Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Schleswig-Holstein

Ehefrau getötet und vergraben - lebenslange Haft

Ein 40-Jähriger tötete seine Frau und vergrub sie im Garten. Deswegen ist er nun des Mordes schuldig gesprochen worden. Der Mann habe seine Frau skrupellos entsorgt, sagte der Richter.

DPA

Angeklagter im Landgericht Lübeck

Montag, 26.11.2018   13:47 Uhr

Das Landgericht Lübeck hat einen 40 Jahre alten Mann wegen Mordes an seiner Ehefrau zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte seine Frau kurz nach Weihnachten 2017 im Schlaf getötet und ihre Leiche im Garten vergraben hat.

Der Mann aus Ostholstein habe frei sein wollen für seine Geliebte und deshalb seine Frau und Mutter des gemeinsamen Sohnes skrupellos entsorgt, sagte der Vorsitzende der Schwurgerichtskammer.

Mit seinem Urteil folgte das Gericht weitgehend dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Es verzichtete jedoch darauf, eine besondere Schwere der Schuld festzustellen, wie es die Anklage es gefordert hatte. Die Verteidigung hatte eine Verurteilung wegen Totschlags beantragt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

bbr/dpa

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP