Lade Daten...
25.12.2012
Schrift:
-
+

London

Queen hält Weihnachtsansprache erstmals in 3D

REUTERS

Königin Elizabeth II. bedankte sich im Buckingham Palace bei ihren Untertanen

Zum Greifen nah präsentierte sich Königin Elizabeth II. in ihrer Weihnachtsansprache: Erstmals richtete die Queen ihren Festtagsgruß in 3D an das Volk. Die Monarchin dankte ihren Untertanen und lobte die vielen Freiwilligen, die bei den Olympischen Sommerspielen geholfen hatten.

London - Königin Elizabeth II. hat ihre traditionelle Weihnachtsansprache in diesem Jahr erstmals in 3D an ihre Untertanen gerichtet. Der besondere Gruß wurde am Dienstag in Großbritannien und im Commonwealth im Fernsehen gesendet und parallel im Radio übertragen. Wer keine 3D-Technik besaß, sah ein normales Fernsehbild mit der Queen.

Die 86-jährige Monarchin ging am Dienstag in ihrer Botschaft auf ihr diesjähriges 60. Thronjubiläum ein und dankte den Briten für ihre begeisterte Teilnahme. Während des Jubiläums habe sie eine "enorme gemeinsame Entschlossenheit" festgestellt, auch den Elementen zu trotzen, sagte die Queen in Erinnerung an das schlechte Wetter während einer Schiffsparade auf der Themse.

Die Queen dankte zudem den vielen Freiwilligen, die bei der Organisation der Olympischen Sommerspiele und den anschließenden Paralympics geholfen hatten, ebenso wie den Athleten. Die Zuschauer bei Olympia seien von den Sportlern, deren Leistungen und ihrer Entschlossenheit inspiriert worden.

Die Weihnachtsansprache war vorab aufgezeichnet worden. Die Königin sah sich ihre eigene Ansprache auch auf einem 3-D-Fernseher mit einer speziell für sie angefertigten 3-D-Brille an. Auf den Bügeln der Brille formten Kristalle den Buchstaben Q, wie "The Guardian" berichtet.

Die Weihnachtsansprache ist eine der seltenen Gelegenheiten, bei denen sich die britische Königin direkt mit ihren persönlichen Anschauungen ans Volk wendet. Die Rede verfasst sie stets selbst. Ihr Vater George V. hatte vor genau 80 Jahren erstmals eine Ansprache zu Weihnachten im Radio gehalten.

In der vergangenen Woche machte die Queen erst auf sich aufmerksam, als sie erstmals in ihrer 60-jährigen Regentschaft an einer Kabinettssitzung teilgenomen hatte.

kha/dpa/AFP

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 16 Beiträge
1. Queen - of the British Empire
multirapid 25.12.2012
Elisabeth II., von Gottes Gnaden, Königin des Vereinigten Königreiches von Großbritannien und Nordirland und ihrer anderen Länder und Gebiete, Oberhaupt des Commonwealth, Verteidigerin des Glaubens... darf solche Leute wie [...]
Elisabeth II., von Gottes Gnaden, Königin des Vereinigten Königreiches von Großbritannien und Nordirland und ihrer anderen Länder und Gebiete, Oberhaupt des Commonwealth, Verteidigerin des Glaubens... darf solche Leute wie z.B. Allan Greenspan zum "Ehrenritter des britischen Empire" ernennen, nachdem dieser das Trennbankensystem zerstört hat, was zur heutigen Finanzkrise geführt hat. Bei ihrem angeblichen Vermögen von 450 Mill. USD (2010) kann es sich maximal um die Portokasse in bar handeln. Wer heute die Macht über großer Teile der Welt hat, braucht allerdings auch kein Geld - der druckt es sich bei Bedarf selbst, besonders wenn man einzig und allein auf dieser Welt als Souverän (unabhängig) angesehen wird. Niemandem außer ihr, trägt man ständig 7 (rote) Koffer mit geheimen Staatspapieren hinterher. (das ist offiziell) Das ist der Schlüssel zur Macht - Erpressungspotienzial... Damit ernennt man oder stürtzt man Staatsoberhäupter und herrscht über ein Impoerium, in den nach wie vor die Sonne nicht untergeht. Die Weihnachtsgrüße mit Dank zurück, Frau Elizabeth "von Gottes Gnaden", ...... ich bin nicht Ihr Untertan!!!
2. optional
kingal86 25.12.2012
George V war nicht der Vater von Elizabeth II, er war ihre Grossonkel.
George V war nicht der Vater von Elizabeth II, er war ihre Grossonkel.
3. Unsinn
Brakelmann 25.12.2012
"Queen hält Weihnachtsansprache erstmals in 3D". Sp8iegel Online sollte sich schämen für diese Überschrift. Eine Weihnachtsansprache kann man nicht in 3D halten, man kann sie allerdings mit der 3D-Technik [...]
Zitat von sysopREUTERSZum Greifen nah präsentierte sich Königin Elizabeth II. in ihrer Weihnachtsansprache: Erstmals richtete die Queen ihren Festtagsgruß in 3D an das Volk. Die Monarchin dankte ihren Untertanen und lobte die vielen Freiwilligen, die bei den Olympischen Sommerspielen geholfen hatten. http://www.spiegel.de/panorama/queen-elizabeth-haelt-weihnachtsansprache-erstmals-in-3d-a-874660.html
"Queen hält Weihnachtsansprache erstmals in 3D". Sp8iegel Online sollte sich schämen für diese Überschrift. Eine Weihnachtsansprache kann man nicht in 3D halten, man kann sie allerdings mit der 3D-Technik übertragen. Welch ein Schwachsinn.
4. Avanti!
markgetty 25.12.2012
Georg V. war Elisabeths Großvater!
Georg V. war Elisabeths Großvater!
5.
capitalgeorg 25.12.2012
fast richtig. Ihr Vater war George VI. und der wiederum war der zweitälteste Sohn von George V. Dazwischen war Eduard VIII, der aber abdankte. Somit ist George V ihr Großvater ^^
fast richtig. Ihr Vater war George VI. und der wiederum war der zweitälteste Sohn von George V. Dazwischen war Eduard VIII, der aber abdankte. Somit ist George V ihr Großvater ^^

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

MEHR IM INTERNET

Verwandte Themen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter RSS
alles zum Thema Queen Elizabeth II.
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten