AFP

Kim Dotcom im Gerichtssaal (Archivbild)