Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Herstellungsfehler

HSV-Adventskalender enthält Gutschein für Werder Bremen

Offenbar ist es bei der Produktion des HSV-Adventskalenders zu einem Problem gekommen. Zum Ärger der Fans befindet sich ausgerechnet eine Quizfrage zum Erzrivalen hinter den Türchen.

Donnerstag, 13.12.2018   16:35 Uhr

Schöne Bescherung für die Fans des Hamburger SV: Bei einigen Adventskalendern des Tabellenführers der zweiten Fußballbundesliga steht zwar HSV drauf, drin ist aber Werder Bremen.

So gibt es jeden Tag eine Quizfrage zu dem Erzrivalen - unter anderem eine, bei der man als HSV-Fan "exklusiv in der Werder-Fan-Welt" oder im Onlineshop einen Spargutschein über fünf Euro ergattern kann. Dazu muss man richtig beantworten, wie hoch die Flutlichtmasten im Weser-Stadion sind. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet.

Ein HSV-Sprecher bestätigte, dass "ein Teil der Auflage" betroffen sei. Dem Verein selbst seien bisher jedoch nur wenige Fälle bekannt geworden.

"Wir haben bei derselben Firma wie Werder produzieren lassen. Da haben sich ein paar Fragen bei der Herstellung verschoben", sagte HSV-Marketingchef Florian Riepe der "Bild". Der 49-Jährige schickte auch gleich eine Entschuldigung hinterher: "Es tut uns für unsere Fans leid."

Es ist nicht die erste Panne bei Fanartikeln des HSV. Im Jahr 2015 verkaufte der Klub im Fanshop ein T-Shirt, auf dem eine Collage von verschiedenen HSV-Choreografien aus dem Stadion zu sehen war. Eines der Motive zeigte allerdings den Fanblock von Hertha BSC. Darauf war ausgerechnet ein Schriftzug zu sehen, den die Berliner zwei Jahre zuvor in einem Spiel gegen die Hamburger präsentiert hatten.

cop/dpa

insgesamt 2 Beiträge
mussich 13.12.2018
1. Fans sind schon albern
In kaum einer Erstliga-Mannschaft spielen überwiegend deutsche Spieler. Die Mannschaften sind austauschbar. Deshalb kann ich als Hamburger auch für Bremen oder Frankfurt sein, wenn mir die Zusammenstellung der Mannschafen gerade [...]
In kaum einer Erstliga-Mannschaft spielen überwiegend deutsche Spieler. Die Mannschaften sind austauschbar. Deshalb kann ich als Hamburger auch für Bremen oder Frankfurt sein, wenn mir die Zusammenstellung der Mannschafen gerade gefällt. Die Zeiten von Uwe Seeler und Charly Dörfel sind doch nun schon sehr lange vorbei. Jetzt gehört nur noch der Rasen zu den Vereinen, denn der kann ja bekanntlich nicht wechseln, nicht einmal für viel Geld.
wetzer123 13.12.2018
2. Grins
So als Bremer muss ich doch sehr Grinsen, darüber wie wohl die Fans des Zweitligaclubs beim Auspacken dreinschauen.
So als Bremer muss ich doch sehr Grinsen, darüber wie wohl die Fans des Zweitligaclubs beim Auspacken dreinschauen.

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

HSV-Cheftrainer seit 1997

Amtszeit Trainer
seit 04/15 Bruno Labbadia
03/15-04/15 Peter Knäbel (interimsmäßig)
09/14-03/15 Josef Zinnbauer
02/14-09/14 Mirko Slomka
09/13-02/14 Bert van Marwijk
09/13-09/13 Rodolfo Cardoso (interimsmäßig)
10/11-09/13 Thorsten Fink
10/11-10/11 Frank Arnesen (interimsmäßig)
09/11-10/11 Rodolfo Cardoso (interimsmäßig)
03/11-09/11 Michael Oenning
07/10-03/11 Armin Veh
04/10-06/10 Ricardo Moniz
07/09-04/10 Bruno Labbadia
07/08-05/09 Martin Jol
02/07-06/08 Huub Stevens
10/04-02/07 Thomas Doll
10/03-10/04 Klaus Toppmöller
10/01-10/03 Kurt Jara
09/01-10/01 Holger Hieronymus (interimsmäßig)
07/97-09/01 Frank Pagelsdorf

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP