Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Großbritannien

Attacken auf LGBT-Community nehmen zu

Offiziell haben sie die gleichen Rechte - die Diskriminierung von Mitgliedern der LGBT-Community ist in Großbritannien jedoch weit verbreitet. Übergriffe haben sich laut einer Umfrage in den letzten vier Jahren verdoppelt.

DPA

CSD-Parade in Brighton (Archiv)

Donnerstag, 07.09.2017   21:30 Uhr

Hassdelikte auf Mitglieder der LGBT-Community haben sich in Großbritannien in den vergangenen vier Jahren nahezu verdoppelt. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervor, für die 5000 Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender befragt wurden.

16 Prozent der Befragten haben demnach im vergangenen Jahr Angriffe wie Beschimpfungen, Bedrohungen und Gewalt erlebt. Vor vier Jahren waren es lediglich neun Prozent gewesen.

Paul Twocock, Vertreter der LBGT-Organisation Stonwall, nannte die Ergebnisse "alarmierend". Viele Homo- und Transsexuelle würden sich im täglichen Leben unsicher fühlen und Vorfälle nicht der Polizei melden. Obwohl Großbritannien eines der wenigen Länder mit gleichen Rechten auch für die LGBT-Gemeinde ist, seien Übergriffe und Diskriminierungen noch immer weit verbreitet.

ehh/Reuters

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP