Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Köln bekommt zum CSD neue Ampeln

Licht für die Liebe

In Köln sollen zum Christopher Street Day schwule und lesbische Piktogramme den Verkehr regeln. Die Aktion der Stadtverwaltung hat einen ernsten Hintergrund.

DPA
Dienstag, 12.02.2019   20:58 Uhr

In Hamburg, Flensburg, Frankfurt oder Wien etwa leuchten längst Ampeln mit homosexuellen Paaren: Nun sollen auch in der Kölner Innenstadt im Juli auf einigen Ampeln gleichgeschlechtliche Pärchen anzeigen, ob man über die Straße gehen darf.

Zum Christopher Street Day (CSD) würden an Ampeln am Kölner Heumarkt, an dem die CSD-Parade vorbeiziehen wird, die klassischen Ampelmännchen durch 20 Schablonen mit Frauen- und Männerpaaren ersetzt, sagte ein Stadtsprecher. Die genaue Dauer der Aktion steht noch nicht fest.

Würdigung des Stonewall-Aufstands vor 50 Jahren

Andere Ampeldesigns gibt es auch in anderen Städten. In Friedberg regeln seit Kurzem Elvis-Presley-Ampeln den Verkehr - der Sänger war dort von Oktober 1958 bis März 1960 als Soldat stationiert. In Mainz wiederum gibt es eine Mainzelmännchen-Ampel, in Augsburg eine Kasperle-Ampel. Mitunter gibt es jedoch Streit über die Verkehrssicherheit.

Fotostrecke

Gleichgeschlechtliche Ampeln in Köln: Stonewall am Heumarkt

Anlass für die besondere Gestaltung in Köln ist nach Angaben der Stadtverwaltung das 50-jährige Jubiläum des Stonewall-Aufstands in New York, bei dem sich Transsexuelle, Lesben und Schwule gegen Polizeiwillkür wehrten. Der Kölner CSD ist eine der größten Veranstaltungen der lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans-, intergeschlechtlichen und queeren Community in Europa - kurz: LGBTIQ.

apr/dpa

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP