Schrift:
Ansicht Home:
Netzwelt

Bundestagswahlkampf

Wie viel Politik-Empörung brauchen wir?

In seiner jüngsten Kolumne "Mensch-Maschine" analysierte Sascha Lobo anhand dreier Tweets die Stimmungslage der Parteien im Wahlkampf. In seinem Podcast geht er auf kritische Leserreaktionen ein.

Freitag, 01.09.2017   16:29 Uhr

Sascha Lobo: der Debatten-Podcast #6: Politiker-Tweets im Wahlkampf - Schlammschlacht ohne Schlamm

Weinerlich, in Aufbruchstimmung oder am Ziel vorbei: Für Sascha Lobo ist der Wahlkampf der Parteien auf Twitter eine "Schlammschlacht ohne Schlamm". In seiner Kolumne vom Mittwoch identifizierte Lobo drei relevante Stimmungen, die den Vorwahl-Spätsommer prägen.

Seine Beobachtung: Mit wenigen Tweets lässt sich treffend fast das gesamte politische Gefüge des Landes zusammenfassen. Die künstliche Empörung der Parteien, auch auf Twitter zur Schau getragen, helfe aber vor allem einer, so Lobo: Angela Merkel.

Im Podcast antwortet Lobo seinen Kritikern aus dem Forum von SPIEGEL ONLINE und von anderen Plattformen.

Sie haben Lobos Kolumne verpasst? Hier können Sie den Text lesen:

Sascha Lobos Kolumne

Wie und wo kann ich den Podcast abonnieren?

Sie finden "Sascha Lobo - Der Debatten-Podcast von SPIEGEL ONLINE" in der Regel freitags auf SPIEGEL ONLINE (einfach oben auf den roten Play-Button drücken) und auf Podcast-Plattformen wie iTunes, Spotify, Deezer oder Soundcloud. Sie können den Podcast aber auch auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer herunterladen. So können Sie ihn jederzeit abspielen - auch wenn Sie offline sind.

Wenn Sie keine Folge verpassen wollen, sollten Sie den Podcast von Sascha Lobo abonnieren, es kostet nichts.

Falls Sie diesen Text auf einem iPhone oder iPad lesen, klicken Sie hier, um direkt in Apples Podcast-App zu gelangen. Klicken Sie auf den Abonnieren-Button, um gratis jede Woche eine neue Folge direkt auf Ihr Gerät zu bekommen.

Falls Sie ein Android-Gerät nutzen, können Sie sich eine Podcast-App wie Podcast Addict, Pocket Casts oder andere herunterladen und dort "Sascha Lobo - Der Debatten-Podcast von SPIEGEL ONLINE" zu Ihren Abos hinzufügen.

gru

insgesamt 9 Beiträge
badische-heimat 01.09.2017
1. Alle ?
Voallem die Journalieund "vermeintlich" Unterlehene wollen das. Wenn Argumente nicht reichen werden Emotionen bemüht. Oh je was für eine Qualität.
Voallem die Journalieund "vermeintlich" Unterlehene wollen das. Wenn Argumente nicht reichen werden Emotionen bemüht. Oh je was für eine Qualität.
Nobody X 01.09.2017
2. Wir brauchen keine Empörung, Herr Lobo -
- wir brauchen vernünftige Lösungen, die dieses Land voran bringen, und nicht mehr diese Laissez-Faire-Mentalität und dieses Larifari der vergangenen Jahrzehnte.
- wir brauchen vernünftige Lösungen, die dieses Land voran bringen, und nicht mehr diese Laissez-Faire-Mentalität und dieses Larifari der vergangenen Jahrzehnte.
hansfrans79 01.09.2017
3.
Oh je, nun haben Sie doch glatt selber Ihre Argumente vorzutragen vergessen..
Zitat von badische-heimatVoallem die Journalieund "vermeintlich" Unterlehene wollen das. Wenn Argumente nicht reichen werden Emotionen bemüht. Oh je was für eine Qualität.
Oh je, nun haben Sie doch glatt selber Ihre Argumente vorzutragen vergessen..
kerstinalpers 01.09.2017
4. Ich verweigere
ganz bewusst twitter, spotify, deezer, soundcloud und jeden weitern Mist dieser Art ! Allen älteren ist solches nicht zugänglich, damit zumindest heute demokratiefeindlich ! Schlammschlacht ohne Schlamm ? Ich sehe eine [...]
ganz bewusst twitter, spotify, deezer, soundcloud und jeden weitern Mist dieser Art ! Allen älteren ist solches nicht zugänglich, damit zumindest heute demokratiefeindlich ! Schlammschlacht ohne Schlamm ? Ich sehe eine Schlammschlacht im Schlamm ! Twitter ist Schlamm allererster Güte ! Merkel verweigert Konfrontation jeder Art, das ist Schlamm ! Die ach so gern als moderne Medien propagierten Dreckschleudern ( Facebook + Twitter ) sind definitiv demokratiefeindlich, völilg kritiklos, unbelehrbar, ausschliesslich am Kommerz interessiert ! Ohne diese Unmenschen in + unter diesen Konzernen wäre Trump kaum denkbar, zu dumm, zu unfähig in jeder Beziehung, nur wählbar dank Propaganda like USA, primitivst ! Niemand empört sich über die von Merkel erpresste Situation ! Nicht einmal Schulz ! Sollte doch der den Forderungen der Journalisten zustimmen und denen der nichtdemokratischenwirtschafts- kanzlerin eine Absage erteilen, aufgrund Erpressung der öffentlichen Medien. Leider alles völlig gleichgültig, zu viele Menschen werden sich am Wahltag gegen ein gesichertes Rentnerdasein , gegen gerechte Bezahlung, gegen Mautgebühren für alle, gegen nötigung vom "Arbeitsamt" zur "Zeitarbeit",gegen die Belieferung undemokratischer Staaten mit Waffen aller Art, gegen eine Dominanz einer winzigen Minderheitspartei ( CSU ), gegebenenfalls auch FDP, gegen menschenfeindliche Konzerne wie VW, etc. und Monsanto usw. ohne ende, entscheiden. Das Wahlverhalten hier kann nur als paranoid oder als masochistisch bezeichnet werden! Die Bevölkerung wird seit Jahren gefickt und wählt ihre Peiniger ! Absurdistan ! Ich lebe nicht gern hier !
grommeck 01.09.2017
5. Politiker die ihren Job ernst nehmen brauchen wir
und keine Lobbyisten. Das würde schon helfen.
und keine Lobbyisten. Das würde schon helfen.

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP