Lade Daten...
09.01.2013
Schrift:
-
+

Vandalismus in Moringen

Unbekannte beschmieren KZ-Gedenkstätte

"Es war kein KZ" und "Lüge": Unbekannte haben rechte Parolen auf die KZ-Gedenkstätte Moringen gemalt. Der Leiter der Einrichtung vermutet einen Zusammenhang mit einer nahe dem Ort stattfindenden NPD-Veranstaltung.

Moringen - Unbekannte haben die KZ-Gedenkstätte im niedersächsischen Moringen mit rechten Parolen beschmiert. "Das ist zum ersten Mal seit der Gründung vor 20 Jahren passiert und hat somit eine neue Qualität", sagte der Leiter der Einrichtung, Dietmar Sedlaczek.

Nach seinen Angaben wurden unter anderem die Schriftzüge "Lüge" und "Es war kein KZ" auf die Gebäude gemalt. Auch ein Hinweisschild sei durch Übersprühen unkenntlich gemacht worden. Die Tat habe sich in der Nacht zu Dienstag ereignet.

Sedlaczek sagte, er sehe einen Zusammenhang mit einer für Mittwoch angekündigten Kundgebung der NPD im nur zehn Kilometer entfernten Northeim. In Moringen hatten die Nationalsozialisten ab April 1933 nacheinander Konzentrationslager für Männer, Frauen und männliche Jugendliche eingerichtet.

cvb/dapd

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter RSS
alles zum Thema KZ
RSS
Rubriken

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten