Lade Daten...
18.11.2012
Schrift:
-
+

Unfall in München

88-Jährige fährt Fußgänger gleich zweimal an

Eigentlich wollte sie rückwärts einparken: Die Rentnerin wählte jedoch den falschen Gang und rammte zwei Spaziergänger. Ein Mann wurde schwer verletzt - allerdings erst als die 88-Jährige ihn zum zweiten Mal anfuhr.

München - Da hilft auch kein Schulterblick. Weil eine 88 Jahre alte Autofahrerin auf einem Münchner Parkplatz den Rückwärts- mit dem Vorwärtsgang verwechselte, hat sie ein Ehepaar gleich zweimal angefahren. Der 71-jährige Mann wurde beim zweiten Zusammenstoß schwer verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Die Seniorin hatte eigentlich rückwärts in eine Parklücke fahren wollen. Allerdings habe sie beim Automatikgetriebe die Gänge verwechselt und sei stattdessen nach vorn gefahren. Beim ersten Versuch war sie nur leicht gegen die beiden Fußgänger gefahren. Beim zweiten Versuch jedoch drückte sie den Mann gegen eine Schaufensterscheibe. Das verletzte Paar kam ins Krankenhaus.

Erst am Freitag sorgte ein 100-jähriger Autofahrer für Schlagzeilen, der in Hessen eine 88 Jahre alte Frau angefahren und tödlich verletzt hatte. Es sei jedoch unklar, welche Rolle das Alter des Fahrers bei dem Unfall gespielt habe, sagte ein Polizeisprecher.

Das Bundesverkehrsministerium will für Senioren am Steuer weiterhin keine Gesundheitsuntersuchung ab einem bestimmten Alter vorschreiben. "Fahrtauglichkeit ist keine Frage des Alters, sondern des Gesundheitszustandes", sagte ein Sprecher. Er warb zugleich für freiwillige Checks, mit denen sich Autofahrer bei Hausärzten untersuchen lassen könnten.

dkr/dpa

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter RSS
alles zum Thema Straßenverkehr
RSS
Rubriken

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten