Schrift:
Ansicht Home:
Kultur

Emmys

22 Nominierungen für "Game of Thrones"

2017 war die HBO-Serie "Game of Thrones" wegen eines späten Ausstrahlungstermins nicht im Rennen. Dieses Jahr ist sie mit 22 Nominierungen Emmy-Favorit - dicht gefolgt von "Handmaid`s Tale" und "Westworld".

ddp images/ HBO
Donnerstag, 12.07.2018   18:57 Uhr

Ein Gigant kehrt zurück: Noch 2016 war "Game of Thrones" in 23 Kategorien nominiert gewesen, 2017 war die HBO-Serie wegen eines späten Ausstrahlungstermins aber nicht ins Rennen um die Emmys gegangen - jetzt kommt die Fantasy-Saga mit voller Wucht zurück: In 22 Kategorien ist die Reihe bei den wichtigsten Fernsehpreisen der Welt nominiert, darunter als beste Drama-Serie und für die Leistungen der Schauspielerin Lena Headey (beste Nebendarstellerin in einer Drama-Serie).

Insgesamt aber schlägt mit Netflix erstmals ein Streamingdienst einen klassischen Fernsehsender. 122 Nominierungen erhielt der Streaminganbieter. Damit verdrängte Netflix den amerikanischen Pay-TV-Sender HBO nach 17 Jahren an der Spitze. HBO kommt auf 108 Nominierungen.

Die dystopische Hulu-Serie "The Handmaid's Tale", die im vergangenen Jahr in der Hauptsparte "Beste Drama-Serie" gewonnen hatte, ist 20-mal nominiert, auch Hauptdarstellerin Elisabeth Moss kann auf eine Auszeichnung hoffen. Noch vor der Produktion liegt die Sci-Fi-Serie "Westworld" mit 21 Nominierungen. Weitere Favoriten sind das Drama "The Crown" (13 Nominierungen insgesamt) und "Stranger Things" (zwölf Nominierungen). Das Sketch-Comedy-Urgestein "Saturday Night live" kann 21-mal auf eine Trophäe hoffen.

Fotostrecke

Emmys 2018: Das sind die Nominierten

Bei den Comedyserien führt Donald Glovers Serie "Atlanta" das Feld mit 16 Nominierungen an; dazu kommen aber einige Newcomer, etwa die Amazon-Serie "The Marvelous Mrs. Maisel" (14 Nominierungen) - die Serie aus der Feder der " Gilmore Girls"-Schöpferin Amy Sherman-Palladino erzählt von einer New Yorker Hausfrau, die Stand-Up-Comedian wird. Zudem sind in der Kategorie "Beste Comedy-Serie" unter anderem "Glow" und "Unbreakable Kimmy Schmidt" nominiert.

In nur einer Kategorie wurde die Neuauflage des Klassikers "Roseanne" nominiert (Laurie Metcalf als beste Nebendarstellerin in einer Comedy-Serie) - die Serie war abgesetzt worden, nachdem Hauptdarstellerin Roseanne Barr einen rassistischen Tweet abgesetzt hatte.

Die Emmys werden am 17. September in Los Angeles vergeben, moderiert werden sie von den "Saturday Night Live"-Comedians Colin Jost und Michael Che. Einen Überblick über alle Nominierten finden Sie auf der Homepage der Emmys.

eth/hpi/AP

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP