Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Comeback von "Full House"

Onkel Jesse kehrt zurück

Seit Monaten gab es Gerüchte, nun ist es offiziell: Die US-Kultserie "Full House" kehrt zurück auf den Bildschirm. Das verriet Darsteller John Stamos im US-Fernsehen. Auch über den Inhalt ließ er sich aus.

imago/ United Archives
Dienstag, 21.04.2015   13:07 Uhr

Es ging von Zeit zu Zeit etwas chaotisch zu in dem viktorianischen Altbau im Herzen von San Francisco. Kein Wunder: Drei Männer kümmerten sich um ein Baby, ein ziemlich vorlautes Mädchen und einen zunehmend pubertierenden Teenager. Trotzdem verkörperte "Full House" die heile Familienwelt schlechthin. Wer hätte Onkel Jesse und Onkel Joey nicht gerne als eigene Onkel gehabt?

20 Jahre nach dem Ende der beliebten US-Sitcom wird es nun ein Revival geben. John Stamos, der in der Serie die Rolle des Onkel Jesse spielt, verkündete in der Talkshow von Jimmy Kimmel, dass "Full House" zurückkehrt. Er machte damit offiziell, worüber seit Monaten spekuliert wurde. "Wir haben viele Jahre daran gearbeitet und versucht, es richtig anzustellen", sagte der 51 Jahre alte Stamos.

Er verriet, dass das Serien-Comeback mit einem großen Wiedersehen beginnt. Dann werde es ein Spin-off geben. Die Serie mit dem Namen "Fuller House" wird ab kommendem Jahr auf Netflix laufen. Das bestätigte der US-Online-Videodienst. Zunächst sind 13 Folgen geplant.

"Full House" lief in den USA acht Jahre lang, von 1987 bis 1995. In Deutschland fing RTL 1992 mit der Ausstrahlung an. In der Serie ging es um den Vater von drei Mädchen, der nach dem Unfalltod seiner Frau seinen Schwager Jesse und seinen besten Freund Joey ins Haus holt, um den Familienalltag zu bewältigen. Die beiden Onkel werden mit der Zeit wie Väter für Baby Michelle, Stephanie und D.J., die älteste der drei Schwestern.

Das Spin-off dreht sich nun um die alleinerziehende D.J. Tanner und ihre zwei Kinder. Sie wird erneut von Candace Cameron Bure verkörpert. Auch Jodie Sweetin (Stephanie) und Andrea Barber (Kimmy) seien mit an Bord, sagte Stamos. Noch ist nicht klar, ob Bob Saget (Familienvater Danny) und die Olsen-Zwillinge dabei sein werden. Die Serienmacher verhandeln derzeit mit den Schauspielern. Mary-Kate und Ashley Olsen, zum Drehstart nicht einmal ein Jahr alt, hatten sich für die Serie die Rolle der Michelle geteilt.

kis/dpa

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP