Lade Daten...
26.12.2012
Schrift:
-
+

Rätselhafter Unfall

31-Jähriger gerät an Tankstelle in Brand

Fotos
dapd

Dramatisches Unglück in Hamburg: Beim Wegfahren von einer Tankstelle geriet ein Autofahrer in seinem Wagen in Brand. Der Unfallhergang ist noch ungeklärt. Das Fahrzeug ist ausgebrannt, der Fahrer erlitt schwere Verbrennungen und schwebt in Lebensgefahr.

Hamburg - Bei einem rätselhaften Unfall an einer Hamburger Tankstelle hat ein 31-Jähriger lebensgefährliche Brandverletzungen erlitten. Der Fahrer hatte am Dienstagabend in der Tankstelle Zigaretten und ein Feuerzeug gekauft, berichtet die Polizei. Dabei habe er laut Zeugenaussagen bereits nach Benzin gerochen.

Beim Wegfahren von der Tankstelle kollidierte der Mann mit seinem VW Passat zunächst mit einer Hecke und fuhr dann gegen eine Betonplatte. Zeugen sagten aus, die Kleidung des Mannes habe zu diesem Zeitpunkt bereits im Wagen Feuer gefangen. Kurz darauf habe das Auto komplett gebrannt.

Der Fahrer sei aus dem brennenden Fahrzeug ausgestiegen und mit brennender Kleidung vom Unfallort weggerannt, heißt es im Polizeibericht. An einer nahen Autobahnauffahrt sei er von der Besatzung eines Polizeiwagens aufgefunden worden. Er wurde von Rettungskräften versorgt und mit schweren Verbrennungen am Oberkörper, im Gesicht und den Atemwegen in eine Spezialklinik gebracht. Er schwebte am Mittwoch noch in Lebensgefahr.

Die Ermittler gehen davon aus, dass es in dem Wagen zu einer Verpuffung gekommen war, bei der die Kleidung des 31-Jährigen in Brand geriet. Die Ursache dafür war zunächst noch unklar. Auch warum der Mann nach Benzin roch, ließ sich bis Mittwochmittag nicht klären.

mak/dpa

Empfehlen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter RSS
alles zum Thema Hamburg
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten