Schrift:
Ansicht Home:
Netzwelt

Absurde Bilder

Wie macht ein Roboter beim Denken? Ratter, ratter

Schwebende Riesengehirne und ein Roboter, der im Ein-Finger-System tippt: die Bebilderung von Texten über künstliche Intelligenz ist oft haarsträubend. Wir haben die lustigsten Fotos gesammelt.

Getty Images
Mittwoch, 13.06.2018   16:28 Uhr

Was für Bilder passen zu einem Artikel über Vorratsdatenspeicherung? Na ja, notfalls geht immer ein LAN-Kabel. Und wenn es mal um Hacker geht? Bieten Bildagenturen und Fotodatenbanken lauter Motive an, auf denen jemand im schwarzen Kapuzenpullover und mit Sonnenbrille vor einem Computer sitzt. Oder sogar mit Sturmhaube. Auch, wenn das überhaupt keinen Sinn ergibt.

Aber irgendwie wollen Journalisten ja auch optische Anreize bieten, wenn sie ein Publikum für ihre Artikel über so abstrakte Themen wie Überwachung, Datenschutz und Schadsoftware ansprechen. Jetzt, wo künstliche Intelligenz (KI) das nächste große Technikthema ist, stellt sich das Problem erneut.

Von absurd bis amüsant

Schon die Begriffe künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, sowie typische Umschreibungsversuche wie Denkmaschinen, führen leicht in die Irre. Das, was man unter KI versteht, ist nicht im menschlichen Sinne intelligent, lernt nicht wie wir, und denkt streng genommen auch nicht.

Künstliche neuronale Netze - jener Bereich des maschinellen Lernens, in dem derzeit die größten Fortschritte erzielt werden - ähneln in ihrem Aufbau ganz grob dem eines Gehirns, ja. Aber das menschliche Organ ist dann doch um einiges komplexer.

Nur, wie stellt man die Technik am besten dar? Die bisherigen Antworten von Fotografen und Illustratoren auf diese Frage sind mitunter absurd und amüsant, wie unsere Auswahl zeigt.

pbe

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP