Schrift:
Ansicht Home:
Leben und Lernen

Schülerantworten

"Die Erde dreht sich um die eigene Axt"

Polen liegt gleich hinter Duisburg? Misses Hippie ist ein Fluss? Und was haben Vibratoren mit Erdbeben zu tun? Diese Schüler-Stilblüten aus dem Erdkundeunterricht sind witzig, absurd und manchmal zum Verzweifeln.

Corbis

Die Erde dreht sich - worum noch mal?

Von und
Dienstag, 15.09.2015   10:45 Uhr

Auch wenn das Fach Erdkunde den meisten Schülern höchstens Grundkenntnisse in Geografie vermittelt, lehrt es andere Lektionen: Etwa wie viel Energie man aufwenden muss, um es gerade noch durch die Klausur zu schaffen. Wie man es schafft, sich die Namen von Flüssen, Gebirgen, Städten und Ländern einzuhämmern, obwohl es einen nicht die Bohne interessiert.

Ihre Wissenslücken bügeln Schüler durch Einfallsreichtum locker wieder aus. Wir haben Lehrer gebeten, uns skurrile Stilblüten und Fehler aus Unterrichtsstunden, Klausuren und Prüfungen zu schicken - Hunderte folgten unserem Aufruf.

Daraus entstanden ist das Buch "Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer". Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Kapitel: "Misses Hippie ist ein Fluss: Irrläufer in Erdkunde":

Fotostrecke

Schülerantworten: Genial daneben

Und wenn Sie selbst Lehrer sind und die skurrilen Antworten Ihrer Schüler mit uns teilen möchten, freuen wir uns über Ihre Zuschriften:

Was schreiben Ihre Schüler so?

Anzeige



Und hier, weil sie so schön waren, noch einmal die Stilblütensammlungen unserer vorherigen Ausgaben.

Fotostrecke

Skurrile Schülerantworten: "Die Moslems beten nach Neckar"

Skurrile Schülerantworten, Teil 8


Skurrile Schülerantworten, Teil 7

Skurrile Schülerantworten, Teil 6

Skurrile Schülerantworten, Teil 5

Skurrile Schülerantworten, Teil 4

Skurrile Schülerantworten, Teil 3

Skurrile Schülerantworten, Teil 2

Skurrile Schülerantworten, Teil 1


insgesamt 39 Beiträge
hakmak 15.09.2015
1. bei diesen Stilblüten
muss ich immer an einen Mitschüler in der Oberstufe denken, der die "Hurenkriege" in Südafrika verortete.
muss ich immer an einen Mitschüler in der Oberstufe denken, der die "Hurenkriege" in Südafrika verortete.
sabaro4711 15.09.2015
2. Bildungsfernsehen
Nun ja, wenn man zynisch genug ist, könnte man ja sagen, dass das Bildungsfernsehen ala RTL/Pro7 den Regierungsauftrag erfüllt hat und die deutsche Jugen schon so blöd wie 100 Meter Feldweg ist. ^^ Aber mal nicht zu sehr [...]
Nun ja, wenn man zynisch genug ist, könnte man ja sagen, dass das Bildungsfernsehen ala RTL/Pro7 den Regierungsauftrag erfüllt hat und die deutsche Jugen schon so blöd wie 100 Meter Feldweg ist. ^^ Aber mal nicht zu sehr verallgemeinern... "Kevin, geh mal zu Tafel und zeige uns, wo Amerika liegt..." "Da...." "Richtig. So, Klasse...und wer hat Amerika entdeckt?" Die ganze Klasse wie aus einem Mund: "Der Kevin!"
Sixpack, Joe 15.09.2015
3. Und in Bayern träumt man weiter...
über die Qualität der Schule.
über die Qualität der Schule.
critique 15.09.2015
4. Verantwortung
In erster Linie sind die Eltern dafür verantwortlich. Sie bestimmen, was die ganz kleinen in ihrer Freizeit so treiben. Sind da die Weichen richtig gestellt, kann man zumindest darauf aufbauen.
In erster Linie sind die Eltern dafür verantwortlich. Sie bestimmen, was die ganz kleinen in ihrer Freizeit so treiben. Sind da die Weichen richtig gestellt, kann man zumindest darauf aufbauen.
klugscheißer2011 15.09.2015
5. Je dümmer..
Ein Zeichen, dass die Entwicklung wie gewollt in die richtige Richtung geht. Je dümmer ein Volk ist, desto leichter lässt es sich regieren. Hauptverursacher der massenhaft auftretenden Dummheit sind meines Erachtens nach die [...]
Ein Zeichen, dass die Entwicklung wie gewollt in die richtige Richtung geht. Je dümmer ein Volk ist, desto leichter lässt es sich regieren. Hauptverursacher der massenhaft auftretenden Dummheit sind meines Erachtens nach die Eltern, die Lehrer kämpfen wie Don Quichote gegen die Windmühlen der Unwissenheit. Und ja, natürlich tragen Blödfernsehen (RTL, SAT1, PRO7, Vox) und BLÖD-Zeitung wesentlich dazu bei. Ich hab vor Jahren mal ein Schülerprojekt an einem Gymnasium betreut, da machten wir eine Umfrage zum Leseverhalten der Schüler. Nur 3 Prozent gaben an, regelmäßig Zeitung zu lesen, 5 Prozent gaben an, sich über Tagesnews im Internet zu informieren. Unter der Rubrik "Mein zuletzt gelesener Buchtitel (außer Schullektüre) heißt.." trugen sich 18 von 200 Schülern ein. Und das war an einem Gymnasium! Mein Fazit: es interessiert die Generation "Null-Bock" einfach nicht, was außerhalb ihres Dunstkreises los ist. "Du Papa, wo liegen die Antillen?" "Frag Mutti, die räumt immer alles weg!"
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP