Lade Daten...
23.11.2012
Schrift:
-
+

Navigation in Gebäuden

Mit Google den Einkaufsbummel planen

Von
Google

Museen, Flughäfen, Einkaufszentren: Von mehr als 10.000 Bauwerken bietet Google schon Gebäudepläne an. Jetzt können die Indoor-Karten, die bisher nur auf Android-Handys verfügbar waren, auch per Computer abgerufen werden. Der Konzern bittet Immobilienbesitzer um Mithilfe.

Dieser Termin ist kein Zufall: Pünktlich zum sogenannten Black Friday führt Google seine Indoor-Erweiterung für den Karten- und Navigationsdienst Google Maps für Desktop- und Notebook-PC ein. Bisher konnte man den Dienst nur auf Smartphones mit den Android-Betriebssystem nutzen.

Mit dem Black Friday wird in den USA traditionell die Saison der Weihnachtseinkäufe eingeleitet. Er folgt als Brückentag auf Thanksgiving. Viele Arbeitnehmer nehmen sich diesen Tag frei, um ein langes Wochenende mit der Familie verbringen und zu können. Und es ist der Tag, an dem viele Unternehmen, Versand- und Kaufhäuser besondere Rabatte anbieten, denen Millionen Amerikaner entgegenfiebern. In US-Blogs werden seit Tagen Einkaufstipps und Hinweise auf Rabattaktionen hoch gehandelt.

"Bevor Sie für die Feiertage nach Hause reisen oder shoppen gehen, planen Sie ihren Trip mit den Indoor-Karten vom Flughafen oder dem Einkaufszentrum", pries der Konzern auf Google+ sein neues Angebot. Mittlerweile seien 10.000 Gebäude kartiert, heißt es auf Googles Informationsseiten zu den Indoor-Karten. Einige davon hat der Konzern auf einer Liste zusammengetragen, die auch gleich zeigt, dass jene 10.000 Gebäude auf wenige Länder verteilt sind.

Die meisten davon stehen in den USA, weitere in Japan, Schweden, Dänemark, der Schweiz, Großbritannien und anderen Ländern. Deutschland findet man auf Googles Liste nicht. Das mag auch daran liegen, dass Google die Kartierung von Innenräumen nicht grundsätzlich selbst übernimmt, sondern den Eigentümern von Gebäuden überlässt. Schon in seinem Google+-Posting ruft der Konzern Interessierte dazu auf, doch selbst Pläne zu erstellen. Wie das geht, wird auf den Maps-Support-Seiten erklärt. Und dort findet man auch die große Einschränkung dieser Option, denn Gebäudepläne können nur für Japan, Großbritannien und die USA auf Googles Server hochgeladen werden.

Da wo es sie gibt, dürften Googles Indoor-Karten aber durchaus nützlich sein. Wer einmal in Las Vegas war, wird es beispielsweise schätzen, dass viel der großen Casino-Hotels dort bis ins Detail kartiert worden sind, inklusive Spieltischen und Toilettenräumen. Die jetzt eingeführten Innenraumkarten für den PC dürften bei solchen Ausflügen allerdings nur von mäßigem Nutzen sein. Zum einen, weil man wohl kaum mit dem aufgeklappten Laptop durchs Casino laufen wird, zum anderen, weil die PC-Karten stets nur ein Stockwerk eines Gebäudes abbilden. Von Stockwerk zu Stockwerk umschalten ist nur mit der Google-Maps-App für Android möglich.

Einige interessante Innenraumkarten von Google haben wir in einer Fotostrecke zusammengestellt

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
1. Streetview fuer Geschaefte
zila 23.11.2012
Google geht eigentlich noch einen Schritt weiter. Wer als Geschaeftsinhaber will, kann seine Raeume auch mit Streetview verbinden und eine virtuelle Tour anbieten. Gibt's seit etwas ueber einem Jahr in den Staaten und gewinnt [...]
Google geht eigentlich noch einen Schritt weiter. Wer als Geschaeftsinhaber will, kann seine Raeume auch mit Streetview verbinden und eine virtuelle Tour anbieten. Gibt's seit etwas ueber einem Jahr in den Staaten und gewinnt langsam an Fahrt. In den Staaten sind es derzeit weit ueber 1000 Geschaefte jeden Monat, die dazukommen, ohne das Google das Programm bislang grossartig bekannt gemacht hat. Wer will, kann ja Google Business Photography auf Youtube nachschaun.
2. Seeing is believing...
tomserger 23.11.2012
Diese Art von Eigenwerbung ist fantastisch!! Kein Unternehmer wird sich so ablichten lassen das er die potentielle Kundschaft vergrault... ein kurzer Blick ins Netz und schon hab ich 50% meiner Entscheidung getroffen, bevor ich in [...]
Diese Art von Eigenwerbung ist fantastisch!! Kein Unternehmer wird sich so ablichten lassen das er die potentielle Kundschaft vergrault... ein kurzer Blick ins Netz und schon hab ich 50% meiner Entscheidung getroffen, bevor ich in dem Laden bin und mich ärgere..: ! In Deutschland = "Mission Impossible" dank der Datenschutz Gesetze....
3. Google zieht (diesmal) nach
rigouh 24.11.2012
Bei Bing Karten gibts das schon für die großen Einkaufszentren, auch in Deutschland.
Bei Bing Karten gibts das schon für die großen Einkaufszentren, auch in Deutschland.
4. gibt's doch schon lange...
Katagi 24.11.2012
war auch mein erster Gedanke: bei Bing maps gibt es doch schon seit längerem Indoor maps von shopping malls etc. Ist nur typisch für den SPON das es erst einen Artikel wert ist sobald Google oder ihr Liebling Apple das Rad neu [...]
war auch mein erster Gedanke: bei Bing maps gibt es doch schon seit längerem Indoor maps von shopping malls etc. Ist nur typisch für den SPON das es erst einen Artikel wert ist sobald Google oder ihr Liebling Apple das Rad neu erfunden hat...

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

MEHR IM INTERNET

Verwandte Themen

Google Maps

Fotostrecke

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter RSS
alles zum Thema Google
RSS
Rubriken

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten