Lade Daten...
29.12.2012
Schrift:
-
+

Bastel-Rechner Raspberry Pi

Die besten Projekte für den 46-Euro-PC

Von Konrad Lischka und Ole Reißmann

Klein, billig, bastlerfreundlich: Der Raspberry Pi ist der Computer für Hardware-Hacker, er kostet weniger als 50 Euro und ist klein wie eine Kreditkarte. Bastler nutzen ihn für sprachgesteuerte Kaffeemaschinen und Mini-Spielautomaten. Die interessantesten Projekte im Überblick.

Er ist klein, billig - und universell einsetzbar: Der Raspberry Pi ist ein Mini-Computer mit den Maßen einer Scheckkarte. Mit USB- und Netzwerkanschluss, diversen Datenschnittstellen, HDMI- und Audioausgang ist das 40-Euro-Gerät prädestiniert für den Einsatz in Bastelprojekten. Angetrieben wird der Raspberry Pi über Linux, verschiedene Distributionen lassen sich für den Einsatz im Einplatinenrechner auf eine SD-Karte spielen.

Der Raspberry Pi wurde zu dem Erfolg, dem ihn seine Macher gewünscht hatten: Der Zwergcomputer funkt Live-Bilder aus der Stratosphäre, steuert Kaffeemaschinen und beamt Spielfilme ins Wohnzimmer. Findige Bastler schaffen Musikinstrumente aus Gemüse - und im Hintergrund werkelt ein Raspberry Pi, der die Signale von Sensoren verarbeitet, in vergleichsweise einfach erlernbaren Programmiersprachen wie Python.

Rüben-Musik, Kaffeemaschine mit Sprachsteuerung und ein Mini-Spielautomat - die besten Bastlerprojekte für den Raspberry Pi im Überblick.

Empfehlen

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

MEHR IM INTERNET

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter RSS
alles zum Thema Hacker
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten