Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Wetterumschwung

Zu Frühling gefreut

Das Ende des Winters war wohl nur angetäuscht: Nach der Sonne und den milden Temperaturen soll es in Deutschland zum Wochenende wieder frostig werden - Schnee inklusive.

AFP
Dienstag, 13.03.2018   16:13 Uhr

Rund eine Woche vor dem kalendarischen Frühlingsbeginn gibt der Winter noch nicht auf. Spätestens zum Wochenende sei in großen Teilen Deutschlands wieder mit Schnee und frostigen Temperaturen zu rechnen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit.

Nachts wird es demnach verbreitet bis zu minus acht Grad kalt. Die DWD-Meteorologin Jacqueline Kernn riet Autofahrern daher, mit dem Wechsel auf Sommerreifen noch bis nach Ostern zu warten.

Zwischenzeitlich hatte es in den vergangenen Tagen verbreitet mildere Temperaturen gegeben. Hoch "Irinäus" lockte Spaziergänger mit Sonnenschein und vorhergesagten Höchstwerten von bis zu 18 Grad nach draußen. Spätestens am Donnerstag soll in ganz Deutschland auch der Regen nachlassen - und die Temperaturen dann Werte zwischen drei und 13 Grad erreichen.

Alles zum Wetter

Milde, feuchte Atlantikluft sorgt aber dafür, dass sich dann langsam wieder neue Regenschauer ausbreiten können. Vom Norden strömt gleichzeitig kalte Luft heran. Der Vorhersage zufolge treffen warme und kalte Luftmassen wahrscheinlich am Freitag in der Mitte des Landes aufeinander - und der Winter kehrt zurück.

Fotostrecke

Wetteraussichten: Der Winter kommt wieder

Dann wird es deutlich kälter und die Schneefallgrenze in der Mitte des Landes kann auf 300 Meter sinken. Am Freitag schwanken die Temperaturen zwischen null Grad im Norden und maximal 12 Grad im Süden. In der Nacht zum Samstag soll es verbreitet schneien und bei bis zu minus 8 Grad wieder frostig werden.

apr/dpa

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP