Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Belgien

Gelbwesten-Demonstrant stirbt bei Unfall mit Lkw

In Belgien hat ein Lastwagen Medienberichten zufolge einen Mann angefahren, der als Teil der Gelbwesten-Bewegung auf einer Autobahn demonstrierte. Er starb auf der Stelle.

Samstag, 12.01.2019   00:08 Uhr

Bei Protesten der Gelbwesten-Bewegung in Belgien ist ein Demonstrant nach einem Unfall ums Leben gekommen. Der Mann habe auf einer Autobahn zwischen Lüttich und dem niederländischen Maastricht demonstriert, als er von einem Lkw angefahren worden sei, berichten belgische Medien. Er sei noch vor Ort gestorben.

Die "Gelbwesten"-Bewegung hatte sich Mitte November in Frankreich formiert und zunächst gegen hohe Spritpreise und eine von Präsident Emmanuel Macron geplante, dann aber wieder verworfene Spritsteuer zu protestieren. Die Demonstrationen richten sich inzwischen auch gegen Macrons Politik im Allgemeinen. Auch in Belgien waren mehrfach Menschen mit gelben Warnwesten auf die Straßen gegangen.

Laut belgischer Nachrichtenagentur Belga störten die belgischen Demonstranten am Freitag massiv den Verkehr auf der Fernstraße E25. Unter Berufung auf die Polizei hieß es, eine Ausfahrt sei blockiert worden.

Mehr zum Thema

kko/dpa-afxp

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP