Lade Daten...
24.02.2012
Schrift:
-
+

Österreich

Skifahrer überlebt 15-Meter-Sturz

Sein Helm und der tiefe Schnee retteten ihm wohl das Leben: Ein deutscher Student ist in Österreich beim Skifahren rund 15 Meter tief gestürzt und blieb unverletzt. Rettungskräfte konnten ihn mit einem Tau aus seiner Lage befreien.

Wien - Ein deutscher Student hat bei einem Ski-Unfall in Österreich einen 15-Meter-Sturz unverletzt überlebt. Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA am Freitag berichtete, stürzte der 18-Jährige am Donnerstag bei einer Skitour im oberösterreichischen Dachsteingebirge in eine schneebedeckte Senke - dies war seine Rettung, da der Schnee den Aufprall abmilderte. Zudem habe er einen Helm getragen.

Der 18-Jährige war APA zufolge gemeinsam mit Freunden am Krippenstein unterwegs, als er auf den Rücken fiel, hilflos einige Meter den Hang herabrutschte und in die sogenannte Doline stürzte. Rettungskräfte zogen ihn demnach mit einem Tau herauf und flogen ihn zur nächsten Skistation, wo er von einem Notarzt untersucht wurde. Anschließend habe der Student seine Ski wieder angeschnallt und sei ins Tal heruntergefahren, hieß es unter Berufung auf die Sicherheitsdirektion Oberösterreich weiter.

bim/AFP

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter RSS
alles zum Thema Österreich
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten