Lade Daten...
23.01.2013
Schrift:
-
+

Hubschrauberabsturz in London

Pilot ignorierte Wetter-Warnungen

REUTERS

War der Pilot des vor einer Woche in London abgestürzten Hubschraubers zu leichtsinnig? Ein Kollege und ein Kunde hatten ihn Ermittlern zufolge vor den widrigen Wetterbedingungen gewarnt. "Ich lande in einem Feld, wenn nötig", soll er per SMS geantwortet haben.

London - Eine Woche nach dem Absturz eines Hubschraubers in London mit zwei Toten haben Ermittler einen ersten Bericht veröffentlicht, der den Piloten in keinem guten Licht erscheinen lässt. Demnach wurde dieser vor seinem Abflug mehrfach vor den widrigen Wetterbedingungen gewarnt.

Ein Kunde von Pilot Pete B. habe wegen der schlechten Sicht vom Start abgeraten, teilte die für Unfälle im Luftverkehr zuständige Ermittlungsbehörde nun in London mit. Aber B. habe mit einer SMS geantwortet, er werde trotz des Wetters kommen und "in einem Feld landen, wenn nötig".

Außerdem hat ein Kollege B. offenbar vor gefrierendem Nebel gewarnt. Dies belegen Textnachrichten, die nun von den Ermittlern veröffentlicht wurden.

B.s Hubschrauber war am vergangenen Mittwochmorgen mit einem Kran in London-Vauxhall kollidiert und abgestürzt. Mehrere Autos und Häuser gerieten in Brand. Der Pilot und eine weitere Person am Boden kamen dabei ums Leben, 13 Menschen wurden teils schwer verletzt. Zum Unglückszeitpunkt hing dichter Nebel über der Gegend, die Sicht war extrem schlecht.

B. galt eigentlich als guter Pilot. Er hatte 25 Jahre Flugerfahrung und bei mehreren Filmdrehs mitgewirkt. Vor dem Unfall war er den Ermittlern zufolge auf dem Weg nach Hertfordshire im Nordwesten von London, um den Passagier abzuholen. Wegen der schlechten Sicht erbat er sich eine Landegenehmigung für den London Heliport, krachte dann aber gegen den Kran. Der Kranführer hatte Glück: Er war an diesem Tag zu spät und darum zum Zeitpunkt des Unfalls noch nicht an seinem Arbeitsplatz.

Der Unfall ereignete sich ausgerechnet an einer ganz besonderen Landmarke: Der gerammte Kran stand auf dem St George Wharf Tower - mit 185 Metern eines der höchsten Wohnhäuser Europas. Die Absturzstelle liegt gleich neben dem Bahnhof Vauxhall, in dem sich auch eine U-Bahn-Station befindet. Tausende Menschen waren zum Unfallzeitpunkt unterwegs. Der Bahnhof und Straßen in der Umgebung wurden stundenlang gesperrt, teilweise wurden Häuser evakuiert.

siu/AP

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

MEHR IM INTERNET

Video

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter RSS
alles zum Thema London
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten