Lade Daten...
24.11.2012
Schrift:
-
+

Triebwerkschaden

Lufthansa-Maschine muss in Berlin notlanden

DPA

Lufthansa-Maschine (Archiv): Triebwerkschaden bei Flug von Berlin nach Frankfurt

Nur 17 Minuten war die Maschine in der Luft, dann setzte sie wieder sicher auf dem Boden auf: Wegen eines Triebwerkschadens musste ein Flugzeug der Lufthansa am Samstag in Berlin-Tegel notlanden. Niemand wurde verletzt.

Berlin - Der Kapitän bemerkte den Triebwerkschaden bereits nach wenigen Minuten. Er sollte die Lufthansa-Maschine mit 200 Passagieren an Bord am Samstagabend von Berlin-Tegel nach Frankfurt fliegen. Doch der Pilot entschied sich für eine Notlandung.

Der Kapitän habe kurz nach dem Start Richtung Frankfurt einen Triebwerkschaden bemerkt und sei wieder nach Tegel umgekehrt, sagte der Sprecher der Bundespolizei Berlin, Thorsten Peters, der Nachrichtenagentur dapd.

Nach 17 Minuten in der Luft setzte das Flugzeug um 18.09 Uhr wieder sicher auf. Für die außerplanmäßige Landung wurde auch die Feuerwehr alarmiert, die allerdings nicht eingreifen musste. Keiner der Passagiere sei verletzt worden, sagte Peters. Dennoch waren rund 20 Personen schockiert und brachen ihre Reise ab. Die anderen 180 Passagiere flogen mit einer Ersatzmaschine nach Frankfurt.

kha/dapd

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 33 Beiträge
1. Sicherheitslandung
Bonneville78 24.11.2012
Man kannes ja erklären, so oft man will, besonders SPON-Redakteure scheinen es nicht kapieren zu wollen: Für eine Notlandung entscheidet sich de PIC (Pilot in Command) nicht, eine Notlandung MUSS er durchführen, sonst [...]
Zitat von sysopDPANur 17 Minuten war die Maschine in der Luft, dann setzte sie wieder sicher auf dem Boden auf: Wegen eines Triebwerkschadens musste ein Flugzeug der Lufthansa am Samstag in Berlin-Tegel notlanden. Niemand wurde verletzt. http://www.spiegel.de/panorama/lufthansa-maschine-muss-in-berlin-wegen-triebwerkschaden-notlanden-a-869156.html
Man kannes ja erklären, so oft man will, besonders SPON-Redakteure scheinen es nicht kapieren zu wollen: Für eine Notlandung entscheidet sich de PIC (Pilot in Command) nicht, eine Notlandung MUSS er durchführen, sonst stürzt das Flugzeiug ab. Nur für eine Sicherheitslandung KANN der Pilot sich ENTSCHEIDEN. Das Flugzeug ist in diesem Fall vollständig unter Kontrolle, die Landung kann ohne Gefahr durchgeführt werden.
2.
Hans58 24.11.2012
An alle nachfolgenden Foristen: Es ist müßig, die Redaktion darauf aufmerksam zu machen, dass es sich nicht um eine Notlandung handelte. Die deutsche Presse hat sich an dem Begriff "fest gefressen", wonach [...]
Zitat von sysopDPANur 17 Minuten war die Maschine in der Luft, dann setzte sie wieder sicher auf dem Boden auf: Wegen eines Triebwerkschadens musste ein Flugzeug der Lufthansa am Samstag in Berlin-Tegel notlanden. Niemand wurde verletzt. http://www.spiegel.de/panorama/lufthansa-maschine-muss-in-berlin-wegen-triebwerkschaden-notlanden-a-869156.html
An alle nachfolgenden Foristen: Es ist müßig, die Redaktion darauf aufmerksam zu machen, dass es sich nicht um eine Notlandung handelte. Die deutsche Presse hat sich an dem Begriff "fest gefressen", wonach jedes Lfz, das nicht an seinem im Flugplan vorgesehenen Flughafen landet, eine Notlandung macht. Heute die dpad, morgen halt der kna...
3. .
jule27 25.11.2012
10% haben die Reise abgebrochen? Wow, hätte nie mit so viel Ängstlichkeit gerechnet... Erschreckend! :-/
10% haben die Reise abgebrochen? Wow, hätte nie mit so viel Ängstlichkeit gerechnet... Erschreckend! :-/
4. Nur noch wenige Minuten bis zur ersten "Expertendiagnose"
Gluehweintrinker 25.11.2012
Wie, immer noch kein Forenbeitrag? Das kann doch gar nicht sein! Schließlich sind doch die selbsternannten Luftfahrtkenner immer sofort zur Stelle. Da wird schon mal empfohlen, Frau Merkel möge den Luftverkehr ohne Flugbegleiter [...]
Wie, immer noch kein Forenbeitrag? Das kann doch gar nicht sein! Schließlich sind doch die selbsternannten Luftfahrtkenner immer sofort zur Stelle. Da wird schon mal empfohlen, Frau Merkel möge den Luftverkehr ohne Flugbegleiter erlauben und dass Flugzeuge vor Notlandungen in der Luft "ausschütten" müssten... Oder liegt es nur daran, dass es schon so spät ist und die Forenbetreuung unter der Bettdecke schnarcht? Na, ich schau dann morgen mal wieder rein und werde wieder aus dem Staunen nicht herauskommen. Ich wette, dass die ersten den Zwischenfall Lufthansas Sparprogramm zuschreiben wollen :-)
5.
Hamberliner 25.11.2012
Mal sehen, wie lange es dauert, bis der erste Besserwisser es furchtbar wichtig findet richtigzustellen, dies sei keine Notlandung, sondern eine Sicherheitslandung gewesen.
Zitat von sysopDPANur 17 Minuten war die Maschine in der Luft, dann setzte sie wieder sicher auf dem Boden auf: Wegen eines Triebwerkschadens musste ein Flugzeug der Lufthansa am Samstag in Berlin-Tegel notlanden. Niemand wurde verletzt. http://www.spiegel.de/panorama/lufthansa-maschine-muss-in-berlin-wegen-triebwerkschaden-notlanden-a-869156.html
Mal sehen, wie lange es dauert, bis der erste Besserwisser es furchtbar wichtig findet richtigzustellen, dies sei keine Notlandung, sondern eine Sicherheitslandung gewesen.

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Verwandte Themen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter RSS
alles zum Thema Lufthansa
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten