Lade Daten...
06.01.2013
Schrift:
-
+

Österreichischer Patient identifiziert

Mann ohne Erinnerung ist ein Deutscher

DPA

Fahndungsbilder: Von Bekannten und ehemaligen Arbeitskollegen identifiziert

Wochenlang haben Polizei und Ärzte in Österreich gerätselt: Wer ist der Mann, der auf einer Wanderung sein Gedächtnis verlor? Nun hat die öffentliche Fahndung Erfolg gezeigt - Bekannte identifizieren den 48-Jährigen als Deutschen aus dem Raum Stuttgart.

Wien/Bregenz - Das Rätsel um einen Patienten ohne Erinnerung in Österreich ist gelöst: Nach einer öffentlichen Suche mit seinem Bild konnte der Mann nach Angaben der Polizei Vorarlberg als 48-Jähriger aus dem Raum Stuttgart identifiziert werden.

Die entscheidenden Hinweise seien aus Deutschland gekommen: Bekannte und ehemalige Arbeitskollegen sahen ein Bild des Gesuchten in den Medien. Die Tippgeber hätten nur noch sporadisch Kontakt zu dem Mann gehabt, deshalb sei er wochenlang nicht als vermisst gemeldet worden.

Als dem Gedächtnislosen am Sonntag sein Name mitgeteilt wurde, sei die Erinnerung nur sehr bruchstückhaft zurückgekehrt, sagte ein Sprecher der Polizei. Mehr über das Leben des 48-Jährigen teilte die Polizei nicht mit - nach der erfolgreichen Suche nach seiner Identität sollen seine Persönlichkeitsrecht geschützt werde. Die Veröffentlichung seines Bildes sei ein letztes Mittel gewesen, weil man ihm nicht anders habe helfen können.

Der Mann war am 19. November mit einer Kopfverletzung im Landeskrankenhaus Bregenz aufgetaucht. Er wusste nach eigenen Angaben nur noch, dass er wohl mit dem Zug in Lindau angekommen und zu Fuß nach Bregenz gelaufen war. Seitdem wurde er im Krankenhaus behandelt, seine Erinnerung blieb aber den Behörden zufolge wochenlang ausgelöscht.

sun/dpa

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter RSS
alles zum Thema Österreich
RSS
Rubriken

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten