Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Hamburg

22-Jähriger flieht aus Gefängnis

In Hamburg ist ein verurteilter Einbrecher aus der Justizvollzugsanstalt Hahnöfersand geflohen. Er entkam offenbar schwimmend über einen Seitenarm der Elbe.

DPA

Die Justizvollzugsanstalt Hahnöfersand in Hamburg

Mittwoch, 12.04.2017   10:31 Uhr

Einem 22-jährigen Insassen der Justizvollzugsanstalt Hahnöfersand ist die Flucht gelungen. Der Ausbruch gelang schon am 30. März, wurde aber erst jetzt öffentlich. Zu weiteren Einzelheiten äußerte sich die Polizei zunächst nicht. Laut Medienberichten entkam der 22-Jährige über einen Seitenarm der Elbe.

Der Mann war wegen Einbruchs verurteilt worden. Laut Angaben des "Hamburger Abendsblatts" und der "Hamburger Morgenpost" hatte die Polizei Fußspuren auf beiden Seiten der Elbe entdeckt. Der Gefängnisinsasse hatte offenbar die Borsteler Binnenelbe durchschwommen.

Die Entlassung des jungen Mannes war für den 4. Juli angesetzt, er befand sich im offenen Vollzug. "Da gibt es keine so starke Bewachung mehr", sagte eine Sprecherin der Justizbehörde. "Am 30. März nutzte der Mann dann einen unbeobachteten Moment", so Marion Klabunde. "Ein Hubschrauber wurde eingesetzt, um unter anderem sicherzustellen, dass niemand ertrunken ist."

ala/dpa

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP