Schrift:
Ansicht Home:
Leben und Lernen

Frau, verheiratet, nicht schwanger

"Hört auf zu fragen, wann ich Kinder bekomme"

Wann ist es bei euch endlich so weit? Seit unsere Autorin, 27, geheiratet hat, muss sie ständig Fragen zu ihrer Kinderplanung beantworten - und lügt dann. Die Wahrheit soll niemand erfahren.

Getty Images

Junge Frau mit Schwangerschaftstest (Symbolbild)

Montag, 30.01.2017   09:43 Uhr

Seit mehr als einem Jahr bin ich mit dem Studium fertig, bin aber noch nicht aus der Uni raus. Nach einem Master im Ingenieurbereich fand ich die Möglichkeit zu promovieren super. Das ist dein Alleinstellungsmerkmal, damit kommst du auf dem Arbeitsmarkt gut, nein, sehr gut an, dachte ich mir. Ich bekam eine volle Stelle am Lehrstuhl und war sehr stolz.

Ich bin die älteste von vielen Kindern. Mein Vater ist Landwirt. Als ich ihm von meiner Promotion erzählte, war auch er sehr stolz. So stolz, dass er allen davon erzählte. Das erhöht den Druck, aber nun gut. Es ist ja nicht nur das. Ich bin ja auch eine Frau. Und was machen Frauen? Frauen bekommen Kinder. Am besten ganz viele.

Das sieht nicht nur mein Vater so. Nachdem mich mein Mann im vergangenen Frühjahr gebeten hat, seine Frau zu werden, und wir seit dem Sommer verheiratet sind, ist keine Woche vergangen, in der ich nicht einen "Beweisschnaps" trinken oder die Frage "Bist du schwanger?" beantworten musste. Ätzend!

"Nein, ich will das Baby nicht mal auf den Arm nehmen"

Dummerweise haben auch meine beiden Schwägerinnen ein Kind bekommen, und ich darf mich immer wieder über Fragen freuen wie: "Wann bekommt ihr denn ein Kind? Ich habe gedacht, ihr erledigt das schnell, denn ich will bald Tante werden und natürlich Patentante!" oder: "Willst du den Kleinen nicht auch mal auf den Arm nehmen? Dann kommst du auf den Geschmack!"

Die beiden Damen haben natürlich nicht gerade eine Promotion angefangen beziehungsweise auch kein Studium abgeschlossen. Und nein, ich will das Kind nicht nehmen. Schon gar nicht, um auf den Geschmack zu kommen. Ich habe sehr viele kleine Geschwister. Ich weiß, wie sich Säuglinge anfühlen.

Nun stehe ich da. Zwischen Promotion und Familienplanung. Beides ist mit Schwierigkeiten verbunden. Die Arbeit am Lehrstuhl ist nicht immer leicht. Natürlich habe ich tolle Kollegen, die mich unterstützen, aber die Stelle fordert all meine Kraft. Jetzt ein Kind zu bekommen wäre ebenso intensiv. Meine Schwägerinnen haben das Glück, dass sie ihre Kinder jederzeit bei Oma und Opa abgeben können. Sie arbeiten nicht, sind flexibel und müssen auch keine Kita bezahlen. Wir wohnen fern der Heimat unserer Eltern.

Zudem wird mein Chef nicht müde zu betonen, dass er nicht an den Erfolg meiner Promotion glaubt, sollte ich ein Kind bekommen. Er drückt das so aus: "Ihre Promotion? Sie werden bald zu mir kommen und mir mitteilen, dass Sie schwanger sind. Dann haben Sie ganz andere Prioritäten." Selbst hat er natürlich Kinder während der Promotionszeit bekommen.

"Ich wünschte, das Thema wäre ein Tabu wie Geschlechtskrankheiten"

Mein Mann versteht den Druck, den ich mir mache, nur bedingt. Zum einen, weil er sich generell nicht so leicht stressen lässt. Allerdings kommt hinzu, dass die Fragen nie an ihn gerichtet werden. Fragen zur Familienplanung gehen anscheinend ausschließlich an die Frau. Wir haben in den vergangenen Monaten darüber gestritten. Ich habe immer wieder versucht, ihm zu vermitteln, was das alles mit mir macht.

Verstanden hat er es an dem Tag, an dem ich ihm die SMS eines alten Bekannten zeigte. Dieser hatte mich sehr direkt gefragt, ob die den Druck der Familienplanung spüren würde. Meine biologische Uhr ticke ja bereits sehr laut.

Was ich darüber denke? Ja, ich hätte gern ein Kind. Ich liebe Kinder. Ich glaube, ich wäre eine gute Mutter. Aber es geht niemanden etwas an. Hört auf, mich nach dem Zustand meiner Gebärmutter zu fragen. Manchmal wünschte ich, das Thema wäre ähnlich tabu wie Gespräche über Gehälter oder Geschlechtskrankheiten.

Warum? Es gibt mehrere Gründe, warum eine Frau nicht schwanger ist. Meiner ist: Es klappt einfach schon so lange nicht. Kann ich das sagen? Nein! Deswegen gebe ich vor allen Menschen die Karrierefrau, die sich nicht für Kinder interessiert. Ich spiele die Rolle gut. Nur mein Mann weiß, dass es nicht so ist.

Mehr Studenten-Storys gesucht

insgesamt 220 Beiträge
ola59 30.01.2017
1. Kann ich gut nachvollziehen
Das war bei mir auch so. Aber das ist 30 Jahre her. Ich dachte, da hat sich einiges geändert. Denn heutzutage bekommen viele 40jährige noch Kinder. Die Grenze 30 war schrecklich. Das war mein schlimmster Geburtstag. Alle [...]
Das war bei mir auch so. Aber das ist 30 Jahre her. Ich dachte, da hat sich einiges geändert. Denn heutzutage bekommen viele 40jährige noch Kinder. Die Grenze 30 war schrecklich. Das war mein schlimmster Geburtstag. Alle meinten, das erste Kind muss vor 30 kommen. Der Druck ist enorm. Ich wollte aber noch keine Kinder. Es ändert sich so viel für eine Frau. Ich ging dazu gerne arbeiten! Mit 32 bekam ich dann eine gesunde Tochter! Lasst endlich die Frauen selbst bestimmen, wann sie Kinder wollen oder ob überhaupt!!!!!!! Die Männer Können da gar nicht mitreden. Der Körper der Frau ändert sich, nicht der Körper der Männer!!!!!
Phil2302 30.01.2017
2. Da hilft Ehrlichkeit
Das ist es, was ich nicht verstehe. Ihre Gründe sind ihre Sache, und ich finde, die sind sehr gut nachvollziehbar. Also sagen Sie es den anderen doch, klar und deutlich. Dann hören die Fragen auch auf. Warum macht man immer aus [...]
Das ist es, was ich nicht verstehe. Ihre Gründe sind ihre Sache, und ich finde, die sind sehr gut nachvollziehbar. Also sagen Sie es den anderen doch, klar und deutlich. Dann hören die Fragen auch auf. Warum macht man immer aus allem ein Geheimnis? Klar Ansagen helfen weiter.
Europa! 30.01.2017
3. Promotion
Das Problem ist, dass man seine "Promotion" nie auf den Arm nehmen kann. Die bleibt immer ein abstrakter Tauschwert, bei dem man am Ende womöglich bloß gefragt wird, ob man denn auch abgeschrieben habe. Und die [...]
Das Problem ist, dass man seine "Promotion" nie auf den Arm nehmen kann. Die bleibt immer ein abstrakter Tauschwert, bei dem man am Ende womöglich bloß gefragt wird, ob man denn auch abgeschrieben habe. Und die "Karriere" ist womöglich schon mit 36 zu Ende, wenn einen die Arbeitgeber nicht mehr so attraktiv finden. Ich habe (zugegebenermaßen geisteswissenschaftlich) mit 27 promoviert, nachdem ich zwei Jahre zu Hause gesessen, meine Arbeit geschrieben und nebenher meine Tochter gewickelt habe. Best time of my life!
felisconcolor 30.01.2017
4. warum
setzt sich Frau so unter Druck und oder lässt sich so unter Druck setzen? Ich dachte immer Nein heisst Nein egal um welches Thema es geht. Ganz klare Prioritäten setzen. Natürlich kann man Kinder während einer Promotion [...]
setzt sich Frau so unter Druck und oder lässt sich so unter Druck setzen? Ich dachte immer Nein heisst Nein egal um welches Thema es geht. Ganz klare Prioritäten setzen. Natürlich kann man Kinder während einer Promotion kriegen und großziehen. Muss man aber nicht. Auf einen Fall wo sowas klappt kommen zig Fälle wo es gnadenlos in die Hose geht. Und dann sind die Kinder irgendwann groß und schon beginnt der Katzenjammer von neuem. Hätte hätte Fahrradkette. Ihr lieben Frauen wollt immer so selbständig sein. Und wenn es biologisch nicht klappt (liegt mir Sicherheit auch am Stress, privat eher als beruflich) dann klappt es halt nicht. Who cares. und hört auf mit diesem dummen Spruch "die biologische Uhr tickt" . Erstmal zu sich selbst finden, dabei nicht die Pille vergessen sonst ist man schneller schwanger als einem das lieb ist.
lesheinen 30.01.2017
5.
Klar, zu Hause lügt sie, bei Bento breitet sie die Wahrheit aus. Wie glaubhaft ist das denn? Natürlich ist die Nachwuchsfrage eine höchstintime, Nachfragen gehören sich auch in der Familie nicht. Die Emprörung hierüber ist [...]
Klar, zu Hause lügt sie, bei Bento breitet sie die Wahrheit aus. Wie glaubhaft ist das denn? Natürlich ist die Nachwuchsfrage eine höchstintime, Nachfragen gehören sich auch in der Familie nicht. Die Emprörung hierüber ist gerechtfertigt.
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP