Lade Daten...
21.12.2012
Schrift:
-
+

USA

Vier Tote bei Schießerei in Pennsylvania

In den USA ist es erneut zu einer blutigen Schießerei gekommen: Im Bundesstaat Pennsylvania hat ein Mann drei Menschen getötet. Bei einem Feuergefecht mit der Polizei kam auch der mutmaßliche Täter ums Leben.

New York - Bei einer Schießerei auf einer Landstraße im US-Bundesstaat Pennsylvania sind vier Menschen gestorben. Unter den Toten sei auch der mutmaßliche Täter, teilte Staatsanwalt Rich Consiglio mit. Seinen Angaben zufolge wurden bei dem Vorfall in Gemeinde Frankstown drei Polizisten verletzt.

Der mutmaßliche Täter habe am Vormittag an einer Landstraße zunächst zwei Männer sowie eine Frau erschossen. Dann wollte er laut dem Staatsanwalt in einem Jeep die Flucht ergreifen. Als Polizeibeamte am Tatort eingetroffen seien, habe der Verdächtige das Feuer auf sie eröffnet.

Der Schauplatz der Schießerei habe sich "über mehrere Meilen erstreckt", sagte Consiglio. Der flüchtige Angreifer rammte demnach mit seinem Fahrzeug frontal einen Polizeiwagen, stieg aus und gab einen weiteren Schuss ab, bis er schließlich von einer Polizeikugel tödlich getroffen wurde.

Einem der drei verletzten Polizisten rettete möglicherweise eine schusssichere Weste das Leben. Er wurde Polizeiangaben zufolge von mehreren Schüssen getroffen und schwer verletzt. Ein zweiter Polizist sei durch Glassplitter verwundet worden, so der Staatsanwalt. Der Dritte habe sich bei dem Crash mit dem Fahrzeug des mutmaßlichen Täters Verletzungen zugezogen.

Am vergangenen Freitag hatte ein Amokläufer in Newtown im Bundesstaat Connecticut 26 Menschen an einer Grundschule getötet, darunter 20 Kinder. Die Tat löste eine landesweite Debatte um eine Reform der Waffengesetze in den USA aus.

wit/AP/Reuters

Empfehlen

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter RSS
alles zum Thema USA
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten