Schrift:
Ansicht Home:
Netzwelt
Montag, 07.01.2019   14:35 Uhr

CES in Las Vegas

Liebe Leserin, lieber Leser,

Aus Las Vegas berichtet

kaum ist das alte Jahr vorüber, meldet sich das neue mit einem Kracher-Event: Am 8. Januar beginnt in Las Vegas die CES, die weltweit größte Messe für - nun ja, wofür eigentlich?

AFP

CES-Besucherin mit VR-Brille

Früher habe ich an dieser Stelle meist geschrieben: "Unterhaltungselektronik". Aber eigentlich reicht das nicht mehr aus. Sicher, auf der CES werden immer noch TV-Neuheiten gezeigt, so wie vergangenes Jahr Samsungs Micro-LED-Technik, mit der Fernseher aus Kacheln aufgebaut werden können. Diese Woche werden biegsame Bildschirme ein Thema sein. Auch neue vernetzte Lautsprecher, Hunderte neuer Smart-Home-Gadgets, PCs und Notebooks wird es zu sehen geben. Aber eben auch viel mehr.

Fotostrecke

Fotostrecke: 50 Gadgets von der CES 2018

Zum einen ist die CES für die Autoindustrie längst zu einer der wichtigsten Veranstaltungen des Jahres geworden. Audi, BMW und Continental sind da, Mercedes-Benz wird in Las Vegas gar eine neue Version des CLA vorstellen. Es sind aber auch Newcomer wie Byton vor Ort, die den Markt mit bezahlbaren Elektroautos aufrollen wollen. Manche denken sogar noch weiter, so steht für den 9. Januar eine Veranstaltung mit dem Titel "Das fliegende Auto" auf dem Programm.

SPIEGEL ONLINE

BMW-Showcar auf der CES 2018

Das alles verbindende Element wird maschinelles Lernen, die sogenannte künstliche Intelligenz (KI) sein, die in immer mehr Geräten zu finden ist. Dass KI am großen Stand von Google ein Thema sein wird, ist erwartbar. Neu werden aber Geräte und Roboter sein, die auf ungewohnte Art mit Menschen kommunizieren, nämlich indem sie versuchen, Gefühle und Stimmungen zu erkennen. Das könnte spannend werden.

Genauso spannend wie ein Gang über das Messegelände, bei dem man sicher wieder skurrile Neuheiten sehen wird, wie den Kopfhörer fürs Handgelenk und die per App steuerbare Duftmischmaschine. Bleibt zu hoffen, dass es dieses Mal nicht wieder regnet, bis der Strom ausfällt.

DPA

Stromausfall auf der CES 2018


Sie mögen Netzwelt-Themen? Dann abonnieren Sie Beiträge wie diesen hier. Der Newsletter Startmenü ist kostenlos und landet jeden Montagnachmittag in Ihrem Postfach.

Seltsame Digitalwelt: Der Heizkörper braucht ein Update

Berufsbedingt probiere ich so einiges an neuer Technik aus, auch zu Hause. So zum Beispiel einen smarten Heizkörperthermostat, also den Drehregler, mit dem man am Heizkörper einstellt, wie warm es im Zimmer werden soll. Die neuen, smarten Modelle ermöglichen das auch ferngesteuert, per App und automatisch. So sollen sie zum Beispiel schon mit dem Heizen beginnen, wenn man auf dem Heimweg ist. Dann ist es kuschelig warm, wenn man ankommt.

Mir war es allerdings zu warm. Statt der eingestellten 21 Grad herrschten in dem Zimmer, in dem ich den smarten Regler eingebaut hatte, tropische 28 Grad - und das den ganzen Tag, wie sich später herausstellte.

Die Antwort der Hotline auf meine Frage, wie man das beheben könne: Der ach so smarte Thermostat habe sich offenbar falsch kalibriert, brauche ein Update, um den Fehler zu beheben. Ob das funktioniert, habe ich am Tag vor meiner Abreise lieber nicht ausprobiert. Stattdessen habe ich den alten mechanischen Regler wieder angeschraubt. Das Smarthome muss warten, bis ich von der Dienstreise zurück bin.


App der Woche: "Golf Club - Wasteland"
getestet von Tobias Kirchner

Demagog Studio

Nach einer Katastrophe ist die Erde unbewohnbar geworden und die Menschheit auf den Mars geflüchtet. Dort ist es allerdings etwas langweilig. Deshalb geht es im Schutzanzug zurück auf die Erde - zum Golfen im verseuchten Ödland. Das Spiel "Golf Club - Wasteland" präsentiert dieses auf den ersten Blick absurde Konzept in einem wunderschönen Stil. Die Steuerung ist simpel, und schnell gelingen die ersten Erfolge. Hinzu kommt ein melancholischer Soundtrack.

Kostenlose Demoversion (Android), Vollversion für 3,09 Euro (Android) oder 3,49 Euro (iOS) von Demagog Studio: iOS, Android


Fremdlink: Drei Tipps aus anderen Medien

Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche,

Matthias Kremp

insgesamt 1 Beitrag
peho65 07.01.2019
1. Stimmungsroboter?
Ich kaufe drei ?? einen als Prinz, einen als Bauer, einen als Jungfrau ??
Ich kaufe drei ?? einen als Prinz, einen als Bauer, einen als Jungfrau ??
Newsletter
Startmenü - der Netzwelt-Newsletter

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP