Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Frühlingsanfang 2017

Hundewetter

Die Tage sind wieder länger, doch dunkel bleibt es vielerorts: Regen, Schnee, Sturm prägen den Frühjahrsbeginn 2017. Für das Wochenende macht ein Meteorologe Hoffnung.

DPA
Montag, 20.03.2017   15:37 Uhr

Mit Regen, Wind und Wolken hat am 20. März der Frühling begonnen. Erstmals ist es im Verlauf eines Tages länger hell als dunkel. Doch an vielen Orten gibt es derzeit noch immer Neuschnee und Bodenfrost. Ein Tiefdruckgebiet hat Deutschland fest im Griff. Kräftiger Wind macht es außerdem ungemütlich.

Erst am Wochenende soll das schmuddelige Winterwetter laut Deutschem Wetterdienst (DWD) vorerst ein Ende haben. Es wird voraussichtlich wirklich frühlingshaft, sagt der Meteorologe Adrian Leyser. Sonne und sehr milde Temperaturen könnten kommen.

Bis dahin gilt: Am Mittwoch regnet es im Südosten noch häufig und südlich der Donau auch länger andauernd. Ein wenig Schnee kann noch oberhalb von 1000 Metern fallen. "Die Nordwesthälfte dagegen kann sich unter Hochdruckeinfluss auf einen freundlichen und milden Tag freuen", sagt Leyser. Die Temperaturen erreichen bis zu elf Grad im Südosten und sonst bis zu 14 Grad.

Fotostrecke

Wetter zum Frühlingsbeginn: Regen, Schnee, Sturm

Am Donnerstag und Freitag sei mit dichten Wolken, schauerartigen Regenfällen und Gewitter vor allem im Westen und Südwesten zu rechnen. Nur im Südosten könne die Sonne dank Föhn auch mal länger scheinen. Dabei sind bis zu 18 Grad möglich, sonst immerhin bis 15 Grad.

apr/dpa

Alles zum Wetter

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP