Schrift:
Ansicht Home:
Netzwelt

Nach EuGH-Urteil

Facebook nimmt Seitenbetreiber in die Pflicht

Neue Pflichten für Fanpage-Betreiber: Drei Monate nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur gemeinsamen Verantwortung für den Datenschutz auf Facebook-Seiten reagiert das Unternehmen.

REUTERS

Facebook-Logo

Dienstag, 11.09.2018   10:49 Uhr

"Facebook Ireland Limited ("Facebook Ireland") und du seid gemeinsam Verantwortliche für die Verarbeitung von Insights-Daten." Mit diesem Satz beginnt eine Ergänzung zu Facebooks Regeln für Seitenbetreiber. Das Unternehmen hat die Regeln damit an eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs von Anfang Juni angepasst. Die besagt, dass Fanpage-Betreiber die Verantwortung für die in jedem Fall stattfindende Datenverarbeitung auf der jeweiligen Seite nicht komplett auf Facebook abwälzen können.

Es geht dabei um sogenannte Seiten-Insights - Daten also, die Aufschluss darüber geben, wie Fanpage-Nutzer mit einer Seite interagieren. Diese Statistiken, die jeder Betreiber bekommt und deren Erhebung er nicht ablehnen kann, beruhen zwar auf anonymisierten Daten. Aber die Erhebung selbst erfolgt über Cookies, die eindeutige Nutzerkennungen enthalten und zusammen mit den Anmeldedaten für Facebook einen Personenbezug bekommen. Sie sind damit nicht anonym.

Jahrelanger Rechtsstreit

Facebook legt Seitenbetreibern nun eine Ergänzung zu den bisherigen Bestimmungen vor. Demnach müssen sie unter anderem sicherstellen, dass sie eine Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Insights-Daten gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) haben und einen Verantwortlichen für die Datenverarbeitung der Seite benennen.

Das Gericht gab in einem jahrelangen Streit deutschen Datenschützern recht. Sie hatten bemängelt, dass Facebook-Nutzer nicht von den Seitenbetreibern darüber informiert worden seien, dass ihre Daten erhoben und zur Verbreitung zielgerichteter Werbung genutzt würden.

Der Fall war vor dem Bundesverwaltungsgericht gelandet, das wiederum den EuGH angerufen hatte, um zu klären, wer für die Datenverarbeitung verantwortlich ist - nur Facebook als technischer Dienstleister oder auch der Betreiber der Seite selbst. Der EuGH hatte daraufhin eine gemeinsame Verantwortung festgestellt.

Die DSGVO - einfach erklärt

pbe/dpa

insgesamt 2 Beiträge
Dirko 11.09.2018
1. Irrsinn
Facebook erhebt die Daten, die man nicht(!) ablehnen kann von seinen(!) Nutzern. Ist ja auch eine Überraschung, dass Facebook Daten erhebt. Einfach nur lächerlich, was deutsche Datenschützer da betreiben.
Facebook erhebt die Daten, die man nicht(!) ablehnen kann von seinen(!) Nutzern. Ist ja auch eine Überraschung, dass Facebook Daten erhebt. Einfach nur lächerlich, was deutsche Datenschützer da betreiben.
Velociped 11.09.2018
2. Cookies weiter falsch verstanden
Cookies werden da immer noch als Datenschutzproblem missverstanden. Die Cookies sind nicht das Problem. Das Problem ist, dass Facebook die Aktionen im Benutzerprofil sammelt. Da ist nichts anonym. Davon gibt Facebook dann eine [...]
Cookies werden da immer noch als Datenschutzproblem missverstanden. Die Cookies sind nicht das Problem. Das Problem ist, dass Facebook die Aktionen im Benutzerprofil sammelt. Da ist nichts anonym. Davon gibt Facebook dann eine minimale Auswertung weiter. Dass diese minimale Auswertung nicht abgelehnt werden kann, ist belanglos, da diese Auswertung keine personenbezogenen Daten enthält. Sicher verarbeitet Facebook zur Erstellung dieser Auswertung personenbezogene Daten. Aber diese Datenverarbeitung findet auch dann statt, wenn niemand eine solche Auswertung erhält.

Verwandte Themen

Die zehn größten Börsengänge der Welt

Rang Firma Jahr Volumen in Mrd Dollar Land
1. General Motors 2010 23,1* USA
2. AgBank 2010 22,1 China
3. AIA (Versiche- rer) 2010 22,0 Hongkong
4. ICBC (Bank) 2006 21,97 China
5. Visa (Kredit- karten) 2008 19,65 USA
6. NTT Mobile 1998 18,05 Japan
7. Enel (Energie) 1999 16,59 Italien
8. Facebook 2012 16,01** USA
9. NTT (Telekom) 1986 13,75 Japan
10. Deutsche Telekom 1996 12,49 Deutschland

* Bei Addition der Stamm- und Vorzugsaktien; ** Bei Verkaufspreis am oberen Ende der Spanne; Quelle Reuters

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP