Schrift:
Ansicht Home:
Leben und Lernen

Studium nebenher

So geht studieren in Teilzeit

Sie jobben, kümmern sich um Kinder oder kranke Eltern und wollen trotzdem studieren? Einige Unis bieten dafür eigene Teilzeitstudiengänge an. Hier erfahren Sie, welche Vor- und Nachteile das hat.

picture alliance / dpa

Hörsaal in Göttingen (Archivbild)

Montag, 09.10.2017   14:20 Uhr

Seminare, Vorlesungen, Klausuren, Hausarbeiten. Dazu noch ein Nebenjob, Praktika, und eventuell noch kleine Kinder, die betreut werden müssen - da wird die Zeit knapp. Aber studieren lässt sich auch in Teilzeit. Etwa 2500 der gut 19.000 Studiengänge in Deutschland bieten mittlerweile diese Möglichkeit an. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema:

Wo und was kann ich in Teilzeit studieren?

Einen guten Überblick bietet das Portal Hochschulkompass.de. Vor allem private Fachhochschulen bieten berufsbegleitende Bachelor- und Masterstudiengänge an. Wie und ob öffentliche Hochschulen ein Teilzeitstudium ermöglichen müssen, ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Die meisten Angebote gibt es in Studiengängen, die sich mit Gesellschaft-, Sozial-, Sprach- und Kulturwissenschaften befassen. Medizin zum Beispiel lässt sich dagegen kaum in Teilzeit studieren.

Welche Vorteile hat so ein Teilzeitstudium? Ich kann doch auch regulär eingeschrieben sein und trotzdem kürzer treten.

Wer viele Verpflichtungen abseits der Uni hat, wird es in regulären Studiengängen schwer haben, die nötigen Pflichtveranstaltungen zu absolvieren. Für Teilzeitstudenten ist der Stundenplan entzerrt, zudem gilt eine längere Regelstudienzeit.

Gibt es auch Nachteile?

Ja. An manchen Hochschulen muss das Teilzeitstudium jedes Semester neu beantragt werden - das kann zu einem regelrechten Papierkrieg ausarten. Hinzu kommen finanzielle Nachteile: Teilzeitstudenten gelten im rechtlichen Sinn gar nicht als Studenten. "Sie haben also keinen Anspruch auf Bafög, auf eine studentische Krankenversicherung oder Werkstudentenverträge", erklärt Sabrina Hahm von der Humboldt-Universität Berlin.

Wie viele Teilzeitstudenten gibt es in Deutschland?

Laut aktueller Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks liegt der Anteil der Studenten, die entweder offiziell in Teilzeit studieren oder sich inoffiziell selbst so einstufen, bei acht Prozent. Berücksichtigt man jedoch das tatsächliche Studierverhalten, so befinden sich auch 29 Prozent der formal in Vollzeit Studierenden faktisch in Teilzeit.

vet/dpa

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP