Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Dortmund

Generalbundesanwalt lässt Anschlag auf BVB-Bus nachstellen

Ein Experiment soll helfen, den Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund aufzuklären. Polizisten stellen den Vorfall nach.

DPA

Ermittler am Tatort (Archiv)

Dienstag, 18.04.2017   15:45 Uhr

Die Bundesanwaltschaft lässt den Ablauf des Anschlags auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund rekonstruieren. Beamte des Bundeskriminalamtes und der nordrhein-westfälischen Polizei sollen die Tat nachstellen,teilte der Generalbundesanwalt mit. Die Beamten erhoffen sich so, unter anderem Spuren zuordnen zu können.

Am Mittwoch hatten bislang noch unbekannte Täter in Dortmund einen Bombenanschlag auf den Bus verübt. Durch die Explosion von insgesamt drei Sprengsätzen mit Metallstiften wurden Abwehrspieler Marc Bartra und ein Polizist verletzt. Hier geht es zum Protokoll der Ereignisse.

Fotostrecke

Sprengsätze am Mannschaftsbus: Der Anschlag von Dortmund

Vor der für Dienstag geplanten Rekonstruktion suchte die Polizei die Umgebung des Anschlagsortes weiträumig ab. Wer für den Anschlag verantwortlich ist, ist noch immer offen. Gegen einen mutmaßlichen Islamisten wurde nach der Tat zwar Haftbefehl erlassen - es gibt bislang aber keinen Hinweis auf seine Beteiligung an der Tat.

apr

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP