Schrift:
Ansicht Home:
Kultur

Netflix-Hit "Orange Is the New Black"

Nach Staffel 7 ist Schluss

Die Gefängnisserie "Orange Is the New Black" gilt als erfolgreichste Netflix-Eigenproduktion. Nun teilen die Schauspieler mit: Die nächste Staffel wird die letzte sein.

AP/ Netflix

"OITNB"-Darstellerinnen Schilling (l.) und Aduba (2014)

Donnerstag, 18.10.2018   06:56 Uhr

"Warnung: Das könnte dich zum Weinen bringen": Mit diesen Worten wird der einminütige Clip angekündigt, in dem die Hauptdarstellerinnen aus der Netflix-Serie "Orange Is the New Black" zu sehen sind. "Wir haben Neuigkeiten", sagen zwei von ihnen am Anfang. Und dann verkünden sie: Die kommende, siebte Staffel wird die letzte sein.

Sie werde es vermissen, in einer der "bahnbrechendsten, originellsten und kontroversesten" Serien dieses Jahrzehnts mitzuspielen, sagt in dem Video Kate Mulgrew, die in der Serie "Red" darstellt. Uzo Aduba ("Crazy Eyes") sagt, sie sei "dankbar für die großartige Zeit, die Erfahrungen, die Freundschaften, die Liebe und die Familie, die wir gemeinsam geschaffen haben".

Mehrere der Schauspielerinnen wenden sich dann an die Fans der Serie. "Vielen Dank für all eure Unterstützung", sagt Taylor Schilling, die seit dem US-Start der Serie 2013 die Rolle der Piper Chapman spielt.

Die Serie basiert auf den Erfahrungen von Piper Kerman, die 1998 für Drogen- und Geldschmuggel zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wurde. Sie saß 13 Monate in Haft und verfasste später ein Buch über diese Zeit - es diente der Produzentin und Regisseurin Jenji Kohan als Vorlage für die Netflix-Show.

"Orange Is the New Black" ist eine der ersten Eigenproduktionen von Netflix. Gemeinsam mit der wenige Monate zuvor gestarteten großen Polit-Serie "House of Cards" machte "OITNB" den Streamingdienst erst groß - sie war von Anfang an die am meisten gesehene Produktion des Unternehmens. Es geht darin unter anderem um Rassismus, Ungleichheit, Ungerechtigkeit, Drogensucht, Sexualität in allen Spielarten, Psychose und Religion (mehr dazu erfahren Sie hier).

Staffel sechs wurde Ende Juli 2018 veröffentlicht. Wann genau im kommenden Jahr die nächste Staffel ausgestrahlt wird, steht noch nicht fest. Klar ist allerdings: 2019 ist Schluss.

aar

insgesamt 7 Beiträge
franxinatra 18.10.2018
1. Eigentlich war das Ende der sechsten schon ein gelungenes Finale
Da weiß ich gar nicht, ob ich gespannt sein soll...
Da weiß ich gar nicht, ob ich gespannt sein soll...
vulcan 18.10.2018
2.
Das ist vielleicht auch ganz gut so. Staffel 5 war praktisch schon ein Totalausfall über die Grenze des Lächerlichen hinaus, Staffel 6 war wieder ganz ansehbar, aber auch kein Highlight.
Das ist vielleicht auch ganz gut so. Staffel 5 war praktisch schon ein Totalausfall über die Grenze des Lächerlichen hinaus, Staffel 6 war wieder ganz ansehbar, aber auch kein Highlight.
Pixopax 18.10.2018
3. Wird nach s3 wieder besser?
Bin gerade bei Staffel 3 angekommen, das mutiert aber zusehends zu einem Debattierclub, sehr viel Gerede, zuviel Lesbensex, wenig Handlung. Dann hoffe ich mal dass das besser wird.
Bin gerade bei Staffel 3 angekommen, das mutiert aber zusehends zu einem Debattierclub, sehr viel Gerede, zuviel Lesbensex, wenig Handlung. Dann hoffe ich mal dass das besser wird.
renewallich 18.10.2018
4. ...
Genau deswegen bin ich bei Staffel 3 ausgestiegen. Das war dann auf Dauer doch öde. Ist es danach wieder interessanter geworden? Potential hatte die Serie ja.
Zitat von PixopaxBin gerade bei Staffel 3 angekommen, das mutiert aber zusehends zu einem Debattierclub, sehr viel Gerede, zuviel Lesbensex, wenig Handlung. Dann hoffe ich mal dass das besser wird.
Genau deswegen bin ich bei Staffel 3 ausgestiegen. Das war dann auf Dauer doch öde. Ist es danach wieder interessanter geworden? Potential hatte die Serie ja.
horsebadorsky 18.10.2018
5. Die Autorin des Buches hat
13 Monate in Haft gesessen! Mir dünkt, das meiste der Handlung ist frei erfunden! Und das ist auch gut so, das Ganze erinnert teilweise an eine Schilderung eines LSD Tripps!!!! Aber zugegeben: ich war noch nie in den [...]
13 Monate in Haft gesessen! Mir dünkt, das meiste der Handlung ist frei erfunden! Und das ist auch gut so, das Ganze erinnert teilweise an eine Schilderung eines LSD Tripps!!!! Aber zugegeben: ich war noch nie in den Frauen-knästen der USA.......munter bleiben

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP