Gründe.

Hamburg/Köln - Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf. Laut Senderangaben hat Piel am Freitag die Vorsitzenden von Rundfunkrat und Verwaltungsrat darüber informiert, dass sie aus persönlichen Gründen ihre Tätigkeit beenden wird, sobald die Nachfolge geregelt ist. Wer beim WDR Piels Aufgaben übernimmt, steht noch nicht fest. Der Prozess könnte sich noch hinziehen - offenbar ist man auch an der Spitze des Senders von der Entscheidung der Intendantin überrascht worden.

Piel wurde 2006 als Nachfolgerin von Fritz Pleitgen an die Spitze des WDR gewählt. Ihre Amtszeit war erst im Mai 2012 verlängert worden. In den Jahren 2011 und 2012 war sie zudem Vorsitzende der ARD. Nach ihrem Abschied vom ARD-Vorsitz verwahrte sie sich gegen die These, in ihrer Amtszeit persönlich Thomas Gottschalk zur ARD geholt zu haben. Der "Frankfurter Rundschau" sagte sie: "Herr Gottschalk hat nie im Leben mich angesprochen und ich ihn auch nicht." Generell unzufrieden zeigte sich Piel in einem "taz"-Gespräch mit dem Vorabendprogramm der ARD: "Da hat sich in den zwei Jahren meines Vorsitzes nichts positiv entwickelt."

Monika Piel wurde 1951 im Rheinland geboren. Ihre Karriere begann sie in den siebziger Jahren als Mitarbeiterin von Werner Höfers "Internationalem Frühschoppen", anschließend arbeitete sie für das WDR-Radio, ging dann als Hörfunk-Parlamentskorrespondentin für Wirtschafts- und Finanzpolitik ins WDR-Studio Bonn.

1996 wurde Piel Programmchefin der Welle WDR 2. Es folgte 1997 die Ernennung zur Chefredakteurin und im selben Jahr zur stellvertretenden Hörfunkdirektorin. 1998 wurde Piel Hörfunkdirektorin des WDR. Während der ARD-Geschäftsführung des WDR 2001/2002 leitete sie die ARD-Hörfunkkommission.

Die Fernsehzuschauer kennen Piel aus dem "Presseclub", den sie 2001 bis 2007 moderierte.

sha/dpa

Empfehlen

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter RSS
alles zum Thema Westdeutscher Rundfunk (WDR)
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten