Schrift:
Ansicht Home:
Leben und Lernen

Panne im Job

Lkw-Fahrerin schließt sich im Nachthemd aus

Im strömenden Regen stand sie vor dem verschlossenen Truck: Eine Fernfahrerin hat sich in Mecklenburg-Vorpommern aus ihrem Lastwagen ausgesperrt. Das nächtliche Missgeschick endete zugig.

picture alliance / CHROMORANGE / Bilderbox

Lastwagen (Symbolbild)

Freitag, 05.01.2018   11:19 Uhr

Die 50-jährige Fernfahrerin wollte eigentlich ins Bett gehen. Dafür hatte sie ihren Lkw auf dem Autohof an der Bundesstraße 198 bei Dambeck in Mecklenburg-Vorpommern abgestellt. Doch als sie noch einmal kurz im Nachthemd ihren Truck verließ, verriegelten sich dessen Türen in der Nacht zum Freitag selbstständig, wie die Polizei mitteilte.

Die Fahrerin rief ihren Lkw-Kundendienst an, der allerdings keinen Mitarbeiter schicken wollte. Um kurz vor halb eins morgens erreichte die Polizei nach eigenen Angaben der Hilferuf der Frau, die bei strömendem Regen vor ihrem Wagen stand. Vor Ort stellten die Polizisten fest, dass der Truck im Stand lief.

Was beim Berufseinstieg schiefgehen kann

"Mit Einverständnis der Fahrerin haben die Polizeibeamten eine Scheibe des LKW eingeschlagen und die missliche Lage beendet", hieß es in der Mitteilung. Durch das Loch in der Scheibe ließ sich eine Tür des Lasters öffnen. Die Fahrerin schlief bei offenem Fenster.

lov/dpa

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Verwandte Themen

Fotostrecke

Fotostrecke

Arbeitsrechts-Quiz

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP