Schrift:
Ansicht Home:
Netzwelt

Mobilfunkpanne

Störung im Netz von O2 soll behoben sein

Wegen einer Panne im Mobilnetz von O2 konnten Tausende Nutzer am Dienstag nicht per Handy telefonieren oder online gehen. Die Störung sei nun behoben, meldet das Unternehmen. Manche haben trotzdem noch Probleme.

REUTERS

O2-Logo (Archivbild)

Mittwoch, 16.05.2018   11:42 Uhr

Zur Mittagszeit war es für viele Menschen, die in Deutschland das Mobilfunknetz von O2 nutzen, vorbei mit WhatsApp, Facebook und Handytelefonaten. Ihre Mobiltelefone zeigten nur noch die Meldung "Kein Netz" an. Neustarts brachten ebenso wenig Abhilfe wie ein Wechsel des Handys. Das Netz war einfach tot. Wer etwas Wichtiges mit seinem Smartphone erledigen wollte, brauchte einen WLAN-Zugang.

Neben Kunden von O2 waren auch solche betroffen, die O2-Zugänge von anderen Anbietern nutzen, beispielsweise Tchibo Mobil, AldiTalk und Fonic. Wie viele Menschen insgesamt unter den Mobilfunkproblemen zu leiden hatten, ist unklar. Auf der Website allestörungen.de liefen Zehntausende Störungsmeldungen für die verschiedenen Anbieter ein.

Auf Twitter reagierte das Unternehmen mit einer Standardantwort auf Anfragen Betroffener: "Derzeit kann es bei einem Teil unserer Kunden zu Einschränkungen bei der mobilen Telefonie und Datennutzung kommen. Dadurch entstandene Unannehmlichkeiten bedauern wir sehr. Die Ursache, die zu den aktuellen Einschränkungen führt, wird derzeit untersucht."

Ein Software-Problem bei O2 war schuld

Dem Nachrichtenprotal "heise.de" erklärte ein Unternehmenssprecher, es seien vorwiegend Kunden betroffen, "die sich aktuell neu im Netz einbuchen (z.B. Wechsel aus dem Flugmodus)".

Am späten Dienstagabend schließlich meldete das Unternehmen über seinen Twitter-Account, der Fehler sei gefunden und werde nun behoben. Ein Softwareproblem habe die Panne verursacht. Details dazu wurden nicht genannt.

Sowohl auf Twitter als auch bei allestörungen.de melden viele Nutzer allerdings auch am Mittwochvormittag noch Probleme mit dem Mobilfunknetz von O2. Ihnen empfiehlt der Netzbetreiber, das Handy neu zu starten, damit dieses sich erneut ins Netz einwählen kann. Bei einem Versuch in der Redaktion von SPIEGEL ONLINE hat es allerdings ausgereicht, das Gerät in den Flugmodus zu versetzen und diesen nach ein paar Sekunden Wartezeit wieder zu beenden.

mak/dpa

insgesamt 26 Beiträge
Nonvaio01 16.05.2018
1. kommt bei uns auch vor
ich rufe dann die Firma gleich an und verlange eine gutschrift da ich fuer 24/7 zahle. Nur um die zu nerven, meist bekommt man die Gutschrift auch.
ich rufe dann die Firma gleich an und verlange eine gutschrift da ich fuer 24/7 zahle. Nur um die zu nerven, meist bekommt man die Gutschrift auch.
ollis.post 16.05.2018
2.
Jetzt kommen gleich die o2 Hater ... bei Telekom und Vodafone gibt es natürlich nie Probleme. Klar ?
Jetzt kommen gleich die o2 Hater ... bei Telekom und Vodafone gibt es natürlich nie Probleme. Klar ?
appenzella 16.05.2018
3. Et funzt
Flugmodus ein- und wieder ausschalten. Das isset.
Flugmodus ein- und wieder ausschalten. Das isset.
dasfred 16.05.2018
4. Hatte den Spaß mit meinem Tablet und Aldi Talk auch
Das Smartphone hat zum Glück nicht E-Plus als Netz, so konnte ich mich auch ohne WLAN im Internet informieren. War allerdings ausgesprochen vergrätzt, als es nachmittags noch hieß, Telefon dauert noch ein paar Stunden, Internet [...]
Das Smartphone hat zum Glück nicht E-Plus als Netz, so konnte ich mich auch ohne WLAN im Internet informieren. War allerdings ausgesprochen vergrätzt, als es nachmittags noch hieß, Telefon dauert noch ein paar Stunden, Internet könnte eine Woche dauern. Zum Glück ging es nachts wieder.
permissiveactionlink 16.05.2018
5. 15 Stunden Blackout
Von etwa 12 Uhr Mittags (dann war High noon !) bis kurz nach 3 Uhr nachts keinerlei Empfang auf Smartphone oder Tablet. Bei einem anderen Gerät mit anderer Nummer dauerte der Ausfall noch länger, aber zunächst wurde das [...]
Von etwa 12 Uhr Mittags (dann war High noon !) bis kurz nach 3 Uhr nachts keinerlei Empfang auf Smartphone oder Tablet. Bei einem anderen Gerät mit anderer Nummer dauerte der Ausfall noch länger, aber zunächst wurde das Empfangsstärkedreieck (nur bei diesem Gerät) noch vollständig angezeigt, obwohl nichts mehr lief. Keines der Geräte war auch nur kurzzeitig im Flugmodus. Mails und SPON-Beiträge konnte ich nur in meinem Stammcafé über WLAN absetzen. Was mich am meisten stört ist die Chuzpe des Unternehmens, das vorgibt, nur eine überschaubare Anzahl der Nutzer von 02, e-plus, Alditalk etc. sei betroffen gewesen. Es war aber offenbar ein Totalausfall.

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP