Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Bestbezahlte Schauspieler

Mark Wahlberg macht die meiste Kohle

"Forbes" hat seine Liste der bestbezahlten Schauspieler veröffentlicht. Das Ranking zeigt: Bollywood-Stars stürmen unter die Spitzenverdiener - und Frauen verdienen in der Branche deutlich weniger als Männer.

REUTERS
Dienstag, 22.08.2017   20:25 Uhr

Mark Wahlberg ist laut "Forbes" der bestbezahlte Schauspieler der Welt. Der Hollywood-Star führt das aktuelle Ranking des US-Magazins an. Der Star der Filme "Daddy's Home 2" und "Transformers: The Last Knight" habe in den letzten zwölf Monaten 68 Millionen Dollar verdient.

Auf dem zweiten Platz landete den "Forbes"-Recherchen zufolge US-Schauspieler Dwayne Johnson mit 65 Millionen Dollar. Johnson hatte beim "Forbes"-Ranking 2016 noch den Spitzenplatz belegt. Auf Platz drei folgte Vin Diesel mit 54,5 Millionen Dollar. Unter die Top fünf schafften es auch Adam Sandler (50,5 Millionen Dollar) und Jackie Chan (49 Millionen Dollar).

Fotostrecke

"Forbes"-Liste: Das sind die bestbezahlten Schauspieler

Die Zahlen für den Zeitraum zwischen Juni 2016 und Juni 2017 basieren laut "Forbes" auf Kinokasseneinnahmen, Branchen-Schätzungen sowie Interviews mit Agenten, Managern und Rechtsanwälten. Die Beträge beinhalten unter anderem Filmgagen und Einkünfte aus Werbeverträgen.

Die Liste zeigt: Hollywood-Stars machen den Titel des Top-Verdieners nicht mehr unter sich aus. So schafften es gleich drei Bollywood-Stars unter die ersten zehn: Shah Rukh Khan landete auf dem achten (38 Millionen Dollar), Salman Khan auf dem neunten (37 Millionen Dollar) und Akshay Kumar auf dem zehnten Platz (35,5 Millionen Dollar).

Fotostrecke

"Forbes"-Ranking: Die bestbezahlten Schauspielerinnen

Das Ranking offenbarte auch die großen Einkommensunterschiede zwischen den bestbezahlten männlichen Stars und ihren weiblichen Pendants. In der Vorwoche hatte "Forbes" das Ranking der bestbezahlten Schauspielerinnen veröffentlicht. Emma Stone belegte mit Einnahmen von 26 Millionen Dollar den ersten Platz. Zum Vergleich: Mark Wahlberg verdiente gut zweieinhalbmal so viel.

Stone hatte jüngst die ungleiche Bezahlung in Hollywood kritisiert. Ihre männlichen Co-Stars hätten in der Vergangenheit freiwillig Kürzungen ihrer Gagen in Kauf genommen, sagte Stone dem Magazine "Out". Nur so sei eine gleiche Bezahlung möglich gewesen.

asa/Reuters

insgesamt 7 Beiträge
123Valentino 22.08.2017
1. Das darf nicht sein...,
Jennifer Aniston nur 22.000.000,00 Millionen , das ist die Grenze der Zumutung. Frau Schwarzer ist hier gefordert. Wie ungerecht die Welt ist. Da hilft auch kein Posten im Aufsichtsrat. Lächerlich. Die Frau katzenberger [...]
Jennifer Aniston nur 22.000.000,00 Millionen , das ist die Grenze der Zumutung. Frau Schwarzer ist hier gefordert. Wie ungerecht die Welt ist. Da hilft auch kein Posten im Aufsichtsrat. Lächerlich. Die Frau katzenberger bekommt noch weniger. Meine Frau Popanowitsch ist ja bald besser dran, nun gut die kommt ja auch nur einmal die Woche für 2 Stunden putzen.
kiliam.remulade 23.08.2017
2. Falsche Branche
Die arme Emma Stone verdient ein paar Milliöhnchen weniger als ihre mänlichen Kollegen, vielleicht sollte sie, in die Branche wechseln die ausschließlich Filme für erwachsene Produziert. Ich meine dort verdient man als Frau [...]
Die arme Emma Stone verdient ein paar Milliöhnchen weniger als ihre mänlichen Kollegen, vielleicht sollte sie, in die Branche wechseln die ausschließlich Filme für erwachsene Produziert. Ich meine dort verdient man als Frau mehr :)
braindead0815 23.08.2017
3. die arme frau
"nur" 26mio. brutales Geschäft. würde ich auch nicht aufstehen, um mich mit "nur" 26mio abzufinden. Ausbeutung pur an den Frauen........
"nur" 26mio. brutales Geschäft. würde ich auch nicht aufstehen, um mich mit "nur" 26mio abzufinden. Ausbeutung pur an den Frauen........
nic 23.08.2017
4.
Vielleicht gerechtfertigt. Einkommen misst sich doch daran was ein Film einbringt. Allerdings ist das Jammern auf allerhöchstem Niveau. Großes Mitleid habe ich nicht.
Vielleicht gerechtfertigt. Einkommen misst sich doch daran was ein Film einbringt. Allerdings ist das Jammern auf allerhöchstem Niveau. Großes Mitleid habe ich nicht.
volkhard_ehlert 23.08.2017
5. Das sind keine Gehälter, sondern Gewinnbeteiligungen
...und Gewinne gehören überall in der Welt spätestens ab 1Mio p.a. stark progressiv besteuert. Denn große Gewinne kann man nur zu Lasten anderer machen, deshalb muss ein großer Teil davon an die Gesellschaft zurückfließen
...und Gewinne gehören überall in der Welt spätestens ab 1Mio p.a. stark progressiv besteuert. Denn große Gewinne kann man nur zu Lasten anderer machen, deshalb muss ein großer Teil davon an die Gesellschaft zurückfließen

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP