Lade Daten...
12.12.2012
Schrift:
-
+

Jagger-Briefe an Marsha Hunt

Teure Liebespost

Fotos
Getty Images

Sie inspirierte die Rolling Stones zu dem Song "Brown Sugar": In den sechziger Jahren begann die Sängerin Marsha Hunt eine Affäre mit Mick Jagger. Nun wurden die alten Liebesbriefe des Rockstars für einen rekordverdächtigen Preis versteigert.

London - Ein anonymer Bieter hat zehn Liebesbriefe von Mick Jagger an die US-Sängerin Marsha Hunt für 187.250 Pfund (231.800 Euro) ersteigert. Damit sei fast das Doppelte des maximalen Schätzpreises erzielt worden, teilte das Auktionshaus Sotheby's mit.

Jagger hatte die Briefe im Sommer 1969 verfasst, während er für einen Filmdreh in Australien war. Hunt war das Gesicht des Londoner Musicals "Hair" und die Inspiration zum Stones-Song "Brown Sugar". Die Liebesbeziehung war ein streng gehütetes Geheimnis.

In den Briefen geht es laut Sotheby's unter anderem um eine Vielfalt von kulturellen Themen und Lyrik. Sie hätten einen Platz in der Kulturgeschichte, sagte Hunt nach der Auktion. Künstler wie die Stones oder die Beatles hätten eine ganze Ära beeinflusst. "Ihre tiefsten Gedanken sollten nicht nur das Eigentum ihrer Familien sein, sondern der breiten Öffentlichkeit gehören, um darzulegen, wer diese einflussreichen Künstler waren - nicht als Werbebilder, sondern als eigene Persönlichkeiten."

Auch Erinnerungsstücke an den 2001 gestorbenen Beatles-Gitarristen George Harrison waren begehrt. Eine schwarze Lederjacke, die er in den frühen sechziger Jahren unter anderem bei Auftritten in Hamburg und im Liverpooler Cavern Club getragen hatte, kam für umgerechnet rund 136.000 Euro unter den Hammer. Harrison soll die Jacke in Hamburg gekauft haben, später schenkte er sie seinem Bruder. Sein Sohn trug sie in den siebziger Jahren in der Schule.

Einen Preis von etwa 75.000 Euro erreichten schwarze Lederstiefel aus dem Jahr 1964. Die bis zur Wade reichenden Modelle waren typisch für die Beatles und heißen heute auch "Beatle"-Boots. Ein orangefarbenes Hemd, das Harrison während des "Konzertes für Bangladesch" im New Yorker Madison Square Garden im August 1971 getragen hatte, ging für mehr als 29.000 Euro an einen unbekannten Käufer.

hut/dpa

Empfehlen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter RSS
alles zum Thema Mick Jagger
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten