Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

US-Parlament

Warum liegen 7000 Paar Schuhe vor dem Kapitol?

Aktivisten haben vor dem Kapitol in Washington Tausende Schuhe aufgestellt. Es ist ein Protest gegen Waffengewalt in den USA.

REUTERS

Schuhe vor dem Kapitol

Dienstag, 13.03.2018   23:02 Uhr

Aus Protest gegen die Waffengewalt an Schulen in den USA haben Aktivisten am Dienstag 7000 Paar Schuhe auf dem Rasen vor dem Kapitol abgestellt. Sie sollten vor dem Parlamentssitz in Washington an alle Schüler erinnern, die seit dem Blutbad in der Sandy-Hook-Grundschule in Newtown im Jahr 2012 durch Waffen in dem Land getötet wurden.

MICHAEL REYNOLDS/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Aktion der Organisation Avaaz

Einer der jüngeren Vorfälle war das Massaker in der Marjory Stoneman Douglas High School in Parkland im vergangenen Monat. Es war die 17. Schießerei in einer US-Schule 2018 - nach den ersten 45 Tagen des Jahres.

Seitdem läuft in den USA eine heftige Debatte über die Waffengesetze. Überlebende des Angriffs in Florida werben für strengere Regeln. Die Regierung von Präsident Donald Trump hingegen legte jüngst Pläne vor, wonach die Ausbildung von Lehrern und anderen Schulangestelltenan der Waffe gefördert werden soll.

Wie die Aktivisten dem US-Sender ABC News mitteilten, seien einige der Schuhe von Familien gespendet worden, die ihre Kinder bei Amokläufen verloren hätten.

cop/AFP

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP